Muss FA Patientin informieren, wenn Werte schlecht sind?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ob die Ärztin Arzt das "vergessen kann oder nicht", kann Dir niemand sagen. Üblich ist entweder, dass man schon vor der Untersuchung einen Besprechungstermin ausmacht, oder dass der Arzt sich meldet, wenn das Ergebnis Grund zur Besprechung gibt. Wo ist das Problem, die Ärztin anzurufen und zu fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ela22 04.09.2014, 16:04

Es gibt keinen richtigen Grund. Ich hatte leider nur sehr viel privaten Stress in den letzten Wochen und es dadurch total vergessen. Nun habe ich wieder daran gedacht und jetzt ein wenig Angst. :( Ich werde nächste Woche aber mal anrufen, da er morgen nicht da ist. Allerdings wäre es beruhigend vorab zu wissen, dass man bei schlechten Ergebnissen auf jeden Fall informiert wird. Dann würde ich nicht ganz so zittrig anrufen. Er sagte beim letzten Termin, dass er sich binnen 2 Wochen meldet, wenn etwas sein sollte. Aber man weiß ja nie. :/

0
kreuzkampus 04.09.2014, 16:07
@ela22

Ich bitte Dich....Hättest Du nicht gleich schreiben können, dass er gesagt hat, dass er anruft, wenn was ist? So, wie er das gesagt hat, ist das üblich, und Du musst nicht mehr anrufen. Wenn jeder Patient dann noch zusätzlich anriefe, käme der Arzt nicht mehr zu seiner Arbeit. Also: Alles ist gut!

2
ela22 04.09.2014, 16:09
@kreuzkampus

Entschuldige. Ok, dann bin ich jetzt etwas beruhigter. Danke!

0
kreuzkampus 04.09.2014, 16:10
@ela22

Du musst Dich nicht entschuldigen; und Du kannst ganz beruhigt sein.

1

Was möchtest Du wissen?