Muskelschmerzen bei Belastung

5 Antworten

Wer derartig intensiv Sport betreibt, "verbraucht" auch viel. Ich könnte mir vorstellen, dass Du einen Mangel an Mineralien hast und dadurch diese Muskelkater-ähnlichen Schmerzen kommen. Du solltest in jedem Fall viel trinken und Deinen Elektrolyt-Haushalt in Ordnung halten. Wenn Du Deinen Sport in einem Studio betreibst, gibt es dort vll. auch entsprechend geschulte Trainer, die Dir helfen können.

Das kann Überbelastung sein, aber auch sehr wohl Muskelkater. Ich tippe aber eher auf Magnesium- und Zink-Mangel, denn dann stellen sich Krämpfe ein. Zinc Chelate mit 50mg pro Kapsel findest du bei "Ibäi" (alles Andere wäre zu teuer!), Magnesium im Supermarkt, z.B. als Brausetablette.

Hallo...ich würde Dir empfehlen nochmal zum Arzt zu gehen und ihm Dein Sportprogramm vorlegen! Ich bin gespannt was er sagt!?Ich persönlich meine wenn ich das so lese,dass Du Dich noch anstrengst obwohl Du schon erschöpft bist! Dadurch können sich Deine Muskelstränge verkrampfen!Es kommt dann zu einer verminderten Durchblutung in den kleinen Muskelbezirken und Stoffwechselveränderungen in den Muskelzellen!Der Arzt wird eine Blutuntersuchung machen um festzustellen ob ein Magnesiummangel vorliegt! Es könnten auch muskelentspannende Medikamente verschrieben werden...aber das ist eben Diagnoseabhängig! Viel Glück!LG

Häufiger als sonst Muskelkater

Zur Zeit habe ich wegen jeder noch so kleinen sportlichen Betätigung gleich Muskelkater. Ich bin das eigentlich gar nicht gewohnt und frage mich, ob das daher kommt, dass ich eine gewisse Zeit lang keinen Sport gemacht habe oder ob wohl mit der Ernährung etwas nicht stimmt?

...zur Frage

fitnessstudio anfänger

hallo ich möchte mit einer Freundin in ein Fitnessstudio um abzunehmen,habt ihr ein paar Typs was da gute Übungen sein können? wie lange sollte ich auf einmal trainieren?wie oft in der Woche ? ich habe gehört zu lange trainieren ist schlecht für muskeln? wieviele sit ups kann ich auf einmal machen ?zuviele seien schlecht hat ein freund gemeint ?

...zur Frage

Wie hoch sollte der Puls in einem optimalen Training sein?

Wenn ich mein Gewicht reduzieren und meine Ausdauer verbessern will und täglich 30 Minuten trainiere. Also welche Werte sollte ich nicht über- und unterschreiten?

...zur Frage

Hab ich einen Muskelkater oder eine Muskelzerrung?

Hey Leute , wir hatten gestern Bundesjugendspiele und dabei hab ich beim Weitsprung irgendeine falsche Bewegung gemacht. Danach hatte ich schon leichte Schmerzen im Oberschenkel und heute hatte ich den ganzen Tag unerträgliche Schmerzen . Ich kann vor Schmerzen kaum laufen selbst im Liegen schmerzt es ein bisschen . Heute hatten wir auch wieder Sport , da wir heute den Coopertest machten wollte/musste ich unbedingt mitmachen aber schon nach 400m konnte ich nichtmehr vor Schmerzen und meine Sportlehrerin musste mich zwingen aufzuhören . Da ich noch nie eine Zerrung hatte , kenn ich den Unterschied nicht von Muskelzerrung und Muskelkater . Deshalb wollte ich mal fragen ob ich eine Zerrung oder einen Kater habe ( die Schmerzen sind im linken Oberschenkel, im rechten hab ich auch noch einen kleinen Kater ) . Und kennt ihr paar Tipps wie die Schmerzen kleiner werden ? Danke schonmal im voraus und sorry wegen den Rechtschreibfehlern.

...zur Frage

Wie bekomme ich auf gesunden Weg eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Stoffwechsel verlangsamen um Muskeln aufzubauen

Hi Leute, eigentlich kenne ich mich ja gut mit Ernährung aus aber diesbezgl würde ich mich echt freuen mehr zu wissen: Ich habe mich länger von vorwiegend Rohkost ernährt, was echt genial ist. Nur ist es so das ich zu viel Muskeln abgebaut habe. Jetzt ernähre ich mich erstmal wieder von "normaler" Ernährung. Liegt auch daran das ich derzeit in einer Gaststätte arbeite. Das blöde ist das ich jetzt um zu zu nehmen die ganze zeit essen muss. Und wenn ich malö einen trag weniger esse baue ich sofort wieder ab. Ich denke das liegt daran das sich mein Stoffwechsel stark erhöht hat. Wie esse ich jetzt am besten um den Stoffwechsel runter zu fahren damit das was ich esse direkt ansetzt. (Ich habe keine fettzellen, kann also nur in Form von Muskeln zu nehmen) Da gibts doch bestimmt Tricks, wie vieleicht morgens und Mittag nur leichte Kost und abends super schwere? Freue mich auf Antworten : )

lG slow

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?