muskelschmerzen rücken mit knoten

1 Antwort

http://www.physiotherapie-aequilibrium.de/trigger.php

Ist das sowas? Lies Dir mal die Texte zu den Bildern genau durch. Man muß die schmerzhaften Muskeln massieren, quer zum Muskelbauch, damit wieder Blut (und Sauerstoff und Nährstoffe) in die einzelnen Fasern kommt und der Müllordnungsgemäß entsorgt wird.

Ich habe sehr große Verbesserungen dadurch erfahren.

po schmerzen

Hallo miteinander... Ich Tanze und hatte vor ca.1 Monat, am gleichem Tag 3 Auftritt. ich hatte dofe Hosen an und beim abrollen auf dem Boden drückte mir immer eine schnalle vom Gürtelbund ins Steissbein. Am nechsten Tag war mein Steissbein ein bisschen geschwollen, hatte aber keine schmerzen. die Schwellung war ich auch nach 2 tagen los, doch dann verspürte ich ein leichtes ziehen in meiner rechten Po backe, aber nur beim stehen. Ich dachte mir nicht schlimmes (überdehnt, Muskel überbelastet etc.). nach intensiver Selbstbehandlung wurde es auch ein bisschen besser. Leider trainierte ich dann wieder, und die schmerzen waren wieder da. es zieht auch manchmal in dehn Oberschenkel (das ziehen ist immer auf der Rückseite des Körpers). leider ist das ziehen nun nicht nur beim stehen aber hauptsächlich. nach dem schlafen (schlafen kein Problem mit Stellungen) ist der schmerz fast verflogen, und nach dem Arbeiten (Handwerker) sehr stark da, mit ziehen in den Oberschenkel. Nun frage ich mich sind dies Ischias schmerzen, oder Muskel schmerzen, oder Sehnen schmerzen? doch wenn es sehnen oder Muskelschmerzen sind wieso kann ich beim liegen diese schmerzen nicht auslösen? und wenn es Ischas schmerzen sind warum sind die schmerzen nach dem Schlafen fast verflogen und sind wieder da bei Belastung? und warum schmerzt es hauptsächlich beim stehen?

...zur Frage

Arzt meint, es sei ein Läuferknie

Hallo zusammen, Ihr wisst bestimmt schon alle es gut um meine 15 j. Tochter. Wir waren vor ca. 2 Wochen beim Arzt aufgrund der Tatsache dass sie kleine, verschiebliche knötchen am Knie hat, die sich ab und zu vermehren. (manche verschwinden, andere vermehren sich) Diese Knötchen sind nicht druckempfindlich. Der Arzt dachte, eine Narbenverhärtung (die knoten lagen unter einer Narbe, die sie schon viele Jahre hat) Aber und jetzt kommt es: Er hat sich getäuscht, wahrscheinlich ist es eher ein Läuferknie! Na super dachte ich, gut es kann ja gut sein da sie sehr viel Sport treibt und Schmerzen direkt unter dem Knie hat. Allerdings treten die Schmerzen nur manchmal auf und wenn dann meistens bei Belastungen. Nach ein paar Schritten, vergehen due Schmerzen. Manchmal sind diese stechend oder ziehend und sind manchmal etwas weiter oben oder etwas weiter unten. Gut, passt alles gut zu einem Läuferknie. Allerdings: Wie sieht das mit den Knoten aus? Können das vielleicht Gelenkergüsse sein?Das Seltsame ist aber, das erst ein Knoten auftrat, da hatte sie dann keine Schmerzen. Als dann nach ca. einem Monat schon 2-3 da waren fing das an. Ist dass denn bei einem Läuferknie so üblich, dass zuerst solche Knubbel auftreten , d.h. vor dem Schmerz?

Tut mir echt Leid, dass ich euch mit meinen Fragen hier langsam nerve. Aber ich weis grade echt nichtmehr weiter zumal ich immer nocj sehr Angst habe, dass es Knochenkrebs ist, weil sie manchmal auch einen kurzenn Schmerz im anderen Knie, wo keine Knubbel sind spürt....aber dee Arzt meinte nur, ein Läuferknie kann auch beidseitig vorkommen....Toll aber warum, sind dann dort die Schmerzen viel weniger häufig und keine Knoten?? Ist es nicht ein knochenkrebs der schon metasiert hat? Bitte, sagt dass ich das auscjließen kann! Ich habe zurzeit so Angst und den Ärzten kann ich auch nicht mehr recht trauen! Hat jmd schon Erfahrungen mit soetwas? Ganz liebe Grüße!

...zur Frage

Schmerz bei Schulter geandert und jetzt auch nachts

Gestern abend habe ich bereits von einem Schmerz zwischen Schulter und Schlüsselbein geschrieben, dieser Schmerz trat vorallem beim Atmen auf, heute NAcht ist der Schmerz allerdings etwas nach hinten, also eher richtung Rücken gewandert. Zudem hatte ich heute NAcht nicht nur beim Atmen schmerzen sondern ständig. Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps mehr für mich was das sein könnte und vorallem was ich zur Schmerzlinderung bis Montag (da könnte ich ja dann zum Arzt gehen) tun kann?? Dankeschön!!

...zur Frage

Rückenschmerzen mit Hintergrund?

Seit ein paar Tagen habe ich beim Gehen/stehen/sitzen das Gefühl als hätte ich druck zwischen zwei Wirbeln im unterem Bereich der Wirbelsäule. Wenn ich dagegen komme, z.B. beim Anlehnen oder anfassen, fühlt es sich im Rücken so an als hätte ich ein Hämatom. Jetzt zieht der Schmerz aber auch in Richtung Becken und Bein. Beim einrenken war ich schon, was aber nicht viel gebracht hat.

...zur Frage

Schmerzen beim beugen oberhalb der linken Hüfte

Hallo zusammen, Habe seit heut morgen (Vorallem beim beugen) starke schmerzen oberhalb der linken Hüfte, eher im rückenbereich!! Der Schmerz sticht richtig rein und mir bleibt schon mal die Luft weg!!! Woran könnte das liegen??? Es wird auch immer stärker :( beim ein und ausatmen macht sich der Schmerz inzwischen auch schon bemerkbar... Über einpaar Antworten würde ich mich sehr freuen...

...zur Frage

Schulter Impingement / Reizung der langen Bizepssehne

Hallo,

ich habe jetzt seit ungefähr 13 Monaten Probleme mit meiner rechten Schulter. Ich habe vor 13 monaten beim negativen Bankdrücken plötzlich einen Schmerz in der Schulter verspürt. Seit diesem Tag ist mir jegliches Brust / Armtraining nicht mehr möglich. Jedesmal wenn ich trainiere ist die lange Bizepssehne so gereizt, dass sie oft tage - wochenlang schmerzt. Ich war bereits beim Orthopäden, der mir dutzende male Krankengymnastik verschrieb. Dort haben sie hauptsächlich mit einer manuellen Therapie versucht der Bizepssehne entgegenzukommen. Wirkliche Besserung konnte ich allerdings nicht feststellen. Auch 5 Sitzungen beim Chiropraktiker konnten mir nicht helfen. Es wurde seitens der Radiologie ein Riss einer Sehne oder ähnlichem ausgeschlossen. Mein Orthopäde meint, dass ich den Raum zwischen Schulterdach und Oberarm vergrößern muss. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Ich lasse seit Monaten der Arm mit Gewichten (bis zu 10kg) vollkommen entspannt hängen um den Bereich zu weiten. Rotatorenmanschette gezielt zu trainieren (kein Delta, weil dieser Muskel die Zugrichtung zum Schulterdach hin hat). Besonderer Fokus liegt dabei auf Infraspinatus und Supraspinatus. Diese sollen nach Meinung der Ärzte und diverser Forenbeiträge den Oberarmknochen nach unten / hinten ziehen wodurch wiederum mehr Platz generiert werden soll. Ich denke aber auch, dass diese Enge durch eine Fehlhaltung herrühren können. Ich habe z.B. festgestellt, dass die betroffene Schulter weiter nach vorne hängt, als die "heile" Schulter. Gleichzeitig habe ich eine eher gebeugte Haltung, da ich viel am Schreibtisch sitze und Stuhl und Tisch nicht wirklich optimal sind. Ich versuche das jetzt durch Rückentrainig auszugleichen. Seltsam kommt mir vorallem eines vor. Ich habe des öfteren Blockaden der Wirbelsäule, besonders im Rücken / Nackenbereich. Diese sind "gefühlt" allerdings IMMER auf der rechten Seite (also auf der Seite der kaputten Schulter). Hat jemand eine Idee woher das stammen könnte? Was kann ich tun, damit der subacromiale Raum (Schulterdach - Oberarmknochen) größer wird? Was hilft gegen die Entzündung der langen Bizepssehne (Kühle oder Wärme?) Welche Übungen helfen am Besten um insbesondere Infraspinatus / Supraspinatus zu trainieren, außer den üblichen Trainingseinheiten am Kabelzug?)

Was für Chancen habe ich auf eine Heilung ohne OP? Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?