Myokarditis Herzmuskelentzündung MRT Termin erst in einem Monat?

3 Antworten

EKG-Untersuchungen, Laborwerte, ein pathologisches Echo und am Ende auch ein MRT erlauben nur die Verdachtsdiagnose einer Myocarditis. Das Beschwerdebild ist ohnehin eher unspezifisch.

Eine definitive Klärung der Verdachtsdiagnose einer Myocarditis verlangt eine histologische/virologische Untersuchung von betroffenem Herzmuskelgewebe, also eine Myocardbiopsie. Das wiederum ist ein Eingriff, der sehr invasiv und durchaus mit Risiken behaftet ist. 

Man muss also abwägen, ob das Risiko dieser diagnostischen Maßnahme geringer ausfällt, als das Risiko einer "verschleppten" Diagnose einer Myocarditis. Da die (Virus)myocarditis in weit über 80% der Fälle folgenlos ausheilt und zudem auch nur in wenigen Fällen eine erregerspezifische Therapie nach sich zieht, entschließt man sich in den meisten Fällen nicht zu einer Biopsie. Erst bei deutlicher Funktionseinschränkung des Herzens kippt diese Entscheidung zugunsten des Eingriffes.

Typische Zeichen einer Myocarditis finden sich in einem EKG.

Wurde denn keines gemacht ???

Doch wurde gemacht, aber war unauffällig

0
@herrgruen043

Eine solch wichtige Angabe solltest Du in Deiner Frage nicht unterschlagen !!!

0

Dein Hausarzt sollte dir eine Krankenhaus-Einweisung ausstellen.

Ich bin vom Kardiologen zum Hausarzt und hab dem das erklärt und gefragt, ob ich nicht einfach ins Krankenhaus gehen und die Untersuchung sofort machen kann. Daraufhin sagte er mir, dass sie mich dort eh nach Hause schicken würden.

0
@herrgruen043

Die halten dich wohl für einen Hypochonder.

Wenn es dir nur ein wenig schlechter geht, gehst du wieder zum Hausarzt und bestehst auf die Einweisung. 

0
@WosIsLos

Naja der Kardiologe hat die Rythmusstörungen live im Herz Echo sehen können und gesagt, dass der herzmuskel leicht vergrößert ist. Weiß nicht, wieso man da von Hypochonder sprechen sollte? Geht immerhin ums Herz und er hat selbst gesagt da stimmt was nicht. Gehe demnächst nochmal zu einem anderen Arzt mal sehen.

0

Termin für Knie MRT

Ich habe am kommenden Montag morgens einen MRT Termin fürs re. Kniegelenk.

Ich hatte bisher nur 2mal ein CT vom Bauchraum.

Habe alles abgeklärt wegen Metall und Zahnfüllungen und Zahnersatz.

Aber irgendwie ist mir doch komisch zumute, weil ich nicht weiß was mich erwartet.

Hat jemand diese Untersuchung schon durch??

Danke im voraus für die Antworten

...zur Frage

Herzmuskelentzündung - nur LZ-EKG?

Hallo, ich hatte vor einigen Wochen eine üble Salmonellen-Infektion (Einige Tage Erbrechen, Durchfall, 40°C Fieber, Kreislaufprobleme etc.) anschließend noch gut 2 Wochen flüssigen Durchfall. Danach natürlich ziemlich schlapp und nicht belastbar. Ging dann aber recht schnell bergauf, auch meine 7kg die ich verloren habe kamen schnell wieder fast drauf (wenn auch mehr am Bauch als da wo sie weg sind :D )

Das ganze fing um den 1. Mai rum an, arbeiten bin ich seit dem 22.05. wieder gewesen. Aber habe auch da gemerkt, dass ich noch sehr schlapp bin.

Nun war ich letzte Woche das erste Mal wieder beim Sport. Kaum auf dem Laufband, Puls noch bei ~120 fing das Herzstolpern an. Und dann sehr häufig immer wenn ich anfing zu laufen. Also abgebrochen und heim. Habe das Herzstolpern auch so immer mal wieder zwischendurch, egal ob beim laufen, im Bett, sitzend, liegend .... nicht sehr häufig aber häufiger wie sonst. Seit einigen Tagen habe ich das Herzstolpern auch beim Treppensteigen. Samstag mit den Einkäufen und Wasser im Gepäck fing es gleich bei den ersten Treppenstufen an zu stolpern, Puls sehr hoch und e s hörte auch nicht auf bis ich mich ausruhte. Einkäufe blieben also unten. Mein Nachbar der mir über den Weg lief rief einen Krankenwagen, dieser kam machte EKG, Blutzucker uind Blutdruck, alles in Ordnung und fuhr wieder. Gestern beim spaziergen gehen auch nochmal bei einer Treppe, dass es stolperte und ich aus der Puste war.

Heute ging es aber, auch beim treppen laufen keine nennenswerten Beschwerden. Meine Hausärztin machte ein EKG auch hier alles ok.

Nun habe ich eine Überweisung zum Kardiologen aber nur mit dem Auftrag LZ-EKG. Beim Termin ausmachen kam schon die Frage ob das alles sei oder nicht mehr gemacht werden solle.

Meine Frage ist nun ob das reicht. Man muss dazu sagen, ich litt lange unter einer Angststörung bei der genau diese Symptomatik immer wieder auftrat. Herzstolpern, -rasen usw. Aber das ist eigentlich nicht mehr akut bzw. nicht mehr das Problem. Vorstellbar ist es zwar, aber ich habe eher die Befürchtung, dass es nicht von der Angst kommt.

Das Herzstolpern ansich kenne ich, mein Herz ist auch bisher kerngesund gewesen, wurde schon untersucht vor 1-2 Jahren.

Reicht es hier auf Ruhe-EKG und LZ-EKG zu setzen? Ist hier nicht die Gefahr doch eine Herzmuskelentzündung zu übersehen und beim nächsten Treppensteigen umzufallen?

Danke für Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?