Mückenstiche und süßes Blut

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das wurde mal in einer TV-Sendung bewiesen, da haben 2 Probanden ihren Arm in je ein Glas mit gleich großer Anzahl Mücken gesteckt und haben fast gleich viel Stiche abbekommen. Das gefühl häufig gestochen zu werden rührt daher das der betroffene auf die Stiche viel heftiger reagiert als der, der scheinbar nicht gestochen wurde. Hierbei handelt es sich einfach nur um eine allergische Reaktion die bei dem einen stärker und be dem anderen schwächer ausfällt

Diese Frage ist leicht zu beantworten, denn süsses Blut gibt es nicht! Mücken orientieren sich an Gerüchen und so stechen sie Menschen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel besonders gern. Angeblich sind Frauen zwischen ihrem 13.-18. Zyklustag auch besonders gefährdet. Auch bestimmte Düfte von Cremes, Parfüms, etc. ziehen Mücken an bzw. stossen sie ab.

Ich werde sehr oft gestochen, mein Lebensgefährte nicht. Ich dachte, dass die Mücken ihn abstoßend finden, weil es sehr nach Schweiß riecht und höchstens 1x die Woche duscht. Pfui!!

Was der Cheftrainer sagt kann ich mir aus eigener Erfahrung nicht vorstellen. Ich war mit 3 Bekannten an einem Teich: Der eine hatte keine Mückenstiche, der andere hatte einen Mückenstich, der nächste 3 und ich hatte 31 Mückenstiche an mir gezählt... kein Gefühl sondern Tatsache.

Was möchtest Du wissen?