Muss Leinsamen vor dem Verzehr gekocht werden?

2 Antworten

Zur Verdauungsförderung nimmst Du ein bis zwei Eßlöffel Leinsamen (ganzes Korn) und läßt sie in der zehnfachen Menge Wasser quellen. Die sich aus der Schale bildenden Schleimstoffe kurbeln die Verdauung an, während der Inhalt des Korns nahezu ungenutzt wieder ausgeschieden wird.

Die Inhaltsstoffe des Leinsamens kann der Körper verwerten, wenn das Korn geschrotet ist. Welche wertvollen Inhaltsstoffe er hat, kannst Du hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Leinsamen

Leinsamen kann auch erhitzt werden (etwa beim Backen - z. B. Leinsamenbrötchen), muß aber nicht.

Hallo, nein, sie müssen nicht gekocht werden und können auch roh verzehrt werden. Wichtig ist allerdings, dass sie gemahlen oder geschrotet werden. Denn ansonsten scheidet der Darm die Körner unverdaut wieder aus. Liebe Grüße!

Was möchtest Du wissen?