Muss ich meinen Puls senken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also das Sterberisiko kann nicht erhöht sein, denn es ist immer bei garantiert 100%, - gilt für alle Lebewesen.

Du meinst wohl, das Risiko unnötig verfrüht zu sterben, ja, das kann sein.

Zwecks Ursachenforschung nach dem Grund für den überhöhten Ruhepuls solltest Du Dich einem Profi anvertrauen. Solche sog. Cardiologen werden der Sache auf den Grund gehen. Hier rumzuvermuten bringt Dir nix, dafür gibt es viel zu viele möglichen Ursachen für eine Arrrhytmie. GutenRutsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gekiryu
31.12.2016, 22:19

aber wieso sind die maßstäbe für den ruhepuls jetzt so herabgesetzt worden? es hieß doch früher immer alles unter 90 wäre ok. ist man jetzt tatsächlich gleich krank wenn man einen ruhepuls über 70 hat?

0

Ruhepuls sollte nicht über 90 liegen- wichtiger ist aber der Blutdruck.

Eine erniedrigter Blutdruck ist die beste Lebensversicherung, sofern er nicht zu niedrig ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also langsam nervt es wirklich!

In weniger als einem Monat stellst du 7 Fragen dazu, wo du deinen Puls (angeblich) überall sehen, fühlen oder sonstwas kannst. Und jetzt gehst du schon auf die Suche nach Studien zum Thema Puls... Hast du keine anderen Hobbys?

Du bist so sehr auf deinen Puls fixiert, dass es in meinen Augen schon krankhafte Züge annimmt! Und je mehr du deinem Puls nachspürst, desto mehr wird dir auffallen, was du komisch findest, was für den Rest der Bevölkerung aber völlig normal ist. Du solltest dich schnellstmöglich nach einer professionellen Hilfe (Psychotherapeutischen Behandlung) umsehen, denn sonst dreht sich dein Leben in kurzer Zeit nur noch um dieses eine Thema! Und das macht erst recht krank!

Das neue Jahr ist doch ein guter Grund, anzufangen, sich mit anderen, schönen Dingen zu beschäftigen. Geh raus, triff dich mit Freunden, such dir ein schönes Hobby, dann hast du auch keine Zeit mehr, deinem Puls so viel Aufmerksamkeit zu schenken!

Viele Grüße, Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahut
02.01.2017, 11:20

Ich habe ihm schon desöffteren geraten in Psychotherapeutischer zu begeben, aber es scheint ja nichts zu nützen.

0

Hallo Gekiryu,

Geh zum Psychologen und lass deine Hypochondrie behandeln.

Man sieht in vers. Foren wie weit es mit dir gekommen ist, da hausierst du nämlich mit zig verschiedenen Accounts damit nicht auffällt dass es immer wieder du bist der da Fragen stellt.

Allein bei Med1.de hast du mindestens 3-4 Accounts.

So langsam reicht es mal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahut
02.01.2017, 11:17

Danke Taigar, für deine Meinung, die habe ich auch.

1

Was möchtest Du wissen?