Müdigkeit, Leistungsabfall, Schwindel, Durchfallkrämpfe...

1 Antwort

Hallo Tine,

Du hast geschrieben das Du Deine Ernährung umgestellt hast. Dazu kommt noch das Du Endometriose hast Nun hast Du geschrieben, dass Du  die Endometriose  im Griff hast. (Entzündungswerte nicht erhöht). Solche Schleimhautzellen können sich aber auch im Darm und Blase ansiedeln. 

Nun ich weis nicht ob Dein Darm nach der Ernährungsumstellung ein riesen Problem bekommen hat.

http://www.stern.de/gesundheit/low-carb-die-diaeten-luege-530890.html

Es ist ja OK wenn man einmal eine Diät ausprobieren möchte aber wenn sie solche Auswirkungen hat könnte das heftig daneben gehen. Ich kann Dir nur raten gehe einmal zu Deinem Hausarzt er wird Dir im Normalfall  eine  Überweisung für den Gastroenterologen geben.

Ich habe ähnliche Symptome im Zusammenhang mit einem Reizdarm. (heftige Bauchkrämpfe -extremen Durchfall und noch so ein paar andere Symptome).

Ich habe mir durch Zufall Gummibärchen gekauft. Das waren aber nicht die Üblichen sondern welche mit Pektin. Ja  plötzlich war mein Darm so richtig zufrieden. Auch Blaubeeren sind gut für den Darm usw..

Wie auch immer das Pektin soll sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfungen helfen. (Im Internet schauen.). Ja und dann würde ich einmal mit dem Hausarzt sprechen ob er Dir eine Überweisung für den  Gastroentrologen mitgibt. Denn ich schätze da ist der Anfang Deines Problems im Moment zu suchen. .

Wenn Du die Diät absetzt und sich alles wieder normalisiert wäre das natürlich das Beste. 

VG Stephan

PS. Das Forum wirst Du ja schon kennen! endometriose-liga.eu/forum/1

Hallo,

Also die Beschwerden mit dem Darm hab ich schon viel viel länger. An der blase ist aktuell keine endo. Mein BB ist Top und neun nicht komplett low carb.

Mein Arzt geht nun davon aus das mein Darm durch Überbevölkerung an Pilzen gestört ist und die Symptome auf Vergiftung von toxine auftreten. Da die darmpilze ausschließlich durch Zucker wachsen und ich ihnen Entzug gab wurden die Symptome schlimmer!

Nicht immer alles auf die endo schieben ;)

Lg Tine

0
@dieTine

Nun bei einer 

Candida Mykose kann es zu solchen Symptomen kommen. Es stimmt ein Großteil der Menschen trägt die Sporen des Candida albicans  in sich.

Wenn das Immunsystem so ziemlich am Boden liegt (Erkrankung vorher? neben der Endometriose).  kann es auch die Schleimhautbarriere des Körpers überwinden.  Ja und dann zu den entsprechenden Symptomen führen.

Bei Befall mit dem Hefepilz Cryptococcus neoformans hättest Du z.B. Fieber usw. gehabt  http://www.jameda.de/krankheiten-lexikon/pilzinfektionen/.

0

Chronische Achillodynie

Hallo Ihr Lieben!!! Ich habe schon mal einen Beitrag geschrieben, dass ich eine chronische Achillodynie seit 15 Jahren habe. Ich habe schon soooo viel dagegen gemacht...Physio etc.... Nun hatte ich ein MRT und das Ergebnis war, dass die AS deutlich verdickt ist, aber momentan keine Entzündung... Kann eine OP trotzdem helfen??? Momentan habe ich ständig Schmerzen, selbst wenn ich nur länger gehe...auch habe ich in Ruhe immer wieder Schmerzen...:-(((

...zur Frage

Bauchschmerzen vom Rücken?

Hallo. Ich leide seit längerer Zeit schon unter Schmerzen. Angefangen hat alles mit Nierenschmerzen, beim Arzt wurde dann eine Nierenbeckenentzündung festgestellt, welche aber ohne Probleme mit Antibiotika behandelt wurde. Seitdem habe ich aber immer mehr Schmerzen bekommen. Ich habe immer wieder Bauchkrämpfe und Übelkeit. Außerdem tun mir die Rippen, sowie die Rippenbögen sehr weh. Dazu kommen noch Schmerzen im ganzen Rückenbereich. Nachdem ich mit den Bauchschmerzen im Krankenhaus war, wurde ich komplett untersucht. Also Magen- und Darmspiegelung, CT, MRT. Aber alles ist gesund.Sie meinten zu mir dass diese ganzen Beschwerden auch nur vom Rücken kommen können und das ist jetzt auch meine letzte Hoffnung, weil ich langsam echt nicht mehr weiter weiß.Ich kann nicht mehr gescheit essen, weil mir immer schlecht wird und ich Bauchschmerzen bekomme. Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob das auch wirklich stimmen kann? Also dass das alles vom Rücken kommt?Mein Orthopäde ist momentan leider im Urlaub, aber ich habe Dienstag einen Termin beim Physiotherapeuten. Kann es vielleicht irgendwie von einem eingeklemmten Nerv kommen oder einem verrutschten Wirbel?Oder sie meinten auch zu mir dass das alles eine psychische Ursache haben kann.Ich weiß dass diese Frage hier einen Arzt Besuch nicht ersetzen kann, aber ich wollte mich nur mal etwas informieren.Ich hoffe sehr auf Antworten!Liebe Grüße.

...zur Frage

dauerhafter schwankschwindel, leichter ohrendruck

ich (26) habe seit über einem jahr mit einem diffusen schwankschwindel zu kämpfen. es wurde organisch alles abgeklärt. neurologie, verschiedene hno, orthopädie, augenheilkunde, kardiologe, internist. alle sind ratlos. mrt hatte ich auch schon. der hausarzt meint, es soll psychisch sein. dabei habe ich keine größeren Probleme Antidepressivas helfen auch gar nicht, bin deshalb momentan auch arbeitsunfähig. Habe eine tochter von 5 jahren und möchte mal wieder unbeschwert sein wie früher, als es den schwindel noch nicht gab. damals setzte der schwindel ohne erkennbaren grund von einer auf die andere minute ein und nahm mir jede lebensqualität. die angst vor dem schwindel habe ich überwunden, mache schon eine weile eine Verhaltenstherapie mit mäßigem erfolg. hoffe auf viele nützliche Tipps und Erfahrungswissen.. Nadine

...zur Frage

Darmpilz? Diagnose schon bei Darmspiegelung?

Hallo :) ich habe chronische darmbeschwerden und bin in Behandlung bei einem Gastroenterologen. Ich hatte eine Magenspiegelung (Gastritis Typ C wurde festgestellt und seit ich pantoprazol nehme hab ich keine Magen(!)beschwerden mehr) und eine Darmspiegelung, bei der nur rauskam, dass ich einen verdrehten darm hab. Da Laktose- + Fruktoseintoleranz ausgeschlossen wurde, hatt er mir die Diagnose reidarm gestellt und ich habe Colina (darmreinigung) und Probiokult (zum aufbauen der gesunden Darmflora) bekommen, in den ersten 2 Wochen (ich gluab 3 tage colina, danach probiokult) waren die beschwerden weg, danach sind sie jedoch wiedergekommen, nach jetzt ungefähr 3 wochen sind die darmschmerzen ( u.A. in den beiden Darmkurven und im unteren bauch, meist stechende schmerzen, habe außerdem häufig blähungen und verstopfung) wieder komplett da. Beim googeln bin ich darauf gestoßen, dass evtl. ein Darmpilz dahinter stecken könnte. Da ich auch mit einem Vaginalpilz zu kämpfen habe, wäre das doch eine Möglichkeit oder? Nun zu der eigentlichen Frage, wird bei der Gewebeprobe bei einer Darmspiegelung/Magenspiegelung auch auf Bakterien getestet ?? oder sollte ich das beim nächsten Termin noch mit ansprechen? Habt ihr eventuell andere Ideen? also Ursachen außer reizdarm ... Für eure hilfe bin ich sehr dankbar

...zur Frage

kreislauf.? Schwindel ? aber keine ohnmacht

Liebe Community ich bin Grade etwas verunsichert. Ich bin momentan alleine Zuhause, da meine Eltern im Urlaub sind. Ich bin Grade von der Couch aufgestanden und da ist mir plötzlich dermaßen schwindelig geworden, dass ich umgefallen bin. Ich bin aber nicht bewusstlos geworden. Es hat nur alles kribbelt und sich gedreht und alles War verschwommen. Ich habe keine Kopfschmerzen oder so, aber ich weiß nich ob das normal ist und wie ich mich jetzt verhalten soll. Is das jemanden schon mal passiert? Habe mich heute nich sonderlich angestrengt bei Iwas oder so

...zur Frage

Was könnte das sein wenn die obere Zahnreihe schlechter als die untere ist?

Guten Abend,

ich habe folgendes Problem und zwar - meine obere Zahnreihe wird seit ende 2012 immer schlechter d.h schlimmerer Zustand.

Die untere Reihe ist bis auf die jeweils verletzten Beiden (im hinteren Bereich) Top - feste Zähne gute Beisskraft etc.

Ich muss auch dazu sagen das ich nie Probleme damit hatte, immer in der Schule top Zähne gehabt (bin jetzt 20)

Ich merke jedoch das ich im Schlaf immer sehr stark die Zähne zusammenpresse und damit knirsche.

Auf schlechte Pflege kann dies nicht zurückzuführen sein da wie gesagt die untere ja top ist, selbst die beiden abgebrochenen im Unterkiefer sind bomben fest. Ich vermute mal das die durch das knirschen in Mitleidenschaft gezogen wurden sind.

Warme sowie Kalte Speisen schmerzen tierisch und - das Zahnfleisch blutet auch immer.

Ich habe schon die teuerste Zahncreme im Supermarkt mit Künstlichen Zahnschmelz etc. gekauft - bringt alles nichts.

Mein Hauptanliegen bzw. Hauptfrage ist warum die Zähne im oberen Kiefer schlechter als die im unteren sind - ich würde mich über Antworten freuen eventuell hat dies jemanden auch durch.

Ich konnte auch lange Zeit nicht zum Zahnarzt gehen da ich durch anfängliche Selbstständigkeit nicht versichert war - jetzt bin ich es wieder jedoch dauert es ja ewig bis man ein Termin bekommen.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?