Mückenstiche außer Kontrolle

3 Antworten

Kühlen ist wirklich gut. Auch Teebaumöl in die Stichstelle einreiben, das desinfiziert etwas. Lavendelöl hilft mir immer, da machen die Mücken einen großen Bogen um mich, auch etwas auf die Kleidung sprühen.

Du bist, auch wenn du nicht arbeiten solltest trotzdem versichert. Und zwar über das Arbeitsamt. Geh doch mal zu den entsprechenden Sachbearbeitern und lass dir eine Bescheinigung ausstellen, mit der du dann auf jeden Fall zum Arzt gehen kannst. Du solltest mit diesen Stichen zum Arzt gehen. Durch das Hochwasser sind ziemlich viele Keime unterwegs, die natürlich durch die Mücken übertragen werden. Fenistil hilft nichts bei Stichen, die Erfahrung habe ich leider auch gemacht. Aber ein Arztbesuch, der würde helfen. Bitte, kümmere dich um die entsprechende Bescheigung.

Ich bekomme keine Leistungen von Amt, da mein Freund leider zu gut verdient :-/.

0
@MyFicti0nBeauty

Seit eine Krankenversicherung in Deutschland Pflicht ist, müssen Sozialämter und Arbeitsamt für bei ihnen gemeldete Leistungsempfänger für die Krankenversicherung aufkommen. Auch wenn du keine weiteren Geld- oder Sachleistungen erhältst, und nicht über eine Familienversicherung mit versichert bist, muss das Amt für deine Krankenversicherung aufkommen. Das nützt dir jetzt am Wochenende zwar nichts, ist aber Fakt.

Krankenkassen sind recht schnell dabei, wenn es darum geht, dass man sich behandeln lässt, ohne versichert zu sein. Sie verlangen dann jeden verauslagten Cent zurück. Verstehbar ist das. Wenn man eine Versicherungskarte vorlegt, sich behandeln lässt, ohne wirklich versichert zu sein, hat man damit ja einen Betrug begangen und sich ungerechtfertigt bereichert.

Das bei dir die Mückenstiche so heftig sind, wird nicht an den Mücken, sondern an dir liegen. Bevor die Mücke nach dem Stechen saugt, spuckt sie da erst mal rein, damit das Blut schön flüssig wird. Jucken, Schwellung usw. sind dann eine Histamin-Reaktion auf die Spucke der Mücke.

Am besten liest du einmal nach bei Histamin-Unverträglichkeit nach. Wikipedia führt da einige Nahrungsmittel auf, die eine solche Reaktion auslösen können. Du musst keine Unverträglichkeit haben, aber Mückenspucke löst bei dir eben eine Histamin-Reaktion aus, und das ist die schmerzhafte Schwellung. Durch Sonneneinstrahlung werden die übrigens auch schlimmer.

http://de.wikipedia.org/wiki/Repellent [Abwehrmittel] Als natürliche Repellentien verwendet werden vor allem ätherische Öle von Gewürznelken und verschiedenen Vertretern der Lippenblütler (vor allem Basilikum, Minzen, Lavendel, Salbei oder Thymian), der Myrtengewächse (Eukalypten und Teebaum), der aromatischen Süßgräser (Citronella, Zitronengras und Palmarosa) sowie der Pelargonien und Zedern. Die abschreckende Wirkung von ätherischen Ölen ist allerdings nur kurz, vor allem wenn sie in Verdünnung eingesetzt werden

Kühlen ist natürlich eine gute Möglichkeit. Beim Kühen muss man aber auch daran denken, dass man das nicht zu lange macht. Kühlt man zu lange, kann man Schüttelfrost und Fieber bekommen. Dann kommt der Körper nämlich auf die ganz natürliche und biologisch richtige Idee, dass er sich mal aufheizen sollte. Als optimal gilt: 5 Minuten kühlen, 10 Min. ohne Kühlung, dann wieder 5 Min. kühlen.

2

Hallo Du Pechvogel!

Versuch es mal mit in Essigwasser getauchten Umschlägen. Das hilft kühlen. Das wurde mir mal bei ähnlichen Reaktionen auf Wespenstiche empfohlen. Aloe-Vera-Gel 98% kann die Haut evtl. auch beruhigen.

Bei welchem Hausarzt warst Du denn bisher? Frag ihn doch einfach mal, ob er Dich in dieser Ausnahmesituation nicht doch behandeln kann. Mehr als "nein" sagen kann er ja nicht und einen Versuch ist es allemal wert! Schließlich kann so eine Überreaktion auf Insektenstiche auch zu schweren Kreislaufreaktionen führen, die durchaus ernste Folgen haben können. Auch würde ich ggf. damit einfach mal in die nächste Notfall-Ambulanz gehen, die Du unter Tel. 116117 erfragen kannst. Die dürfen Dich nicht so einfach wieder wegschicken!

Alle Fragen zu dieser Rechtssituation bekommst Du hier umfassend beantwortet!! Anruf genügt!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/meine-rechte-als-patient---wer-kennt-sich-damit-aus

Alles Gute wünscht walesca

Meine Krankenkasse hat mir gesagt, dass sie alle entstehenden Kosten von mir zurückverlangen (denn meine Versichertenkarte funktioniert ja noch).

Die Ärzte hier in Dresden sind eh chronisch überlagert und ich war erst zweimal dort. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich da etwas "umsonst" bekomme. Bin vor 6 Monaten erst nach Dresden gezogen. Daher ist das alles so blöd :(.

Das mit dem Essigumschlag werd ich mal versuchen!

Aber es ist doch höchstwahrscheinlich eine allergische Reaktion?

Ich schwitze auch die ganze Zeit wie eine Verrückte :(.

1
@MyFicti0nBeauty

Oh je, das Schwitzen ist wirklich eine ungute Reaktion. Ich würde wirklich so bald es geht in die Notfall-Ambulanz gehen und dort Deine Situation schildern. Oder sollen alle abwarten, bis Du mit dem Rettungswagen wegen Kreislaufversagen abgeholt werden musst? Die Kostenfrage lässt sich doch sicher auch noch am Montag (s.o.) - notfalls über das Sozialamt oder ähnliche Stellen regeln! Die Versichertenkarte würde ich jetzt lieber nicht mehr benutzen, denn Du weißt ja, was Deine KK davon hält. Aber es gibt in Notsituationen doch sicher auch noch andere Wege! Du solltest Dich nicht scheuen (oder gar schämen) solche Wege auch einzufordern. LG

1

Knieschmerzen nach dem Laufen?

Hallo! Meine Knie sind ziemlich stark nach innen gedreht... Immer nachdem ich laufen war oder Kniebeugen gemacht habe, tut mein linkes Knie sehr stark weh. Meistens sind die Schmerzen nach einer Stunde wieder weg, aber manchmal dauern sie sogar bis zum nächsten Tag. Allerdings ist es nie geschwollen oder ähnliches. Ich kann mein linkes Knie außerdem glaube ich weiter durchstrecken, als ich es können sollte...

Was auch komisch ist: es knackst fast immer, wenn ich es ausstrecke und ich habe das Gefühl, dass eher innen -bin mir nicht ganz sicher- eine Sehne/ein Band "umspringt" (aber keine Ahnung, was das ist)

Gestern hatte ich in der Schule turnen und ich bin nicht sehr viel gelaufen, aber mein Knie hat wieder weh getan. Ich habe schon versucht, die Schmerzen mit Traumeel und Dolobene zu stillen, aber ohne Erfolg. Das aber nur, wenn sie ganz stark waren. Die Schmerzen sind entweder innen auf der ganzen Seite, oder links knapp unter der Kniescheibe.

Ich war auch schon bei einer Osteopathin, die mir Übungen gegeben hat. Die haben aber nichts geholfen.

Soll ich zu einem Orthopäden oder zu einem Physiotherapeuten gehen? Ich gehe nämlich davon aus, dass die mir sagen, dass es wegen meiner x-Beine ist. Dagegen kann ich aber nicht wirklich etwas tun. Habt ihr eine Idee, was das sein könnte, bzw. was ich machen kann?

Und meint ihr, kann ich weiterhin meine Kniebeugen machen und, wenn es wieder wärmer wird laufen gehen?

P.S.: Ich hatte noch nie Knieverletzungen.

Danke im Vorraus! :) lg lil2000

...zur Frage

Mückenstich seit Wochen: wie werde ich die wieder los?

Hi,

ich wurde vor ungefähr 2 Wochen gefühlt von 10-20 (kleinen?)) Mücken bei uns gestochen. Zwei Wochen sind vergangen, die Stiche, zwar nicht alle, aber die meisten sind immer noch da.

Hab an einer Stelle am Bein zwei Stiche im Abstand von 2cm nebeneinander. Die Stelle ist ziemlich dick angeschwollen (schon seit mehreren Tagen). Juckt zwischendurch und war immer rot.

Heute habe ich festgestellt, dass um die beiden Einstichpunkte (ist ne Kruste) als erstes nicht drum ist und anschließend ein roter Kreis. Also Stichpunk, danach UM den Stichpunkt normale Haut, nicht gerötet und danach danach gerötet. Hoffe ihr könnt mir folgen.

Habt Ihr Ratschläge, was ich machen kann?

PS: die anderen Stiche Jucken auch zwischendurch sind aber nicht geschwollen, aber normal gerötet. Sieht auch nicht aus wie die Wanderröte

Danke

...zur Frage

Mückenstichallergie ?

Hallo ihr Lieben, ich habe nur kurze Frage und zwar: "Gibt es Allergie auf Mückenstich?" Mich hat eine gestochen in die Hand und meine Hand sah 3 Tage aus wie aufgeblasener Gummihandschuh und es war ein wenig schmerzhaft. Es waren zwar mehrere Stiche, in Oberarm (fast wie ein A.Schwarzeneger), aber der auf der Hand war am schlimmsten. Was kann man in so einem Fall tun, wenn man nicht unbedingt gleich zum Arzt rennen will?!? Kann man da auch anaphylaktischer Schock bekommen wie beim Wespenstich???? Ich hatte zuvor nie so was erlebt... lg Kati

...zur Frage

Schwellung am Arm durch Mückenstich?

Vor einer Woche hat mich eine Mücke am Arm gestochen. Das hat gejuckt und war sehr dick und es kam etwas wässrige Flüssigkeit aus dem Stich. Jetzt ist der Stich ziemlich ausgeheilt, aber am Arm ist immer noch eine Schwellung zu sehen. Eher neben dem Stich. Hat sich da Flüssigkeit ins Gewebe gesetzt und wenn ja, braucht es dann länger zum ausheilen?

...zur Frage

Ab wann mit Mückenstich zum Arzt?

Ich hab ein paar richtig fiese Mückstichte, ein paar sind a Fuß der richtig dick angeschwollen ist. Ich pass komm noch mehr in meine Schuhe. Sollte ich zum Arzt gehen oder haltet ihr das übertrieben? Schmiere schon wie verrückt Fenistilgel, aber das bringt bis jetzt noch nichts...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?