Multiple Sklerose Schub Stoßtherapie

2 Antworten

Hallo b....,

Du schreibst von einer intravenösen Cortisonstoßtherapie bei solchen Therapien kann der Blutzuckerwert regelrecht in die Höhe schießen. Das ist von Patient zu Patient verschieden.

Es wäre also für Dich wichtig das bei einer erneuten Therapie klar ist wir müssen da nach Möglichkeit vorsorgen. Das der Neurologe mit Deinem Diabetologe oder Hausarzt. abklärt wie man da vorgeht bei einem neuen Schub. Das heißt sprich mit dem Hausarzt oder Facharzt welche Möglichkeiten es gibt dies zumindest im Rahmen zu halten!!!

Denn so ein hoher Blutzucker kann sich auch irgendwann negativ bemerkbar machen, nicht nur durch Ausfallerscheinungen, Schwindelgefühl udgl..

Da es nicht nur Dir so geht würde ich mich noch in Foren für Diabetiker oder MS darüber schlau machen da gibt es ja nicht gerade wenige!

Alles Gute Stephan

http://www.navigator-medizin.de/multiple_sklerose/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-multiple-sklerose/behandlung/nebenwirkungen-der-kortison-therapie/667-stimmt-es-dass-der-blutzucker-unter-einer-kortison-behandlung-ansteigen-kann.html

Ich kenne mich zwar nicht mit der Multiplen Sklerose aus, ich finde aber du solltest dich vielleicht mal im Forum der DMSG erkundigen,

http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-forum/

mir hat soch ein Forum in meinem Kankheitsfall sehr geholfen.

Taube, kribbelnde Hände

Hallo,

zur Person: 26 Jahre alt, Raucher, kein Sport, berufsbedingt und privat ca. 10-12 Stunden am Tag vorm PC.

Vor ca. 2-3 Wochen merkte ich, dass meine Hände beim am PC arbeiten nach einiger Zeit weh taten und schwach wurden... letzte Woche Dienstag merkte ich morgens, dass sich mein rechter Ringfinger und der äußere Handrücken taub anfühlten. Mittwochs war das dann wieder weg und seit Donnerstag fühlen sich beide Hände taub an. Es ist vor allem der Handrücken von Mittelfinger runter bis zum Handgelenk bis zum Daumen. Besonders taub fühlt sich die Stelle des Zeigefingerknöchels an. Es FÜHLT sich taub an, es ist NICHT taub. Wenn ich ganz vorsichtig mit einem Wattebausch drüber streiche, spüre ich das trotzdem. Handinnenfläche fühlt sich alles normal an. Ebenso kribbeln die Finger seit 2 Tagen ziemlich, teilweise sogar schmerzhaft. Ebenfalls schlafen die Finger und Hände sehr schnell ein. Ich schlafe immer mit einer Hand unter dem Kopfkissen und einer Hand zwischen den Beinen (klingt komisch, ist aber so) und es dauert keine 5 Minuten bis die ganzen Hände in dieser Position kribbeln. Außerdem merke ich ein unangenehmes ziehen im Handrücken und Handgelenk beim Arbeiten am PC. Probleme beim Tasten, halten von Dingen oder zugreifen habe ich nicht, ebensowenig scheint die Feinmotorik gestört zu sein.

Lustigerweise war ich erst vor ca. 4 Wochen bei einem Neurologen (wegen anderer Beschwerden), der aber wohl keinerlei Auffälligkeiten finden konnte.

Hört sich das für euch nach Sehnenscheidenentzündung oder Karpaltunnelsyndrom an? Mache mir ein bisschen Sorgen, dass es MS sein könnte...

...zur Frage

MS möglich?

Ich bin erst 13 hab aber schon einpaar Probleme ;) In letzter Zeit lese ich mich durchs Internet und habe festgestellt das viele meiner Symptome auf MS passen würden.Hier mal die Dinge die mir einfallen: Ich sehe Doppelt.Manchmal wirklich alles aber meistens nur das was um die Sache herum steht auf die ich mich gerade konzentriere.Also sowohl alles vor und hinter ihr ist dann doppelt.Meine Augen sind beinahe permanent rot und schmerzen.Oft wenn ich in der früh austehe ist es wie nach einer OP unter Vollnarkose.Mir ist schwindelig und ich bin wie betäubt.Ich sehe wirklich alles doppelt und schaffe es nicht die Bilder zusammen zu kriegen.Meine Augen verdrehen sich dann nach oben und mir ist schlecht.Nach ca. 5- 15 Minuten ist die Sache dann zu Ende.Ich hatte gestern starke zukunnungen in meinem linken Oberschenkel.Manchmal verliere ich einfach so mein Gleichgewicht.Ich kann dann kaum gerade aus gehen ohne mich wo festzuhalten.Das dauert aber nur um die 2-3 minuten.Meine Hände sind fast immer eiskalt und fühlen sich leicht taub an.In den Ferien habe ich täglich zwischen 13 und 19 Stunden geschlafen.Müde war ich dann trotzdem immer.Jetzt wo die Ferien vorbei sind beansprucht mich die Schule total und wenn ich nach Hause komme bin ich müde.Ich bleib aber bis zum Abend wach damit ich Nachts schlafen kann.Das gelingt aber in den letzten Tagen nicht immer.Ich bin in der Nacht total müde kann aber nach einer Stunde schlaf nicht mehr schlafen.Mehr fällt mir im Moment nicht ein.Aber ich war mit meiner Mum vor ca. 3 Monaten beim Augenarzt (Ehrlich gesagt kann ich die zeit nie einschätzen ob es 4 Tage oder 2 Monate sind kann ich nicht unterscheiden.Dafür merke ich mir Zahlenreihenfolgen sehr gut.)Die Augenärztin hat mit einem Kulli vor meinen Augen rumgefuchtelt und meinte dann eisklalt, es wäre unheilbar.Aber was ich habe hat sie mir nicht gesagt.Schielen tue ich übrigens nicht.Nun meine Frage: Könnte das was ich habe MS sein oder mache ich mir umsonst sorgen.Falls es wirklich was schlimmeres sein könnte, habt ihr einen Ratschlag wo man hingehen sollte, also zu welchen Ärzten?Wenn möglich sogar empfelungen in München.Danke euch ;))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?