Frage von MarcoLa, 48

Mysteriös, bräuchte eure Hilfe?

Moin,

ich war vor einiger Zeit bei meinem Hausarzt, nachdem ich festgestellt habe, dass seit einiger Zeit auf der rechten Seite des Halses meine Lymphknoten geschwollen sind. Zumindest hatte ich persönlich den Eindruck.

Jedenfalls hatte mein Hausarzt dann getastet und hatte mich daraufhin noch einmal gefragt, an welcher Stelle ich denn einen geschwollenen Lymphknoten ertasten würde. Also zeigte ich ihm die Stelle, er schaute und hatte daraufhin nichts mehr gesagt.

Am darauffolgenden Tag wurde mir Blut abgenommen und ein Blutbild sowie die Werte für EBV erstellt. Das Ergebnis habe ich hier mal als Bild mit angehangen. Der Hausarzt hatte hierzu nicht sonderlich viel gesagt, außer das es sich um einen baktierellen Infekt handeln würde, weshalb ich dann für eine Woche Cefuroxim 500 eingenommen habe.

Mich würde hier jetzt mal interessieren:

  • Da er mich fragte, an welcher Stelle ich es tasten würde, er daraufhin nach erneutem Tasten nichts mehr sagte, ist wohl davon auszugehen das er keine Auffälligkeiten ertasten konnte, oder liege ich hier falsch?

  • was haben diese einzelnen Erhöhungen wie das Gamma-Globulin, Hämatokrit, ect. zu bedeuten?

Ich würde mich wirklich über Hilfe freuen..

Antwort
von Tigerkater, 21

Die in Deiner Blutanalyse angegeben erhöhten Werte sind so geringgradig, dass sie keinerlei Krankheitswertigkeit besitzen !

Du hast leider nicht geschrieben, welche Beschwerden Du bei der Entdeckung der LK-Schwellungen hattest. Wenn Du keine hattest hätte es gereicht, diese Schwellungen weiter zu beobachten.

Dass Dein Hausarzt dann allein nach der Inspektion Deiner Halsseite und dem Tastbefund die Diagnose eines bakteriellen Infektes gestellt hat ist allerdings mysteriös !

Fahrlässig ist dann aber auch, dass er Dir dann noch ein Antibiotikum verordnet hat !!!

Es sind diese Handlungen von Ärzten die dazu führen, dass die Medizin mit der Zunahme von therapieresistenten Bakterienstämmen zu kämpfen hat !

Antwort
von dargelli, 27

Hey MarcoLa!

Ich hoffe, dir geht es mittlerweile wieder besser? :)

Ich bin kein Verhaltenspsychologe und weiß daher auch nicht, was genau das Schweigen nach dem erneuten Tasten bedeuten soll(te). Ich gehe aber davon aus, dass er nichts mehr gesagt hat, weil es sich wohl um eine gewöhnliche Infektion handelt. Denn: Ärzte müssen alle Bedenken, die sie haben bezüglich des Patienten bzw. ihrer Krankheiten, Auskunft erteilen. Vor Jahrzehnten durfte der Arzt schlimme Krankheiten wie Krebs im Endstadium noch verschweigen, quasi zum Schutz des Patientien.

Mittlerweile ist man davon aber abgegangen, weil man den Menschen als prinzipiell mündig betrachtet. Unterm Strich wäre eine Verschweigung und Zurückhaltung von Informationen klar strafbar :)

Zum Hämatokrit-Wert: Ich vermute, du hast an dem Tag noch nichts oder nur wenig getrunken :) Die Definition von Wikipedia "Hämatokrit (Abkürzung: Hct, Hkt oder Hk) bezeichnet den Anteil der Erythrozyten am Volumen des Blutes."

Praktisch bedeutet ein Wert bis zu 50 für dir nur sportliche Vorteile :) Dieser Wert entscheidet unter anderem darüber, wie schnell du bzw. deine Muskeln regenerieren. Im Radsport gilt ein Wert über 50 als Doping :)

Liebe Grüße und mach dir keine allzu großen Sorgen :)

dargelli

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community