Muttermilch-Kann eine Frau jeder Zeit Muttermilch produzieren?

1 Antwort

Ich führe eine "Stillbeziehung", obwohl ich vorher nie gestillt habe. Mit Massagen und 3-wöchiger Domperidon-Einnahme, regelmäßigem Abpumpen oder eben "Stillen" des Partners läuft die Milch gut. Was die Frau davon hat? Eine Beziehung zu ihrem Partner, wie sie inniger nicht sein könnte. Man muss es eben mögen, und wer das nicht möchte, lässt es eben. Aber für mich ist es eine wunderbare Bereicherung. Ich erlebe weder mich noch meinen Partner dadurch als in irgendeiner Form "unnormal"!

Das kann ich nur bestätigen, auch wir, meine damalige Lebensgefährtin und ich hatten ebenfalls eine Stillbeziehung gelebt und ausgelebt und unsere Nähe war genauso wie Stillerin dies beschrieben hat.

Daher verstehe ich nicht die große Ablehnung, die ich hier erkenne.

0

Was möchtest Du wissen?