Nabelschnurblut: Was könnte damit später einmal geheilt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt wohl schon Studien(USA), die Diabetes Typ I betreffen. Bei bestimmten Tumorerkrankungen wird es wohl auch schon eingesetzt. Kannst du auch bei Wikipedia nachlesen. Aber bis das alles Regeltherapie werden kann, ist es noch ein langer Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

100%ig sagen kann man das nie wirklich... Es wird wohl vermehrt im Bereich der nicht-genetische Krankheiten wie Diabetes, Rückenmarksverletzungen, Herzinsuffizienz, Schlaganfall und neurologische Krankheiten wie Multiple Sklerose oder Alzheimer gefortsch.

Züchtung von bestimmten Zellen könnte evtl erreicht werden: Knochen-, Knorpel-, Muskel- oder Gewebezellen.

Leider ist die Forschung auf diesen Gebieten nicht wirklich weit fortgeschritten, aber was bereits jetzt damit behandelt werden kann, findest du unter folgedem Link http://parentsguidecordblood.org/diseases.php (Ich hoffe, es ist ok hier LInks zu posten/ Ist übrigens auf Englisch, aber wirklich sehr interessant)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtrag zu meinem Post: Falls du dich doch anders entscheiden solltest, könntest du sonst ja mal über eine Spende des Nabelschnurblutes nachdenken... Die DKMS hat z.B. dazu eine Nabelschnurblutbank. Bitte wirklich nur als zusätzlichen Hinweis verstehen! Wäre sonst zu schade, wenn das Nabelschnurblut nicht genutzt werden würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?