Müssen die Wechseljahre immer mit Hitzewallungen verlaufen?

8 Antworten

Das kommt auf den Pegel der Hormone an, und das wiedrum hängt davon ab, wie Dein Körper selbst sie bildet und was Du mit der Nahrung aufnimmst. Hitzewallungen hängen mit Östrogenmangel zu sammen, und dann nimmst Du einfach ein bißchen Hefe aus dem Kühlregal oder Brennesselsamen (die müssen aber keimfähig sein, gibts bei phytofit.de, wenn DU nicht sammeln willst). Soja enthält auch Ö, ist aber fast nur genmanipuliert zu haben - das wäre mir zu riskant. Weitere Infos gibts auf Seiten zu wechseljahre oder antiaging, recherchier ma da unter Hormone, z.a. Östrogen.

Hallo keinertiger, Du kannst die Hitzewallungen beeinflussen das sie nicht oder nur schwach kommen, indem du dich richtig ernährst, ich zb, esse viel Sojaprodukte und die asiatische Küche, darum bin gut durch die Wechseljahre gekommen, Man kann aber auch versuchen wenn man zu viel wiegt, das Gewicht etwas zu reduzieren, dadurch vermindert man auch das Schwitzen, Salbeitee hilft auch dagegen.
Gruß mahut

Also ich hatte so gut wie überhaupt keine Beschwerden und wusste nicht wann ich in den Wechseljahren war. Ich kenne aber einige, die große Beschwerden, vor allem starke Hitzewallungen hatten.

Was möchtest Du wissen?