Nach 5 Tagen immer noch Magenkrämpfe - normal?

3 Antworten

Was liegt dir denn so schwer im Magen? Hast du evtl. Angst vor Neuem oder bist nicht in der Lage Neues "zu verdauen"? Dein Körper spricht mit dir - höre in dich hinein. Manchmal ist es dann schon besser.

Um deinen Magen zu beruhigen würde ich dir raten Haferschleim (Schmelzflocken mit Wasser aufgekocht) oder gekochte Leinsamen (1 TL Leinsamen, 200 ml Wasser 15 Min. kochen) zu dir zu nehmen. Die Leinsamen sind besonders morgens sehr wohltuend.

Gute Besserung.

Lasse Dich am Montag am besten zu einem Facharzt, einem Gastroenterologen überweisen.

Du bist ja ein wandelndes Medizinlexikon.

Leider wurden meine Behandlungsvorschläge gelöscht.

Verbrühung: Schmerzen 3 Tage danach am schlimmsten? Ist das normal?

Habe mich bei der arbeit unabsichtlich mit heißem wasser verbrüht. Jetzt am 3.Tag sind die Schmerzen irgendwie am stärksten bis jetzt. Die brandstellen sind jetzt viel mehr gerötet als zuvor . Ps. Werde heute noheinjmal zum Arzt gehen. . Ganz liebe Grüße ! Und vielen Dank schonmal vo rab !

...zur Frage

Patellaspitzensyndrom Krücken?

Hallo ich habe heute ein Patellaspitzensyndrom diagnostiziert bekommen und habe ziemliche Schmerzen, ich steh den ganzen Tag in der Arbeit und bewege mich. Ist es ratsam mit Krücken zu laufen oder generell nicht in die Arbeit zu gehen ?

Danke im Voraus

...zur Frage

Könnten die magenkrämpfe von meiner LWS kommen?

Ich habe mir im Dezember die LWS verletzt, dornfortsatzfrakturen und die Wirbel gestaucht und gequetscht... Seit ein paar Tagen kann ich wieder relativ gerade stehen allerdings hab ich seitdem dauernd heftige magenkrämpfe, vorallem im Sitzen! Kann es vlt sein das dabei nerven eingeklemmt wurden und ich deshalb Krämpfe habe oder könnte es etwas anderes sein? Danke für eure antworten

...zur Frage

Schädlich selten aufs Klo zu gehen?

Ich hasse es auf öffentliche Toiletten zu gehen, eigentlich geh ich fast nur auf meine eigene Toilette. Deswegen verkneif ich es mir ziemlich oft, wenn ich unterwegs oder auch bei der Arbeit bin, auf die Toilette zu gehen, auch wenn ich eigentlich müsste. Jetzt frag ich mich, traniert das einfach nur die Blase oder kann das auch irgendwie schädlich sein?

...zur Frage

Aufstoßen nach Essen - woher kommt das und wie werde ich es los?

Hallo! Ich habe ein Problem, das mich schon seit Jahren belastet... Wenn ich etwas esse, dann stößt es mir nach mindestens 10 Minuten auf. Also keine Krümel oder so sondern der 'Geschmack'. Ich habe meine Mutter schon öfters darauf angesprochen und sie meint, dass ich mir das einbilde...

Aber sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder?

Es ist jedes mal nach Tomatensauce und Smoothies, aber auch bei anderen Lebensmitteln, wie Brotaufstriche mit Paprika (bei denen auch roh) und/oder Tomaten. Ebenso bei rohen Bananen. Komischerweise ist das bei Brot und Semmeln nicht so (außer ich belege sie mit Tomaten oder co.). Auch beim Salat stößt es mir auf. (Jetzt gerade noch von einer Banane, die ich um 15 Uhr gegessen habe...)

Beim Essen schlucke ich glaub ich nicht viel Luft. Was außerdem komisch ist, dass mir Müsli (Schokomüsli) auch aufstößt (oft auch mit Krümel oder die Milch (oft ist es ganz sauer)). Und manchmal ist es auch so, dass das Wasser (ich trinke nur stilles) mir flüssig aufstößt. Ich kann auch keine Limo oder so trinken, weil mir dann der Geschmack aufstößt. Oder Hustenbonbons mit Zitronengeschmack (die nehme ich wegen dem Brennen im Hals). Wenn ich liege stößt es mir manchmal sauer auf (Sodbrennen) (ich liege mit dem Oberkörper schon ein bisschen erhöht).

Oft habe ich ein Brennen im Hals (auch nach dem Aufstehen in der Früh).

Mich nervt das richtig, aber ich möchte nicht nochmal meine Mutter ansprechen, weil sie immer meint, dass ich mir das einbilde. Mein Arzt würde bestimmt etwas ähnliches sagen (er hört einen nie zu Ende an).

Weiß jemand, was das ist und was dagegen hilft? Kennt das jemand? (Ich habe es übrigens schon länger als 4 Jahre...)

Liebe Grüße Mia

...zur Frage

Spiegelung des Sprunggelenks?

Hallo,

ich muss nächste Woche ins Krankenhaus wegen einer Spiegelung im Sprunggelenk. Dabei soll vernarbtes Gewebe entfernt werden, dass sich nach einem Bänderriß gebildet hat. Und es wird geschaut ob noch mehr am Gelenk ist, was man bis jetzt auf den verschiedensten Aufnahmen nicht gesehen hat.

Meine Voruntersuchung und das OP-Gespräch hab ich erst am Montag, aber ich hab soviel Fragen im Kopf.

  1. Wie lange muss man bei sowas im Krankenhaus bleiben (das ist für mich ein Horror und ich will eigentlich so schnell wie möglich wieder heim)?
  2. Wie lange muss ich danach an Krücken gehen oder ist dies garnicht nötig?
  3. Wie lange dauert es bis ich wieder normal laufen kann und wieder arbeiten gehen kann?

Ich hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?