MRT-HWS bitte um Übersetzung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Also ich versuche mal teilweise das zu übersetzen, was ich weiß:

Regelrechte Weite des zervikalen Spinalkanals - der Spinalkanal, also der Kanal in der Wirbelsäule durch den das Rückenmark geht, ist normal weit; hier wurde der Bereich der HWS untersucht (zervikal = die Halswirbelsäule betreffend)

Dehydratation der Nuclei der zervikalen Bandscheiben - Nucleus ist der Bandscheibenkern; Dehydration ist Austrocknung; bedeutet also, dass der Kern der Bandscheiben in der Halswirbelsäule beginnt auszutrocknen.

In allen Etagen kein Hinweis für einen Prolaps. Freie Wurzeln - im untersuchten Gebiet gibt es nirgendwo einen Hinweis für einen Bandscheibenvorfall (Prolaps); mit Etagen sind hier die einzelnen Wirbel bzw. Zwischenwirbelbereiche gemeint

Harmonische Lordose. Regelrechtes Hinterkantenalignement. Kein Wirbelgleiten - Die Wirbelsäule hat eine gute Form, die normale Biegung nach vorne (= Lordose); die Hinterkanten der einzelnen Wirbel stehen normal übereinander und die Wirbel gleiten nicht gegeneinander, d.h. die Wirbelsäule ist stabil und in Ordnung

Kein Hinweis für einen wurzelkomprimierenden Prolaps oder eine relevante Osteochondreose - eine Osteochondrose ist eine degenerative, also verschleißbedingte, Erkrankung der Knochen und Knorpel, hierfür liegt bei dir aber kein Hinweis vor, ebenso kein Hinweis auf einen Bandscheibenvorfall der die Nervenwurzeln bedrängen könnte.

Auf dieser Seite: https://befunddolmetscher.de/wirbelsaeule/mrt kannst du vielleicht auch noch weitere Infos und Antworten finden!

Viele Grüße, Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robin114
23.06.2014, 21:29

Hallo, ganz vielen lieben Dank für die tolle schnelle Übersetzung. Hat mir sehr weitergeholfen.

Viele Grüße Robin

1

Was möchtest Du wissen?