Nach dem Gurgeln Mund ausspülen?

1 Antwort

Eigentlich solltest du nur ganz sauber ausspucken. Aber das Chlorhexamed solltest du nicht zu lange nehmen, da es deinen Eigenschutz in der Mundschleimhaut zerstört. Das sagt zumindest mein Zahnarzt, denn ich musste das Zeug auch mal nehmen. Liebe Grüße!

Kann ich Chlorhexemed nach einer Weisheitszahn-Op eine trockene Knochenentzündung verursachen?

Vor fünf Tagen wurden meine vier Weisheitszähne entfernt. Nach einem Tag wurden die Jodstreifen entfernt und dann wurde mir Chlorhexamed verschrieben. Bisjetzt verlief alles ziemlich gut. Ich hatte gar keine Schmerzen oder Schwellung bisjetzt. Jedoch habe ich auf der Internet-Seite von Apotheken-Umschau erfahren, dass man kein Chlorhexidin verwenden darf.

"In der frischen Wunde bildet sich ein Blutpfropf, aus dem neues Bindegewebe und schließlich neue Knochenmasse entsteht", erklärt Angelika Brandl Naceta-Susic. Deshalb sollte der Patient nach der Operation zwei, drei Tage nichts Heißes trinken. "Er sollte nur mit Wasser, nicht jedoch mit einer Lösung wie zum Beispiel Chlorhexidin spülen", ergänzt Ralf Smeets"

Mein Vater hatte mal eine trockene Knochenentzüng, weil er seinem Mund mit Mundspülung gespült hatte. Und sein Zahnarzt meinte zu ihm, dass er kurz davor war seinen Kiefer zu verlieren. Jetzt bekomme ich langsam Angst, weil ich selber meinem Mund mit Chlorhexamed gespült habe. Sollte ich deshalb erneut zum Zahnarzt gehen? Oder gibt es keinen Grund zur Sorge?

...zur Frage

Pochen in benachbartem Zahn noch Weisheitszahn-OP?

Ich habe am Mittwoch einen Weisheitszahn im unteren rechten Kiefer heraus operiert bekommen. Die Operation an sich verlief unter der örtlichen Betäubung gut, jedoch musste der Zahnarzt ziemlich viel Kraft aufwenden und einen kleinen Teil des Knochens entfernen.

Es pocht die ganze Zeit schon in einem der anliegenden Zähne (der kleinere Backenzahn vor den zwei großen), man muss dazu sagen vor drei Jahren wurde dieser mit Hilfe eines Drahtes, welcher vom Eckzahn zum Backenzahn verlief, aus dem Kiefer „gelockt“. Der Draht diente dafür, dass Eckzahn und Backenzahn nicht wieder zusammen rutschen. Der Zahn ist mit schneller Geschwindigkeit weiter aus dem Kiefer gekommen, hat sich so ähnlich angefühlt, wie dieses pochen. Kann es sein, dass der Zahn noch ein Stück aus dem Kiefer rutscht oder dass sich generell die verschobenen Zähne wieder zurück schieben?

Jetzt wollte ich fragen, ob es normal ist, dass es im Kiefer pocht, zu mal wie bereits erwähnt, viel Kraft aufgewendet werden musste. Seit Donnerstag nehme ich Antibiotika zur Vorbeugung einer Entzündung, weil ich abends nach der Operation zu Hause umgekippt bin. Zusätzlich spüle ich den Mund und somit die Wunde mit Chlorhexamed. Eine Entzündung kann ich mir nicht vorstellen, da ich wie gesagt Antibiotika nehme und morgens und abends spüle und auch sonst keine Schmerzen mehr habe, ich nehme höchstens, allerhöchstens zwei Tabletten (IBU 600) und dann muss es schon schlimm sein. Die Fäden sollen am Mittwoch gezogen werden.

Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen.

Danke im Voraus für Antworten!

...zur Frage

An der Pille verschluckt ?

Hallo. Ich habe mal eine Frage......Ich habe heute wie gewohnt meine Pille mit etwas Wasser genommen, dabei habe ich mich jedoch leicht am Wasser verschluckt. Ich musste nicht stark husten, es hat sich nur etwas seltsam angefühlt, als ob ich husten muss, aber dann doch nicht. Habe noch ziemlich viel wasser hinterhergetrunken, aber komischerweise geht dieses Gefühl, dass ich mich verschluckt habe, nicht weg. Es fühlt sich so an, als würde etwas im Hals hängen (auffallend weit links). Ich habe sogar einen leicht bitteren Geschmack im Mund, bzw. beim Atmen. Kann das von der Pille kommen ? Wäre es möglich, dass die Pille noch im Hals hängt (obwohl ich viel nachgetrunken und sogar gegessen hab) beziehungsweise sogar in der Luftröhre gelandet ist, und somit nicht wirkt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?