Müssen Frauen auch zur Darmkrebsvorsorge?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja auch Frauen sollten auch eine Darmkrebsuntersuchung machen lassen.

Darmkrebs: Etwa jede siebte Krebserkrankung betrifft den Darm. Betroffene sind im Schnitt 71 (Männer) bzw. 75 (Frauen) Jahre alt. Vorsorge: Männer und Frauen ab 50 können alle ein bis zwei Jahre ihren Stuhl auf Blut untersuchen lassen, etwa beim Hausarzt oder beim Frauenarzt.

Ab 55 kann man außerdem die höheren Darmabschnitte durch eine Darmspiegelung prüfen lassen. Diese Untersuchung wird nach zehn Jahren wiederholt, wenn es keinen Befund gibt. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Wird der Krebs früh erkannt, sind die Heilungschancen gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mahut 17.09.2013, 15:12

Danke

0

Hallo, ich habe die Beiträge von mahut und ingali gelesen. Anscheinend wird das nicht überall gleich gehandhabt. Seit meinem 50. LJ wird mein Stuhl jedes Jahr beim jährlichen Check durch meine Frauenärztin mit untersucht. Ich bin jetzt 54 und werde seit Jahren auf eine hohe Darmspiegelung angesprochen. Hatte es aber erst vor ca. 1 Jahr machen lassen, da ich wegen schlechter Erfahrungen da nicht gerade erpicht drauf war. Der Gastroenterologe hatte mir gesagt, ich müsse in zwei Jahren wiederkommen, obwohl er nur zwei ganz kleine gutartige Polypen entfernt hatte. Grüße Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darmkrebsvorsorge sollte regelmäßig von Frauen und Männern durchgeführt werden. Vom 50. bis zum 55. Lebensjahr erfolgt die Vorsorge jährlich, bei der der Stuhl kontrolliert wird. Ab 56 gibt es entweder alle 10 Jahre eine Darmspiegelung oder alle 2 Jahre ein Stuhltest. Ansprechpartner wäre der Hausarzt oder der Frauenarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?