Müdigkeit und Schlafanfälle

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wegen Narkolepsie solltest du einen Neurologen aufsuchen. Dieser kann die entsprechenden Test durchführen. Einne weitere Möglichkeit wäre auch ein Fatigue Syndrom. Es ist in jedem Fall nicht normal, wenn man in deinem Alter und deiner offenbar guten Konstitution ständig überall einschläft. Da musst du zum Arzt gehen und sagen, ICH GEHE ERST WIEDER WEG, WENN ICH WEISS WAS LOS IST, schließlich ist das ja auch gefährlich. Traust du dich überhaupt noch Auto zu fahren?

Hallo Christine, der Sache mit der Narkolepsie nachzugehen, ist auf jeden Fall ein wichtiger Schritt.

Warst du denn schonmal in einem Schlaflabor? Vielleicht ist ja auch dein Nachtschlaf gestört und du selber nimmst das gar nicht so wahr. Z.B. wenn du nachts Atemaussetzer hast oder so. Das hat auch nichts mit dem Alter zu tun. Ein Bekannter von mir (34) hatte das auch mal, allerdings nicht ganz so heftig wie du. Als er einmal fast auf der Autobahn eingeschlafen wäre, ist er dann auch ins Schlaflabor gegangen. Und da hat man eben solche Atemaussetzer, die er selber gar nicht gemerkt hatte, festgestellt. Er hat jetzt nachts so eine Sauerstoffmaske und ist seitdem wieder richtig fit!

Also ich denke, das sind 2 Ansatzpunkte denen du nachgehen solltest. Alles Gute!

Hey, schonmal vielen Dank für eure Antworten. Narkolepsie wird bei mir denke ich nicht der Fall sein, dafür sind meine Symptome dann doch nicht krass genug. Aber das mit dem Schlaflabor ist wirklich eine gute Idee. Ich hab auch festgestellt, dass ich immer dann einschlafe, wenn ich körperliche Ruhepausen hab, was in der Uni/Schule natürlich immer der Fall ist, beim Sport bin ich nämlich noch nie eingeschlafen^^ Wenns in einem Club oder so der Fall war, dann auch immer, wenn ich mir was zu trinken geholt hab oder so, Kopf in die Hand aufm Thresen gestützt, und zack, weg war ich. Das ist durchaus beim Autofahren auch ein Problem. Ich fahre nur ungern nachts längere Strecken, wenn ich sowieso leicht müde bin (so ab 22 Uhr werd ich einfach müde, so ist halt mein Schlafrhythmus), es sei denn, ich hab Gesellschaft die mich unterhält, dann hab ich überhaupt keine Probleme. Ich schlaf also immer ein, wenn mein Körper entspannt ist, und mein Geist nicht mit was für mich Spannendem gefordert ist. Naja, schonmal danke für eure Hilfe, ich befasse mich dann mal wieder mit der Spanischen Literaturgeschichte, auch so ein Thema, dass mich sehr ermüdet^^

Was möchtest Du wissen?