Mutter hat Nackenschmerzen/Halswirbelsäule

6 Antworten

Die Schmerzmittel betäuben nur den Schmerz und die Physiotherapie wirkt nur kurzzeitig. Ich würde euch auch empfehlen zu einem Osteopathen zu gehen. Man muss das zwar oft selbst bezahlen, aber es lohnt sich. Der kann Blockaden erpüren und sie lösen. Mit der Abnutzung ist das so eine Sache. Meinem Schwager sagte ein Arzt schon mit 20, seine Kniebeschwerden kämen von der Abnutzung. Heute würde man sofort ein neues Gelenk einsetzen. Er ist schon 40 Jahre älter und hat immer noch sein eigenes Knie und weniger Beschwerden.

Bei Nackenschmerzen (jeder Genese) hilft Lachnanthes tinctoria (ich nehme D6). Das wurde mir von einer netten Kundin, die dazumal in Bad Nenndorf zur Kur war, empfohlen. Meine Wirbelsäule ist marode (Röntgenbefund) und das anscheinend besonders im Nackenbereich. Aber auch Beschwerden auf Grund von Bandscheibenvorwölbungen, die ich seit 35 Jahren mit mir rumtrage werden gelindert!

Hallo Torsten,

bei Abnutzungserscheinungen (auch Arthrose genannt) bekommt man nur Schmerztabletten. Ich habe Arthrose in allen Fingergelenken, möchte aber wegen den Nebenwirkungen keine Schmerztabletten einnehmen, so bekam ich eine Schmerzsalbe "Ibuprofen". Diese Salbe brachte mir keine Linderung, im Gegenteil, die Haut wurde nur sehr dünn und schmerzte nun zusätzlich. Ich habe dann Schüßler Salbe Nr. 3 und Nr. 7 gemischt und damit die Hände eingerieben und wurde fast schmerzfrei.

Vielleicht probiert Deine Mutter diese Mischung ebenfalls mal, die Salbe hat keine Nebenwirkungen und man braucht auch keine Bedenken haben, wenn die Salbe auf eine leichte Verletzung kommt, diese wird gleich mitbehandelt.

Ich wünsche Euch, dass diese Salbenmischung auch Deiner Mutter Linderung bringen kann. Alles Gute - Sallychris

Knirschen in den Halswirbeln?

Hallo,

habe seit einigen Tagen ein Knirschen manchmal sogar Knacken in der Halswirbelsäule. Das Knacken kann ich mir ja noch erklären, aber Knirschen??? Kann mir das jemand erklären? Bis man einen Termin beim (guten!!!) Orthopäden bekommt, dauert es.

Danke für aussagekräftige Antworten!

...zur Frage

Hals-Wirbelsäulen-Bandscheibenvorwölbung macht erneut Beschwerden

Hallo Zusammen, also wie oben gesagt habe ich eine Bandscheibenvorwölbung im Halsbereich. Hatte auch etwa vor einem halben bis 3/4 Jahr eine Behandlung deswegen. Sprich ich war beim Hausarzt wegen Beschwerden das, in der rechten Hand, Zeige- und Mittelfinger taub wären und das ich starke Schmerzen im Nacken spüre. Daraufhin wurde ich dann zum Orthopäden überwiesen und der bemerkte eben diese Vorwölbung, meinte jedoch das das eig. nicht so schlimm sei und ich eig. gar keine Schmerzen haben dürfte. Daraufhin wieder zurück zu meinem Hausarzt und weiter zum Neurochirurg. Der sah sich ebenfalls die Bilder an und meinte auch das das alles nicht so wild sei. Naja mein Hausarzt verschrieb mir dann Krankengymnastik für 9 Stunden und danach sollte ich mich wieder bei ihm melden. In der KG wurde es jedoch nicht besser und nachdem ich fertig damit war, bin ich also wieder zum Hausarzt und der meinte dann, dass ich bitte die Übungen zuhause weitermachen soll. Alles gemacht und die Schmerzen gingen wieder, auch wenn ich nicht glaube das dies an den Übungen lag.

Jetzt jedoch kommen die Schmerzen wieder seit ca 2 Tagen. Das Problem hierbei ist jedoch das ich erst 18 Jahre alt bin und meine Ärzte das scheinbar nicht so ernst nehmen deshalb. Meine Arztbesuche beim ersten mal waren schon echt ein Witz an sich.

Kennt sich jemand vllt. damit aus und weiß was ich machen könnte, damit ich am besten nicht in einem halben Jahr wieder erneute Beschwerden habe?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?