Frage von jan77, 31

Muss mir mein Therapeut einen Befundbericht ausstellen?

Ich war vor kurzem bei meinem Therapeuten in einer Psychiatrische Institutsambulanz bei meinem monatlichen Termin. Ich bin im Arbeitslosengeldbezug II Bezug und jetzt steht eine Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst an. Eine ganze Schweigepflichtentbindung für meine Psychologische Akte möchte ich sehr ungerne geben weil dort gewisse Sachen drine stehen die keinem was angehen. Nun fragte ich meinen Therapeuten nach einem Befundbericht, den ich den Gesundheitsfragebogen beilegen wollte. Der Therapeut weigerte sich mir einen auszustellen mit der Begründung das es von der Direktion der Klinik untersagt wurde sowas auszustellen. Was ich mir aber irgendwie nicht ganz vorstellen kann. Kann mein Hausarzt einen Befundbericht anfordern wenn ich ihm eine Einverständnisserklärung gebe? Ich will ja nicht in meine komplette Akte reinschauen sondern nur solch ein Schriftstück für den Amtsarzt.

Wäre für Hilfreiche Infos sehr dankbar.

MFG Jan

Antwort
von kreuzkampus, 13

Richtiger Gedanke! Sprich mit Deinem Hausarzt. Der wird das regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten