MRT - Qualitative Unterschiede zwischen Praxen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, die qualitativen Unterschiede sind eher bei der Interpretation der Bilder, als bei den Bildern selbst, zu finden. Heisst, dass die Radiologen unterschiedlich erfahren sind und entsprechend unterschiedlich gute Diagnosen stellen.

Es soll aber auch wirtschaftliche Verquickungen einzelner Praxen geben, d. h. die Ärzte kennen sich gut, - vielleicht bereits seit Studienzeiten -, und man vereinbart sich nach dem Motto:  schickst Du mir ein MRT, dann schick ich Dir eine Struma.

Also kann es durchaus sein, dass ein, - wie auch immer geartetes -,  "Vertrauensverhältnis" dieser beiden Praxen zueinander besteht. 

Gesamt sechs Stunden Fahrt würde ich mir vermutlich nicht zumuten, ist aber andererseits auch abhängig von der Bedrohlichkeit der Erkrankung. Im Endeffekt kann Dir diese Entscheidung niemand abnehmen. VG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Unterschied bei dem Gerät gibt es glaube ich nicht. Nur die Ärzte Werten anders aus. Die Befunde sind meistens Fehlerhaft. So hat ein Arzt bei mir einen Bandscheibenvorfall diagnostiziert und der zweite Arzt sagt, dass es nur eine kleine Vorwölbung ist. Man bekommt die Bilder meist auf einer CD mit und kann diese dann mehreren Ärzten zur Verfügung stellen um ein komplett sicheres Ergebnis zu erlangen. Viel Erfolg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
29.06.2017, 18:21

..." die Befunde sind meistens fehlerhaft.. " Ich bin sicher, dass kannst Du als Laie überhaupt nicht beurteilen. Mit solchen Aussagen solltest Du sehr vorsichtig sein, zumal wenn Du nur ein Beispiel anführst !!!

1

Was möchtest Du wissen?