Muss ich mir Sorgen um mein Gedächtnis machen?

4 Antworten

Den Möglichkeiten die "Balsam" aufgeführt hat, solltest du ein AUgenmerk schenken. Wie aber auch schon gesagt wurde, wenn der Kopf nicht frei ist und man unter Stress steht, den Kopf voll hat mit allem mögliche, passiert sowas schon mal. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Klingt vielleicht blöd, aber es könnte sein, dass Du zu wenig trinkst und dadurch Deine Konzentration weniger gut ist. Ich merke das auch, z.b wenn ich viele Stunden am PC sitze und durchgehend schreibe und kreativen Output liefern muss. Dann hilft es mir, viel Wasser zu mir zu nehmen. Das Gehirn braucht zum Denken tatsächlich Flüssigkeit!

Ich würde mir da keine großen Sorgen machen:

Ich habe folgende Erfahrung gemacht als ich 30 wurde. Eigentlich hatte ich alles gut im Griff, Geschäft, Familie usw. Alles lief wie am Schnürchen, es gab den Rhythmus wo alles mit muss.

Ganz ohne Grund wurde ich fast plötzlich richtig tüddelig. Ich bekam Termine durcheinander, beim Einkaufen das wichtigste vergessen, dreimal auf den Kalender sehen, wann der Elternabend nun ist. Das muss am Wetter liegen, das Alter kann es ja noch nicht sein!

Dann erzähle ich meiner Mutter, dass ich je älter ich werde, wohl um so blöder würde. Sie meinte dazu ganz gelassen: "Ja, du wirst bald dreißig," - "Ja eben, das ist ja das schlimme." - "Aber das ist aber nun mal so." Ich war ganz baff, aber sie hatte die selbe Erfahrung gemacht. "Und mit fünfunddreißig ist das dann wieder vorbei."

Na gut, die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich habe mich dann durch die nächsten Jahre gewurschtelt und mit fünfunddreißig stellte ich plötzlich fest, Mutter hatte Recht. Mein Kopf war wieder in Ordnung. Ich bekam alles wieder genau so gut in den Griff wie vor meinem Dreißigsten. So what?

Gedächtnisstärkung - wie?

Weil ich hier so schöne Antworten und Tipps bezüglich meiner Alters-Wehwehchen bekomme ... hier gleich die nächste Frage :-):

Ich vergesse immer häufiger Dinge - speziell Namen, da suche ich manchmal eeewig, bis mir der richtige einfällt. Ich weiß, dass das normal ist, ich habe auch keine Angst, Alzheimer zu haben (diese Symptome sind mir bekannt), aber trotzdem ärgert mich das maßlos! Ich hatte früher so ein gutes Gedächtnis ...

Jetzt würde ich gerne etwas tun, um meiner Gedächtnisfunktion auf die Sprünge zu helfen. Sicher, es gibt einige Mittelchen, die einem für das Alter empfohlen werden. Aber das alleine erscheint mir irgendwie zu wenig. Gibt es denn so etwas wie Muskeltraining für das Gedächtnis? Kleinere, alltagstaugliche Übungen, die mir meine Merkfähigkeit zumindest etwas länger erhalten? Ich denke jetzt nicht an solche aufwändigen Übungen wie bei Gehirnjogging oder wie die Bücher alle heißen. Das hält man sowieso nicht lange durch.

Nein, ich dachte eher an so Tipps, die man z.B. nebenbei, während der Hausarbeit oder dem Kochen durchführen kann. Hat da jemand Ideen?

...zur Frage

Wieso fühle ich mich derzeit so verwirrt?

Hallo; In den letzten Tagen fühle ich mich immer ein wenig verwirrt. Das heißt, dass ich mich häufig anstrengen muss wenn ich überlege, was ich gestern gemacht habe oder auch, dass die Erinnerungen teils "verschwommen" sind (bzw. sich so anfühlen).

Ich habe in letzter Zeit nicht Alkohol oder ähnliches konsumiert. Das letzte Mal Alkohol getrunken habe ich vor einer Woche, jeddoch hielt sich das in Grenzen. Ich weiß nicht ,ob ich mich da einfach in was reinsteigere oder ob das ernst zu nehmen ist.

Schließlich habe ich Sommerferien und vllt. schaltet mein Gehirn grad einfach ab ^^

Dennoch hat einer von euch eine Ahnung ,was das sein könnte und ob ich mir Sorgen machen muss?

Würde mich sehr über ernste Antworten freuen! :-)

Gruß, David (16)

...zur Frage

Muskelzuckungen seit Jahren. Gedächtnisstörungen

Hallo. Ich bin männlich und 21 Jahre alt. Seit einigen Jahren (ca. 4-6 Jahre) habe ich nun das Problem, dass meine Muskeln an Armen (Fingern), Beinen und dem Hals bei bewegung anfangen leicht zu zittern. Zb. zittern meine Finger wenn ich meine Hand locker und langsam öffne. Oder meine Beine wenn ich eine Kniebeuge mache. Das ist schon seit einigen Jahren so ich weiss nicht genau seit wann. Dadurch fällt es mir schwer sehr feinmotorische bewegungen der Hand auszuführen. Ich kann auch nicht genau sagen ob die Symptome über den langen Zeitraum stärker wurden. Ich bin sportlich kaum aktiv, und sitze sehr viel vor dem Computer. Ich habe es bisher noch niemandem erzählt da es sich nicht wirklich verschlimmert, und doch möchte ich wissen ob das denn normal sein kann. Seit einem Jahr habe ich jetzt immer wieder Probleme mit meinem Gedächtnis und mir fallen manche sachen (zb. Namen) ohne Hilfe nicht mehr ein. Das ist nicht immer so, aber es kommt seit dem letzen Jahr öfters vor. Und ein weiteres Problem was ich seit kurzem habe, ist, dass mein Herz nachts beim liegen ab und an sehr stark schlägt. Ein bis zwei starke schläge hintereinander beim einatmen, und dann ist es wieder normal. Ich weiss nicht ob diese Symptome miteinander in Verbindung stehen, vielleicht durch eine störung meines Nervensystems. Oder ist der Herzschlag und die Gedächtnisstörung Stressbedingt? Sollte ich zu einem Neurologen?

...zur Frage

Massive Vergesslichkeit bei Teenager?

Hallo, seit ein paar Wochen merke ich, dass ich sehr vergesslich geworden bin. Ich kann mir wirklich so gut wie nichts merken. Zum Beispiel was ich Freunde schon gefragt habe oder Sachen die sie mir erst gestern gesagt haben. Ich bin mir dann nicht mal sicher ob ich an dem Tag überhaupt mit ihnen geredet habe, obwohl es so war. Ich vergesse ständig was ich gerade machen wollte oder auch Uhrzeiten, Namen usw. Ich vergesse sogar Dinge die gerade erst passiert sind. Normalerweise war mein Kopf voll mit Gedanken. Jetzt ist alles leer und ich muss mich richtig anstrengen mir überhaupt etwas ins Gedächtnis zu rufen. Ich hatte vor 2 Wochen eine Mandelentfernung, kann das noch mit der Narkose zusammenhängen? Ich weiß leider nicht mehr ob ich kurz davor auch schon so vergesslich war, aber ich glaube schon. Denn als wir uns auf den Weg ins Krankenhaus gemacht haben, habe ich meine Handtasche mit DS, Schlüssel, Portemonaie usw. vergessen. Obwohl ich meine Tasche IMMER dabei habe und sonst nie vergessen habe. Mir macht das langsam echt Sorgen. Ich will ja schließlich nicht alle meine Erinnerungen verlieren. Woran kann das liegen? Ernährung? Ich ernähre mich eigentlich ziemlich normal. Viel Joghurt, Brot, Fleisch. Klar, manchmal ist auch eine Pizza dabei aber macht das was aus? Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wenn ich damit zu meiner Ärztin gehe, hält die mich bestimmt für bekloppt.

...zur Frage

Viel zu hoher yGT Leberwert

Hi, Habe im Vorfeld für die Untersuchung im Schlaflabor Blutergebnisse bestimmen lassen und habe mir heute den Befund abgeholt. Ich bin ziemlich schockiert über meinen yGT Wert (62). Ich habe definitiv KEIN Alkoholproblem (trinke vllt 1-2x im Monat ein Glas Wein zum Essen) oder Drogenproblem (das letzte Mal hab ich im Studium Gras geraucht). Jetzt mach ich mir ehrlich ziemliche Sorgen, was den Wert rechtfertigt. Hab am Abend vor der Blutabnahme im Kino ne kleine Tüte Popcorn gegessen, dafür aber kein Abendbrot.. Kann es daran liegen? Muss ich mir jetzt ehrlich Sorgen machen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?