Frage von poisl, 100

Muss ich meine Tetanus-Impfung auffrischen lassen?

Hallo liebe Community, ich habe gerade meinen Impfpass durchgelesen. Als ich diesen mit dem Impfkalender (aus dem Internet) verglichen habe, ist mir aufgefallen, dass mir die Auffrischimpfung A1 (empholen im Alter von 5-6 Jahren) fehlt. Jedoch wurde bei mir die enmpfohlene Auffrischimpfung A2, als ich 9 Jahre alt war (empfohlen im Alter von 9-17 Jahren), vorgenommen. Im Impfpass wurde 2014 als nächster Impftermin, den ich nicht wahrgenommen habe, vermerkt, jedoch verstehe ich es nun nicht ganz: Da ich mich mit 9 Jahren geimpft hatte, müsste meine nächste Impfung ja erst 2019 sein oder liege ich da falsch und ich hätte tatsächlich bereits 2014 geimpft werden sollen?

Antwort
von Cupcake76, 69

Hey poisl,

normalerweise wird man im Säuglingsalter das erste mal gegen Tetanus geimpft, damit beginnt die so genannte Grundimmunisierung. Insgesamt kommen dann glaube ich noch 4 Impfungen innerhalb der ersten  eineinhalb Lebensjahre. Damit sollte die Grundimmunisierung abgeschlossen sein. Danach wird die Impfung mit ca. 5-6 Jahren aufgefrischt, und dann noch einmal mit 9-17 Jahren. Im Erwachsenenalter sollte man die Impfung dann alle 10 Jahre auffrischen (http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Tetanus/FAQ-Liste_Tetanus_Impfen.html).

Da bei Dir die erste Auffrischung (also mit 5-6 Jahren) fehlt, kann es gut sein, dass es für Dich nach der Impfung mit 9 Sinn macht, Dich bereits nach 5 Jahren (statt wie sonst üblich nach 10) impfen zu lassen. Vermutlich hat Dein Arzt deshalb 2014 als nächsten Termin im Impfkalender vermerkt. Wenn Du ganz sicher gehen willst, frag einfach noch einmal bei Deinem Arzt nach, er kann auch untersuchen, wie es um Deine Antikörper steht. Im Zweifelsfall würde ich Dir aber dazu raten, Dich schon jetzt gegen Tetanus impfen (am besten auch Diphterie+Pertussis, wenn Du hier auch keine Auffrischung bekommen hast) zu lassen, da es ja schnell mal passieren kann, dass man sich schneidet oder sich offene Wunden zuzieht.

Kommentar von poisl ,

Hallo Cupcake76, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich war einwenig durcheinander, da ich im Internet keine eindeutige Antwort auf mein Problem gefunden habe. Ich habe auch schon gelesen, dass die A1-Impfung im Alter von 5-6 Jahren nur dazu dient, die hohe Verletzungsaffinität abzudecken, die in diesem Alter entsteht, weil die Antikörperprävalenz nicht genau bestimmt werden kann. Was ist an dieser Behauptung dran? Irgendwie schon verwirrend, scheinbar hat es so einen Fall wie bei mir bisher nur sehr selten gegeben.

Kommentar von Cupcake76 ,

Ja erstaunlicherweise findet man im Netz recht wenig dazu... Man sollte ja meinen, dass so etwas häufiger vorkommt. Meines Wissens nach wird die Auffrischung im Vorschulalter empfohlen, um sicherzustellen, dass Patienten tatsächlich den nötigen Antikörper-Titer aufbauen. Aber ich bin da auch nicht wirklich Fachfrau, daher kann es auch gut sein, dass da noch andere Faktoren mit reinspielen. Falls Du eine finale Antwort findest, sag gern Bescheid - würde mich auch interessieren. Viel Erfolg auf jeden Fall und sorry, dass ich nicht mehr helfen kann!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community