Muss immer bewusst Atmen -.- , wie kriege ich sowas weg, dess das nervt schon sehr!?

2 Antworten

Hallo, ich kenn das Ich bin auch Angstpatient. Lass dich aber mal von der ganzen Psycho nicht runterziehen. Bei mir ist ein verschobener Halswirbel das Problem gewesen. Lass es mal durch einen Orthopäden der sich mit Ostheopathie oder Chiropraktik auskennt abklären.

4

wie, dur deine HWS musstest du immer ans atmen denken?

1
1
@Utau92

Nein, aber es war ein Wirbel verschoben. In der HWS sitzt das Atemzentrum.

0

Hallo, Das ist entweder ein psychisches Problem oder eines mit den Halswirbeln. Lass dich mal von einem Orthopäden untersuchen. Versuche einfach nicht daran zu denken und dich abzulenken. Auch wenn's nichts hilft, mach immer weiter. Irgendwann vergisst du das schon!

Erfahrungen mit Psychologen wegen Panikattacken?

hat jemand Erfahrungen bei einem Psychologen der unter Panickattacken gelitten hat?

ich hab ab und zu , nicht oft , aber doch schon paar mal Panickattacken und einen Tick das ich seit einiger Zeit immer ans atmen denken muss, will das wegbekommen und wollte fragen, was die Psichologen genau machen um so eine Phase und die Panickattacke wegzubekommen? Bitte um hilfreiche erfahrungen!!!

...zur Frage

Bauchschmerzen und Übelkeit bei Verzer von Kaffe und Bier

Liebe Community, seit gut einem Jahr leide ich zusehend mehr an Bauschmerzen. Meistens nach Konsum von Alkohol oder Kaffee.

Wenn ich Kaffee trinke, sackt mein Kreislauf kurze Zeit später komplett zusammen. Mir ist kalt, ich zittere, mir wird schlecht und ich habe starke Bauchschmerzen. Dann fühle ich mich die nächste Stunde sehr schwach und müde und das Gefühl nimmt nur langsam ab.

Bei Alkohol ist es nun so: Ich habe bisher immer gerne mal ein Bierchen getrunken und es hat mir auch immer geschmeckt. Vor einem Jahr hat es langsam angefangen das ich Bauchschmerzen bekam, wenn ich eins trank. Bei 2en wurde mir so schlecht, dass ich mich ohne Beihilfe übergab. Ich habe dann zeitweise komplett darauf verzichtet und immer wieder einen Selbsttest durchgeführt, ob es noch immer so ist und das ist es noch. Als ich es dann letzte Mal versuchte, hatte ich auch einen bitteren Beigeschmack, der eher an Galle erinnert.

Jetzt ist mir natürlich bewusst, dass der beste Rat ist auf Alkohol komplett zu verzichten, doch ich würde gerne wissen, ob jemand sowas kennt oder weiß woran das liegen könnte? Ich möchte auch nochmal betonen, dass ich nicht regelmäßig Alkohol genieße, sondern von 2-3 mal im Monat die Rede ist. Ansonsten bin ich Nichtraucher und 21 Jahre alt.

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen. Vielen Dank im voraus. Katrin

...zur Frage

Hautalterung mit nur 18 jahren!?

Ich weiß das ist fast unglaibwürdig aber bei mir ist nur im verdammten alter von 18 jahren durch extremen stress innerhalb nur weniger wochr hautalterung entstanden (sowas passiert keinem menschen dieser welt sonst!) ich hätte mich dadurch fast umgebracht. Ich sah so schrecklich aus und das nur weil ich Einen, ich wiederhole EINEN Monat durchgeweint habe. Meine haut ist im bereich nase/mund aus lauter lust und laune dann einfach eingefallen. 

Nun nach ewigen wochen und allen Bemühungen seh ich schon wieder eine besserung. Aber es ist noch nicht so wie es früher war. Wird sich das noch regenerien? Sowas ist doch echt nicht möglich. Früher sagten alle immer ich sei so ein hübscher junge.. stellt euch mal vor euch passiert sowas. 

Also bitte einen rat und bitte keinen dummen antworten wie ‚du bildest dir das nur ein‘ oder sonst was.

...zur Frage

Was könnte es für eine Krankheit sein? (Magen)

Folgende Symptome: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, permanent leichten Schmerz im Oberbauch, nach essen oder kalten Getränken stärkere Schmerzen, Kopfschmerzen, gelegentlich Durchfall und oder Übelkeit, Blähungen, gelegentlich heller Stuhl,

Magenspiegelung wurde gemacht und ergab eine leichte Magenschleimhautentzündung. Bekam Pantoprazol und nahm es einen Monat ohne Besserung. Habe jetzt zwei Tage nichts gegessen und Kamillentee getrunken dies aber auch ohne Besserung. Ernähre mich bewusst, ohne Fastfood und fettigem Essen: Salate, Obst Joghurt, Brote, Fleisch, Fisch Die Symptome habe ich seid ca. einem Jahr immer mal stärker und mal schwächer. Geraucht habe ich noch vor ca. einem Monat und Alkohol trinke ich nur am Wochenende. Außerdem mache ich seid ca. einem Monat Sport: 3 mal die Woche 1 Std Ausdauer und 2-3 mal wöchentlich Krafttraining.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?