Müsste ich mir Sorgen machen mich mit HIV angesteckt zu haben?

6 Antworten

Hallo , ich glaube das du dir grad einbisschen zu viel sorgen machst , pilzinfektion , Erkältung muss nicht gleich heissen das du hiv hast , das kann man ja auch mal so bekommen, aber klar da du das im Zusammenhang mit hiv gelesen hast , machst du dir jetzt sorgen , was ja auch verständlich ist . Mein tipp : nochmal ein test machen dann hast du klarheit und innere ruhe .

Hallo!

Wenn du eine Ausbildung im medizinischen Bereich machst, habt ihr dann nicht schon das Thema "Prävention" besprochen? Trägst du keine Einmalhandschuhe? 

Selbst wenn du bei einfachen Tätigkeiten normalerweise keine Handschuhe trägst, so solltest du, wenn du Wunden an den Händen hast, besser Handschuhe tragen. Zumal ständiges desinfizieren bei Wunden auch nicht gerade angenehm ist. Es geht ja auch nicht nur um eine mögliche HIV-Ansteckung, sondern du könntest dich ja auch evtl. mit anderen Krankheitserregern anstecken.

Also informiere dich nochmal konkret über (selbst-)Schutzmaßnahmen für deine Arbeit und trau dich auch ggf. danach zu fragen. Dann musst du dir in Zukunft nicht mehr solche Gedanken über eine mögliche Ansteckung machen.

Zu deiner Angst bzgl. HIV: hatte denn der Patient, bei dem das passiert ist, HIV? Das müsste ja dann in der Krankenakte auch vermerkt sein. 

Alles Gute! Lexi

Was mich wundert: Du hast dich an einer Kanüle verletzt und es gemeldet - es wurde aber keine Blutprobe von dir und dem Patienten genommen? Eigentlich ist das schon aus Versicherungsgründen zwingend!

Blödsinn. Eine Pilzinfektion kann man auch bekommen,wenn die Schleimhäute gerade mal verletzt bzw. geschwächt sind. 

Es muss nicht immer was mit dem Immunsystem zutun haben. 

Du machst dir eindeutig zu viel Sorgen. Wenn das Ergebnis negativ war, dann ist auch nichts passiert. 

Und kleine oberflächliche Wunden an der Haut, reichen NICHT aus um sich zu infizieren. 

Gruß

Katzenauge

Angst ist ein schlechter Ratgeber. 

Wenn Sie ohnehin beruflich in den medizinischen Bereich gehen, dann beschäftigen Sie sich eingehender mit dieser Infektionskrankheit. Es gibt viele gute Bücher und auch im Internet gibt es seriöse Quellen. 

Dort finden Sie auch etwas zum natürlichen Verlauf dieser Infektion, zu statistischen Wahrscheinlichkeiten einer Infektion z.B. bei Nadelstichverletzungen, Kontakt mit Körperflüssigkeiten von Infizierten und zur Postexpositionsprophylaxe.

Wenn Sie das studiert haben, dann ist Ihnen klar, dass es unmöglich ist, dass eine orale Candidose Folge einer HIV-Infektion ist, wenn noch vor 4 Wochen der Test negativ war...

Was möchtest Du wissen?