mrt kontrastmittel angst

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ich hatte auch letzthin eine MRT-Untersuchung mit Kontrastmitteln. Wenn Du nicht sofort eine Reaktion hattest (z.B. sehr starke Kopfschmerzen) hast Du das auch gut vertragen. Heutzutage wird sehr darauf geachtet, dass die Kontrastmittel möglichst wenig schädigend sind. Was wirklich belastet wird, sind Deine Nieren. Trinke heute mindestens 3 l, damit das wieder ausgeschieden wird - egal was: am Besten ist natürlich Wasser und Tee. Ob Petersilie blutreinigend ist, weiß ich nicht, aber das ist hier nicht das Thema. Du musst Deine Nieren gut durchspülen, also: Trinken, trinken, trinken. Mach Dir mal keine Sorgen. lg Gerda

Sicherlich ist das Kontrastmittel nicht gerade ein Zuckerbonbon, aber man muss auch nicht hysterisch werden. Du solltest danach sehr viel trinken, damit sich das Kontrastmittel nicht ablagert und so schnell wie möglich wieder rausgespült wird.

LG bobbys

Hallo...

wie meine Vorgänger schon rieten: mache Dir mal nicht so viele Sorgen und trinke ausreichend! Bleibe einfach bei Wasser,das ist das beste.

Und wenn Du in den Nächsten Tagen wirklich evt.Hautausschlag,Hautjucken,Übelkeit -oder Schmerzen bekommst/verspürst,dann suche bitte sofort Deinen Hausarzt auf!

Alles Gute von AH

Die Kontrastmittel beim MRT sind eigentlich sehr gut verträglich. Auch ich hatte schon mehrmals Kotrastmittel beim MRT bekommen und habe nie Nebenwirkungen verspürt. Vielleicht meinst Du ja auch das Kontrastmittel beim CT ? Das ist leider ein wenig agressiver und nicht ganz so gut Verträglich. Wie Mahut schon geschrieben hat, trinke ca. 3 Liter Flüssigkeit damit es schnell wieder ausgeschieden wird. Dann brauchst Du Dir auch wirklich keine Sorgen machen. Alles Gute Waldmensch

gerdavh 10.03.2014, 12:17

Ich heiße zwar nicht Mahut, aber wir sind hier einer Meinung. lg Gerda

1

Warum diese Panik? Wer sagt das denn mit der Leber und dass es hochgiftig ist? Im Internet gelesen?

Ich haben jedenfalls schon viele MRTs gehabt, und reagiere zwar auf das Kontrastmittel allergisch (SChwindel, Ausschlag, etc), aber habe keine Dauerschäden davongetragen. Wenn es so schädlich wäre, wie Du sagst, müssten Dir die Ärzte im Vorfeld davon erzählen. Sonst machen sie sich straftbar. Bei mir hat aber nie einer davon etwas gesagt. Mit 19 solltest Du noch etwas entspannter durch's Leben gehen. Was ist denn los?

Was möchtest Du wissen?