Mysteriöses Kopfhautproblem - seit Jahren!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bist Du Brillenträger? Genau ,was Du beschreibst ist bei mir auch aufgetreten.

Ich bin dann dahinter gekommen, dass es von einer Kunststoffallergie gegen den Kunststoff der Bügelenden herrührt. Hab dann immer die Bügelenden der Firma Rodenstock aufziehen lassen. Darauf war ich nicht allergisch und die Beulen im Nacken sind verschwunden.

Hat ziemlich lange gedauert, bis ich dahinter gekommen bin, weil die Hautmacken nicht direkt hinter den Ohren, sondern eben im Nacken aufgetreten sind .. keine Ahnung wieso. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal vorab: wir nehmen hier kein Geld für unsere Ratschläge. Was du hier beschreibst hatte mein Mann auch über einen langen Zeitraum wir wissen bis heute nicht was es war; aber wir haben es erfolgreich mit propolostinktur behandelt jeden tag mindrstens 2 mal mit propolis betupfen zusätzlich hat sich mein Mann die Haare nur mit einem seifenfreien waschstueck gewaschen. Sorry wegen evtl fehler habe vom Handy geschrieben LG Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rulamann
19.10.2014, 00:48

Wieso schreibst vom Handy? Bist du so süchtig hier Fragen zu beantworten? :-)))

3

Hallo Mathias2014!

Dein Geld kannst Du ruhig behalten, da gebe ich @gerdavh einfach nur Recht!! Ich selbst hatte als Kind (ca. 11 Jahre alt) auch einmal solche Probleme auf der Kopfhaut, die sehr therapieresistent waren. Es handelte sich um Milchschorf, der aber auf keine Behandlung anschlug. Erst ein Heilpraktiker fand die Ursache heraus. Und zwar war durch einen Sturz - viele Jahre vorher - die Durchblutung der Kopfhaut einfach gestört!! Erst nachdem er mir mehrmals die Halswirbel geradegerichtet hatte, ist sofort alles ganz problemlos abgeheilt!! Dies schreibe ich Dir einfach mal als mögliche Anregung, auch mal ungewöhnliche Wege zu gehen. Ich würde Dir ggf. eine Behandlung eines erfahrenen Osteopathen empfehlen. Einen Versuch ist es doch allemal wert!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass es sich um ein seborrhoisches Kopfhautekzem handelt. Das kommt bei jungen Männern gar nicht mal so selten vor. In diesem Video erhälst du gute Tipps.

Liebe Grüße

Medicus92

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es eitert nichts und es juckt / kratzt nichts ... !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann es sein dass er in diesem bereich sehr schwitzt? das die haut dadurch dauernd gereizt und entzündet ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?