Müssen Schmerzen in den Zehengelenken gleich Gicht oder Arthrose sein?

1 Antwort

Erst seit wenigen Tagen bin ich von dem Zehenschmerz in der zweiten Zehe befreit und weiß bis heute nicht was es war. Röntgen, Blutuntersuchung auf Rheuma oder Gicht oder Arthrose alles negativ. Habe das ca. 3 Monate gehabt, konnte nur noch in Sandalen gehen und habe mir 2 Nummern zu große Winterschuhe gekauft. Hatte auch nachts erhebliche Schmerzen in der Zehe und habe mit Voltarensalbe jeden Tag 3 x eingeschmiert. Keiner konnte mir sagen was das war. Gute Besserung

Schmerzen am kleinen Zeh, geht beim Abspreizen neuerdings auch nach unten statt nur zur Seite

Das Grundgelenk an der Außenseite der linken Kleinzehe war eine Zeit lang gerötet und schmerzte schon bei Berührung. Die Rötung ist nach wie vor da (eher lila), mittlerweile hat sich dort aber Hornhaut gebildet, der Druckschmerz ist weg. Allerdings tut der Zeh jetzt immer gleich weh, egal ob Druck vorhanden ist oder nicht. Er fühlt sich etwas steif an, auch wenn er noch relativ beweglich ist. Wenn ich die Zehen nun spreize, geht der kleine Zeh diagonal nach außen/unten, statt wie vorher nur nach außen. Als dieses Gefühl von einegschränkter Beweglichkeit ohne Schuhe erstmals aufkam und die Druckstelle lila wurde, war ich beim Hausarzt, der meinte, es sei nur eine Druckstelle, weder Entzündung noch Arthrose. Die Schmerzen sind weniger mein Problem, aber dass ich den Zeh plötzlich nur noch diagonal nach unten abspreizen kann, spricht doch dafür, dass es da mehr als nur eine Druckstelle gibt? Dieses Gefühl von Unbeweglichkeit hatte ich schon etwas früher, aber nur wenn ich Schuhe anhatte, ich denke, sie sind die Ursache von allem. Vor einer Woche hatte ich dieses Gefühl dann auch am rechten Fuß in Schuhen. Damit es dort erst gar nicht so weit kommt, habe ich auf Schuhe so gut es geht verzichtet. Ich trage auch keine Modeschuhe. Normale Turn- oder Halbschuhe, die anscheinend zwar zu eng sind, aber mit die bretesten, die ich kriege. Eine mögliche Arthrose im Anfangsstadium schwebt mir im Kopf, wäre ein MRT eine gute Idee? Und ich werde nächste Woche nochmal zum Arzt gehen.

...zur Frage

Rheuma? Verschleiß?

Hallo zusammen!

Bin jetzt 35 Jahre alt und muss mich täglich mit Schmerzen an mehreren Gelenken herumschlagen. Um alles chronologisch zu ordnen, hier eine Kurzfassung: Seit 7 Jahren erste Schmerzen in der Hüftgegend. Seit 4 Jahren Schmerzen an mehreren Zehengelenken. Seit 1 Jahr Schmerzen im linken Knie. Hüfte besonders schlimm nach und während des Sports und/oder Arbeit. Alles andere wird im Laufe des Tages eher etwas besser. Zwischenzeitlich hatte ich auch über ein Jahr lang Probleme mit der linken Schulter und dem rechten Handgelenk, nun aber wieder schmerzfrei. Hab mich auf Rheuma und Gicht untersuchen lassen und es wurde nichts gefunden. Hat jemand eine Idee was es sein könnte und was ich tun kann um Morgens endlich wieder schmerzfrei aus dem Bett zu kommen?

Vielen Dank

...zur Frage

Reiserücktrittsversicherung bei Arthrose möglich?

Ich hatte erstmalig eine sehr schmerzhafte Knieentzündung bei vorhandener Arthrose, so dass ich die gebuchte Reise nicht antreten konnte. Die Reiserücktrittsversicherung weigert sich nun zu erstatten, mit dem Hinweis, dass bei chronischen Erkrankungen die Zahlung nicht geleistet würde. Meine Frage: Dann wäre jeder Mensch mit Arthrose nicht versicherbar, oder? Egal, ob er normalerweise Schmerzen hat oder nicht! Ich z.B. habe nur manchmal leichte Knieschmerzen beim Treppensteigen, ansonsten keine Probleme.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?