nach Bindehautentzündung zu Schwimmen gehen?

0 Antworten

Augenlid links rot und juckt entsetzlich

Hallo zusammen,

ich habe seit etwa letzte Woche Donnerstag an meinem linken Auge bzw. genau da wo auf der Außenseite die Augenlider zusammenkommen eine rote, leicht geschwollene und juckende Reizung o.ä. welche beim Bewegen der Augen bzw. vor allem beim Zwinckern weh tut.

Ich war am Freitag beim Augenarzt und habe Dexa Gentamicin Augentropfen bekommen. Da es bis heute Morgen (Montag) schlimmer geworden ist bin ich wieder zum Arzt und habe noch Antibiotikum bekommen. Nun ist es heute (Montag) Abend aber nochmals schlimmer geworden und es zuckt und zieht und juckt wie wild und ich würd mir am liebsten das Auge bzw. halt diese Stelle andauernt kratzen.

Ich habe letzte Woche Mittwoch beim Klettern Magnesia (Chalk) welches aus Magnesiumcarbonat und Magnesiumhydroxid besteht ins Auge bekommen. Kann das daran liegen?

  • A. was ist es?
  • B. was kann ich tun das das jucken aufhört?
  • C. Habe ich das richtige verschrieben bekommen?

EIn Bild von heute Nachmittag habe ich angehängt. Man kann es leider nicht so 100%ig erkennen.

Bin wirklich für jeden Tipp dankbar.

...zur Frage

Pille durchgenommen - jetzt 2x Periode bekommen

Hallo,

folgendes: Ich habe die Pille letzten Monat durchgenommen. Nun habe ich meine Periode einmal am 11.1. bekommen obwohl ich die Pille noch genommen habe. Also zu dem Zeitpunkt an dem sie kommen müsste, wenn ich die Pille nicht durchgenommen hätte. Das war ja dann quasi eine Woche zu früh. Jetzt befinde ich mich in der einnahmefreien Pause und habe am Mittwoch erneut meine Periode bekommen. Gestern war es nur eine leichte Blutung, aber heute war es wieder so, wie es immer ist, wenn ich meine Periode habe. Also keine Zwischenblutung. Ich nehme die Pille schon seit 8 Jahren, habe sie auch schon öfter durchgenommen, aber sowas ist mir noch nie passiert. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Habe seit gestern auch ein leichtes Ziehen in der Leistengegend und immer mal wieder Unterleibsschmerzen. Solche Menstruationsbeschwerden habe ich sonst so gut wie nie, und wenn, dann nur ganz leicht und nicht so stark wie jetzt.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Danke, liebe Grüße Soquette

...zur Frage

Entzündung unter eines Backenszahns kann man den noch retten?

Hallo,

Zahnschmerzen unten links vorletzter Backenzahn. Vor ca. 3 Wochen hat mir mein Zahnarzt diesen Zahn aufgebort, weil ich da schon Probleme gehabt hatte (Wurzelentzündung). Aufgebort, Medikament rein und nach 2 Wochen wurde es besser. Am Mittwoch wurde die provisorische Füllung herausgenommen und eine Keramik eingesetzt. Am Donnerstag Nachmittag fingen die Schmerzen an, ich hatte Nachtwache und da wurde es unerträglich, kein Schmerzmittel half (Metamezol, Novalmin, Ibuflan und Tilidin Tabletten). Nach dem Nachtdienst ging ich wieder zu meinen Zahnarzt. Er schaute sich das Röntgenbild an was er am Mittwoch gemacht hatte nachdem er die Füllung eingestzt hatte. Er sagte mir das er so nichts machen kann und hat mir Antibotika aufgeschrieben (Isocillin). Der Zahn hat mich verrückt gemacht, sodass ich am Samstag zum Zahnärtzlichen Notdienst ging, der machte auch ein Röntgenbild und sagte das unter dem Zahn eine starke Entzündung noch were. Der Zahn müsse gezogen werden, aber da die Entzündung noch zu groß ist konnte er nichts machen. Mein Zahnarzt hat die Füllung zu früh reingemacht und da der ganze Zahn jetzt zu ist und man nichts mehr machen könne ausser ziehen. So langsam wirkt das Antibotikum, aber meine Wange schwillt auch an und es fühlt sich leicht betäubt an. Könnte man den Zahn doch noch irgendwie retten ohne das er gleich gezogen werden muss?

...zur Frage

wie komme aus einem seelischen Tief raus?

Hallo, ich habe seit heute früh wieder ein seelisches Tief. Ich bin seit 4 Monaten krank, hatte eine akute Borreliose, und vor 9 Tagen eine Op der Nasenscheidewand und Entfernung einer großen Zyste im Oberkiefer. Den seelischen Zustand jetzt hatte ich schon mal nach der Behandlung der Borreliose, da hatte ich auch Herzschmerzen dazu, die ich jetzt auch wieder leicht habe. Im Krankenhaus wurde dann nur festgestellt, das das Belastungs-EKG nicht in Ordnung war. Ich habe dann ASS 100 bekommen und die Herzschmerzen wurden besser, musste die Tabletten aber 1 Woche vor der OP absetzen. Es ging mir seelisch vor der Op gut, nun fühle ich mich schon seit ich wieder zu Hause bin am Mittwoch immer mal so mies, aber heute ist es am schlimmsten. Abends geht es mir meistens besser und ich kann auch gut schlafen, nur wache ich früh völlig durchgeschwitzt auf, was ich vor der Erkrankung nicht hatte, und fühle mich auch so schlapp beim Aufstehen. Momentan weiss ich nicht, wie ich den Tag heute überstehen soll, es geht mir so schlecht. Kann mir jemand irgendwie helfen. Ich versuche mich abzulenken mit Radio hören und lesen, wollte dann auch mal rausgehen, aber die Blockade löst sich irgendwie nicht. Ich habe Angst überhaupt nicht mehr gesund zu werden. Ich habe einen 9 jährigen Sohn und möchte keinesfalls wieder in ein Krankenhaus. Ich stehe auf der Warteliste einer Psychologin.

...zur Frage

HNO Problem und einige Schmerzen

am mittwoch vorige woche fing bei mir im Hals so ein Schmerz an, ich ignorierte ihn, er wurde bessr und ich ging am Donnerstag arbeiten und am Nachmittag Fitness machen

Am Donnerstag wurde er schlimmer aber verging wieder, ich habe einige Tantum Verde Zuckerl gelutscht und mit der Tantum Verde Lösung gegurgelt und ca. 10 Riccola und Egger Halszuckerl gelutscht

Am Donnerstag auf Freitag in der Nacht waren die Schmerzen so groß im Hals das beim Schlucken alles weh getan hat, und ich blieb am Freitag zu Hause, war zwar draußen, Einkäufe und Erledigungen machen aber nur kurz, 8 Grad hatte es oder so und etwas windig war es

am Freitag nachmittag waren die Halsschmerzen gut abgeklungen, war auch beim Arzt, der meinte dass es eine Halsentzündung sei und nicht so schlimm und ich bekam Dorithricin von der Apotheke und easy Angin die mir helfen sollten.

Am Freitag abend auf Samstag in der Frühe mußte ich alle 30 – 60 minuten aufstehen, Lutschen, gurgeln, das Schlucken war wirklich arg, eine kleine Qual, und es tat nur mehr weh, was am Samstag vergangen ist, Kopfweh von Freitag an kam und verging, kam und verging und auch eine belegt Nase, die ich mit Coldargan Tropfen und Nasimer Tropfen alle 2 stunden spülte, kam und ging

Samstag war es leicht besser, abens kam das Problerm mti dem Hals wieder wo ich schon etwas am Verzweifeln war.

Am Sonntag in der Frühe um 2 Uhr oder so wachte ich auf wegen starken Schluckbeschwerden und starken Ohrenschmerzen auf der rechten seite. Den notarzt angerufen und das Spital fuhr ich im Regen rein mit dem Taxi und bekam diagnostiziert Hals und Ohrenentzündung, er verschrieb mir Otrivin für die Nase, Pakimed gegen die Schmerzen, und Klacid uno 500 mg Antibiotika gegen das Problem was ich einnahm.

die Schmerzen hielten im Ohr an einige Stunden und waren dann gegen 10 Uhr ungefähr ganz weg fast, die Schluckbeschwerden auch. Den Sonntag über habe ich gut verbracht, so halbwegs, und abens wurde es etwas schlechter, schlief von sonntag auf heute frühe halbwegs nur, Rotzen, Hustenreiz, Probleme, was mich heute wieder in die Ambulanz führte.

Ich habe eine akute Mittelohrentzündung, und das nervt sehr da ich gerne arbeite und laut Arzt die Woche zu Hause bleiben soll, ich arbeite auf der Straße, bei jeder Witterung meistens und dass sei nicht gut. Salbei Tee und andere waren mein Getränk die letzten Tage, und heute in der Frühe fing dazu noch so eine Art Tinnitusähnliches Geräusch an, wo die Ärztin meint das sei normal, in 1-2 Wochen sei das vorüber.

Hat wer solche Erlebnisse schon gehabt, kann wer von Lösungen oder so sprechen und erzählen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?