MRT vom Kopf

1 Antwort

Guten Tag Shyrra,

unter besonderer Berücksichtigung heißt nicht, das noch einmal zusätzlich Bilder angefertigt werden, sondern eben speziell dieser Bereich bei der Durchsicht noch einmal ganz besonders unter die Lupe genommen wird. Man könnte sich es so vorstellen:

Sind bei der ersten Durchsicht alle Bereiche unauffällig - auch bei der zweiten, so wird in der Regel dann der Befund erstellt und die Geschichte ist erledigt. Speziell aber die hintere Schädelgrube wird in diesem Fall noch einmal zusätzlich ganz genau - auch bei unauffälligem Befund - berücksichtigt.

Sollte die Aufnahme in einer niedergelassenen Praxis erfolgt sein - auch am Krankenhaus - so wird der endgültige Befund - der ausführliche Befund - nicht sofort geschrieben, sondern erst später. Der Befund, den die Patienten in der Regel mit bekommen ist entweder ein Kurzbefund oder ein Vorläufiger Befund. Denn eine ausführliche Befundung nimmt natürlich auch noch einmal zusätzlich Zeit in Anspruch, sodass es in der Kürze der Zeit gar nicht möglich ist.

Auch ohne Kontrastmittel sind die Aufnahmen aussagekräftig. Wenn nicht, dann hättest Du noch während der laufenden Untersuchung das Kontrastmittel bekommen. Da dies nicht der Fall war, sind die Bilder aussagekräftig genug gewesen.

Im übrigen: Der Befund ist in Ordnung.

L.G.

Vielen vielen lieben Dank für diese ausführliche Antwort!!!

Ich war in einem Diagnosezentrum, habe die Untersuchung also gestern gehabt und den Befund heute so abgeholt.

Aber wie kannman es sich erklären, dass dieser Vestibulocochlearis-facialis-Komplex so eng an einem Gefäß liegt? oder ist das lediglich anatomisch bei mir so seit geburt angeordnet?! Hatte im November auch ein MRT vom Kopf, da hat man sowas aber nicht dazugeschrieben (vl war es da noch nicht so oder empfand man es vl nicht als wichtig?)

Danke nochmals. Freue mich sehr dass es so hilfsbereite Ärzte gibt, die auch im Internet ihr Wissen verbreiten!

0

Wer kann mir was zu meinem MRT-Befund Fuß sagen (PlantarFasziitis seit 2 Jahren) ?

Ich habe eine Plantarfasziitis. Schon seit 2 Jahren. Ich trage täglich Einlagen, hatte eine Cortison-Injektion in den Fuß und bereits Röntgenreizbestrahlung. Nun wurde ein MRT gemacht und der Befund liegt mir vor. Allerdings verstehe ich ihn nicht und mein Arzt ist in Urlaub. Kann ihn mir jemand übersetzen?

Die Plantarfaszie zeigt sich nahe der kalkanearen Insertion im mittleren Drittel leicht verdickt mit diskreter ödematöser Begleitreaktion angrenzend im Fettgewebe mit nur sehr dezenter KM-Aufnahme. Keine ossäre Begleitreaktion. Keine Diskontinuität

Unspezifische Flüssigkeitsansammlung im oberen und unteren Sprunggelenk ohne synoviale KM-Aufnahme. Intakte Bandstrukturen. Kleine degenerative Zyse des Cacaneus angrenzend an den Sinus tarsi. Unauffällige Darstellung der sonst erfassten Strukturen, kein sonstiges pathologisches KM-Enhancement.

...zur Frage

Narbige Veränderung im Sprunggelenk?

Hallo Zusammen

Ende September 2017 verletzte ich mich während einem Handballmatch. Ein massiger Gegenspieler fiel mir auf das Bein und mein Fussgelenk knickte gegen aussen. Er fiel mir auf die Innenseite meines Fusses. Es knackte sehr laut und ich konnte den Fuss danach nicht mehr belasten.

Am Abend war das Fussgelenk geschwollen, jedoch nicht blau oder rot.

Im verlauf der nächsten Tage nahm die Schwellung ab und ich konnte mithilfe einer alten Fussgelenkstütze wieder normal gehen. Ich hatte nur schmerzen, wenn ich mein Fussgelenk gegen vorne beugte und es gleichzeitig belastete. (z.B. beim Treppensteigen)

Beim Besuch eines Arztes meinte die Ärztin, es sei eine Überdehnung des Bandes und sollte nach einer 2-3 wöchiger Pause wieder komplett verheilt sein. Sie schloss eine gröbere Verletzung aus, da der Fuss weder blau noch rot färbte.

Nach diesen 3 Wochen hatte ich immer noch eine leichte Schwellung. Ich tastete mich wieder langsam an den Sport heran. Jedoch hatte ich immer starke Schmerzen, wenn ich mein Fussgelenk unter Belastung nach vorne beugte. (Beschleunigen, bergauf Joggen, Täuschung beim Handball usw.)

Ich entschloss mich eine weitere Sportpause einzulegen, da ich mir als Chemiestudent einen weiteren Arztbesuch dummerweise nicht leisten wollte.

Diese Pause zog sich bis anfangs März dieses Jahres. Ich dehnte meinen Fuss während dieser Zeit regelmässig und besuchte das Fitnessstudio. Jedoch wieder keine Besserung. So beschloss ich, doch einen Arzt aufzusuchen. Dieser röntge das Fussgelenk ohne Befund und verwies mich an eine Radiologie Praxis, welche ein MRT an meinem Fussgelenk durchführten.

Der Befund sah folgendermassen aus:

Befund:

Gelenke / Knochen: Regelrechte Artikulation im oberen Sprunggelenk. Intakte Darstellung des Knorpelbelages kein pathologischer Gelenkerguss. Regelrechte Artikulation in allen drei Facetten des unteren Sprunggelenkes. Kein Nachweis einer ossären Pathologie

Laterale Strukturen: Diskret narbig imponierendes leicht inhomogen strukturiertes vorderes Syndesmosenband mit intakter durchgehender Faserstruktur. Intaktes hinteres Syndesmosenband. Intaktes Lig. fibulotalare anterius, fibulotalare posterius und fibulokalkaneare. Unauffällige Darstellung der Peronealsehnen. Intakte Darstellung des Retinakulums.

Mediale Strukturen: Intakter medialer Bandapparat. Unauffällige Darstellung der medial verlaufenden Sehnenstrukturen.

Sonstige Sehnen: Intakte Achillessehne und unauffällige plantare Faszie.

Beurteilung:

Diskrete Signalalterationen und allenfalls narbige Veränderungen des vorderen Syndesmosenbandes.

Ansonsten unauffälliges MRT des linken OSG und des Mittel-- bzw. Rückfusses ohne Nachweis einer Pathologie.

Teil 1/2

...zur Frage

MRT Schädel auffällig?

Hey ihr lieben :)

Gestern hatte ich ein MRT von meinem Schädel wegen Verdacht auf MS. Der Befund war heute schon da und glücklicherweise negativ. Doch etwas an dem Bild hier macht mich stutzig. Das da oben sollen doch die Kieferhöhlen sein, oder? Warum ist meine denn so „verstopft“? Oder ist das vielleicht wirklich normal? Im Befund steht nämlich nichts davon.

liebe Grüße

Lemmy96

...zur Frage

Termin erst in 2 Monaten - wer kann den MRT Befund vom Kopf übersetzen?

Hallo, ich habe aufgrund von Kopfschmerzen und Sehstörungen, welche ab und an auftreten ein MRT vom Kopf machen lassen, ich bin männlich und 22 Jahre alt, ansonsten soweit fit. Leider habe ich erst in ca. 2 Monaten beim Arzt einen Termin zur Besprechung, mich würde aber dennoch schon mal interessieren, was raus gekommen ist.

Einzelne prominente perivaskuläre Räume zum Beisüiel parietooccipital links. Kein sicherer Nachweis von hyperintensen Marklässionen Supra- oder infraontoriell bds, kein Nachweis einer Diffusionsrestritkion, kein Nachweis einer intercraniallen Raumf. Unauffällige darstellung von internen und externen Liquorräumen, kein Nachweis einer Mittellinienverlagerung, keine Hirndruckzeichen. Geringe Schleimhautschwellung in der rechten Kieferhöhle sowie in einzeknen Ethomoidalzellen, übrige Nasenhöhlen sind frei, geringe Flüssigkeit in bds Mastiodien

...zur Frage

Was bedeutet folgender Befund MRT Knie?

Zustand nach Meniskusteilresektionim linken Kniegelenk. AktuellVerdacht auf Reruptur.

Beurteilung: abgestumpft und signalgesteigerter Innenmeniskus ohne eindeutigen Hinweis auf eine Reruptur. Kein Nachweis einer Chondropathie oder Bandläsion. Kein Knochenmarködem.

im medialen Kniekompartiment unauffällige Darstellung des Knorpelbelages. Signalsteigerung mit teils bandförmigem Charakter im Bereich des Innenmeniskushinterhorns und im Bereichder abgestumpften Pars intermedia Basis, Diesen Befund halten wir für eher postoperativ bedingt. Kein Hinweis auf eine Reruptur. Das Kollateralband ist intakt.

im lateralen Kniekompartiment unauffällige Darstellungdes Knorpels des Aussenmeniskus und des Kollaterialbandes sowie des proximalen Tibiofibulargelenk.

leicht lateralisiertePatella

 ohne Hinweis auf einen retropatellaren Knorpeldefekt. Nachweis einer prominenten Plica mediopatellare. Kein retroparellarer Knorpelschaden. Das femoropatellare Gleitlager unauffällig. Quadrizepssehne, Patellarsehne und Retinakula sind intakt.

was bedeutet dieser Befund?

...zur Frage

Am Montag kam durch ein MRT mit Kontrasmittel raus, dass ich einen Tumor unterm Kleinhirn habe. Der Arzt rät zur OP. Er sagt diese ist Routine. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?