Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Bluthochdruck!

4 Antworten

Nein, mach dir noch keine Sorgen! Erhöhter Blutdruck wird erst gefährlich, wenn man ihn dauerhaft hat. Dein Arzt scheint ja aber ungewöhnliche Symptome deines Körpers wahrgenommen zu haben und leitet die notwendigen Tests ein...gut, dass du zum Arzt gegangen bist! Da bist du auf jeden Fall in den besten Händen. Der Blutdruck war höchstwahrscheinlich nur Begleiterscheinung...

Man sollte keine zu hohen Blutdruck haben, normal ist unter 140/90, ein zu hoher Blutdruck kann den Adern und dem Herzen schaden. Dein Arzt wird es dir aber auch sagen und dir die nötigen Blutdrucksenkenden Tabletten geben.

2

Er hat mich ja erstmal nach Hause geschickt. Also soll ich mir erstmal keine sorgen machen? Und die Blutwerte abwarten?

1

Hallo! Wenn dein Blutdruck sonst normal ist, brauchst du dir keine grossen Sorgen machen. Erhöhte Werte kommen in bestimmten Fällen oder Ausnahmesituationen schon mal vor, dein Wert sit jetzt auch nicht besorgniserregend, wenn es nur einmalig war. Es gibt auch Menschen , die einen sehr schwankenden Blutdruck haben, gut sind dann Langzeitmessungen. Der Wert ist zudem auch von der Tageszeit abhängig.

Man kann auch selbst etwas für einen normalen Blutdruck machen, regelmässig bewegen, Übergewicht vermeiden, blutdrucksenkende Lebensmittel sind z.B.: Aprikosen, Grapefruits, Knoblauch, etwas dunkle Schokolade(80 % min.)

2

Danke :) Vllt sollte ich heute öfters mal Blutdruck messen ;)

1

Bluthochdruck wirklich ungefährlich?

Guten Tag,

es geht um Folgendes: ich bin 21, männlich, BMI ist 20, ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol. Trotzdem hat ein Langzeit-Blutdruckmessgerät bei mir mehrere Male Werte von 140 zu 95 und einmal sogar 150 zu 106 gemessen.

Mein Kardiologe sagte, es sei zwar erhöht, aber ich müsse mir mit 21 Jahren jetzt keine akuten Sorgen machen, dass etwas passieren könnte. Ich solle nur Sport treiben, auf eine gesündere Ernährung achten (salzarm) und mich mehr entspannen.

Ist das wirklich so, dass das ungefährlich ist?? Ich bin da unsicher, weil das doch recht hohe Werte sind für einen 21-Jährigen!! Ich habe wirklich Angst, dass etwas Schlimmeres passieren könnte.

Würde gern andere Meinungen hören/lesen. Danke im voraus.

LG Noah

...zur Frage

Extremer Bluthochdruck (210/100),Schmerzen der Halswirbelsäule,Schwitzen...Woher???

Meine Mutter (65) leidet seit Jahren unter Problemen der Halswirbelsäule.Schmerzen strahlen aus in Kopf und Gelenke. Dazu kommt noch ihr extrem hoher Blutdruck der sonst immer zwischen 160-180/85-90 lag. Sie nimmt Tabletten gegen Bluthochdruck ein, sowie Cholesterinsenker und ein Medikament wg. Gelenkeverschleiß. Seit ca.1 Woche ist der Blutdruck bei 220/100.. Muß deshalb nun zusätzliche Blutdrucksenker einnehmen. Allerdings geht auch da der Blutdruck nicht unter 180. Dazu kommt noch häufiges Schwitzen,sowie Juckreiz am Rücken und die ständigen Gelenkschmerzen u.Schmerzen in der Halswirbelsäule. Ab und zu hat sie das gefühl ihr würde jemand den Hals zudrücken,und sie bekommt schwehr Luft. Der Arzt untersuchte auf Schilddrüse und Nieren,jedoch ohne Befund. Einzigst ein leises Herzgeräusch war zu hören. Wer Kann uns helfen? Woher kommt der extrem hohe Blutdruck,welche Ärzte könnten helfen? Größe:1,54 m/ Gewicht 55 Kg, Alter:65

...zur Frage

stark schwankender Blutdruck

Hallo,

ich selbst muss jetzt eine Frage stellen, da ich selbst keinen Rat mehr weiss. Ich (71) habe in der Vergangenheit immer mit Bluthochdruck zu kämpfen gehabt. Mit Ramipril (tägl.1) habe ich es aber ganz gut in den Griff bekommen. Nun habe ich seit gut zwei Monaten sehr stark schwankenden Blutdruck. Manchmal kurz nach dem Aufstehen 190 / 85, dann wiederum nachmittags 120 / 80 oder abends 110 /60. Dies führt dann zu starken Kopfschmerzen und Schwindel. Am besten fühle ich mich mit einem Blutdruck von140/85. Ich war bereits beim Arzt. Ein Langzeit EKG und 24 h Blutdruckmessung wurde mir verordnet. Als ich zur Nachbesprechung kam, und das Schlimmste befürchtete, sagte mir der Arzt es wäre alles in Ordnung!?!?! Auch die Blutwerte waren gut. Er riet mir Ramirpil nach Bedarf keine bzw. 1/2 - 1 Tablette täglich zu nehmen je nachdem wie hoch der Blutdruck ist. Leider ist das keine funktionierende Lösung für mich. Andere Tabletten wollte er mir nicht verschreiben. Er verabschiedete sich mit den Worten "Sollte es Ihnen schlechter gehen, kommen Sie wieder!" Ich weiss mir keinen Rat mehr. Ich lebe alleine und richtige Angst habe ich vor einem Schlaganfall oder ähnlichem. Weiss vielleicht jemand wo die Ursachen liegen könnten bzw. welche Untersuchung man noch in Erwägung ziehen könnte?? Vorab vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?