MRSA - wie ansteckend ist der Keim?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Risiko lässt sich nur abschätzen, wenn man weiß, ob die Verwandte noch mit MRSA kolonisiert ist oder nicht. (Und wenn ja, wo sie kolonisiert ist).

Worst case: Sie ist noch kolonisiert und zwar nicht nur die Wunde, sondern auch die üblichen Standorte der Staphylokokken. Das ist vorrangig der Nasenvorhof, aber auch die Rachenschleimhäute. Bei diesem Zustand besteht das Risiko einer Übertragung auf eine andere Person. Händehygiene (seitens der Verwandten) ist die wichtigste Schutzmaßnahme, bei Besiedlung von Nasenvorhöfen und Rachen sollte die Verwandte einen Mundschutz tragen.

Best case: Sie wurde leitliniengerecht "saniert". Es findet sich keine Kolonisation der Wunde oder anderen Regionen. Dann besteht logischerweise keine Möglichkeit der Übertragung. Dennoch ist hier die Händehygiene sinnvoll

Ich denke wenn sich die Verwandte, die Hände gründlich desinfiziert, (30 sek. mit Sterilium) dürfte nicht viel passieren. Sie sollte aber keinen körperlichen Kontakt /Hand geben und Umarmen) zu deinem Vater haben, du kannst aber auch das Pflegepersonal im Krankenhaus fragen ob eine Gefahr besteht.

Meine Tochter kam seinerzeit als ich meine Herz OP hatte, mit Mundschutz ins Zimmer, um mich nicht mit Erkältungsviren anzustecken.

Hallo, diese Angst ist meiner Ansicht nach nicht ganz unberechtigt. Was die Betreffende "meint", ist hier nicht ausschlaggebend. Hat sie sich nochmal testen lassen? Hier ein Link zum Übertragungsweg dieses Erregers

http://www.mrsa-net.nl/de/oeffentlichkeit/mrsa-allgemein/was-ist-mrsa/279-wie-kann-mrsa-sich-verbreiten

Er musst nicht diese offene Stelle berühren, um sich anzustecken. Wenn sie den Keim noch in sich trägt, kann das auch auf dem Luftweg übertragen werden. Wie @mahut schon geschrieben hat, kann sie ja einen Mundschutz tragen. Sie wird ja wohl auch nicht wollen, dass Dein Vater hier gefährdet wird. lg Gerda

Ehefrau eines Patienten mrsa, mein Patient nicht kann man sich trotzdem anstecken

Ehefrau eines patienten hat mrsa aber nur in der wunde Patient wurde nichts nachgewiesen mit Ehefrau keinen Kontakt kann man sich trotzdem anstecken zumal der Erreger ja nur in derwunde ist

...zur Frage

Mein Vater ist im Krankenhaus - kann mir jemand einen Tipp geben, damit ich abschalten kann?

Mein Vater ist seit Samstag im Krankenhaus. Ihm geht es schon besser, allerdings ist er noch sehr geschwächt und muss wohl länger im Krankenhaus bleiben und später auch in Reha gehen. Ich wohne ca. 2 std von Zuhause mit meinem Freund zusammen, heute bin ich zuhause, morgen fahr ich wieder zu meinem Vater. Ich kann aber einfach nicht abschalten, ich mach mir so Sorgen um meinen Vater und er tut mir so leid, weil wir auch nicht von morgens bis abends im Krankenhaus sein können. Ich habe Angst, dass wenn ich nächste Woche wieder heim fahre irgendwas passiert und ich meinen Vater nicht nochmal sehen konnte. Meine Familie nimmt das auch richtig mit, von ihnen kann ich nicht wirklich halt verlangen... Mein Freund muss arbeiten und kann deswegen höchst wahrscheinlich nicht mit bei meine Eltern kommen, aber ich brauche ihn... Er ist der einzigste, der mir im Moment ein bisschen Halt geben kann, dass ich nicht an der Situation zerbreche. Kann mir jemand Tipps geben, wie ich ein bisschen abschalten kann? Ich zerbreche daran..

...zur Frage

Komplette Zahlungsverpflichtung bei MRSA - Keim - Behandlung

Meine Mutter hat sich während eines Krankenhausaufenthaltes leider den gefährlichen MRSA-Keim in der Nase eingefangen. Außerdem wurde eine Besiedlung mit selbigen Keim auf der Haut festgestellt. Mittlerweile ist sie zur Kurzzeitpflege in ein Alten – und Pflegeheim gebracht worden. Zur Behandlung dieses multiresistenten Keimes ist eine Nasensalbe mit den Namen Mupirocin bzw. Turixin erforderlich. Ihr behandelnder Hausarzt teilte uns mit, dass die zirka 40 Euro teure Nasensalbe und weitere Behandlungsmaßnahmen auf privater Basis zu bezahlen sind, dass es sich ja um keine bislang ausgebrochene Krankheit im eigentlichen Sinne handeln soll!

Mit einer solchen Aussage habe ich nicht gerechnet! Ich frage mich, was das soll??? Sollen wir etwa warten bis eine normale Krankheit bei meiner Mutter ausbricht und diese durch das Einwirken des Keimes lebensgefährlich wird??? Ich stelle mir vor, dass eine simple Erkältung in eine schwere lebensbedrohliche Lungenentzündung umschlägt. Oder was wäre bei einer Wunde, in die der Keim von der Haut aus eindringen kann? Es kann doch nicht sein, dass sich meine Mutti einem solchen Risiko aussetzen muss und erst zu warten hat bis es um Leben oder Tod geht!

Was ist mit den vielen Vorsorgeuntersuchungen, die werden doch auch von den Kassen gezahlt? Im Falle meiner 86jährigen Mutter liegt allerdings schon eine konkrete Bedrohung vor.

Ich kann die Meinung dieses Arztes nicht nachvollziehen, da er die Gesundheit meiner Mutter leichtfertig aufs Spiel setzt und eine weitere Behandlung vom Inhalt des Geldbeutels abhängig macht!

Was ist mit anderen MRSA-Patienten, mussten diese ihre Behandlung auch selbst bezahlen? Ach ja, meine Mutter ist Kassenpatientin. Ich würde es nett empfinden, wenn mir Menschen, die selbst mit MRSA-Keimen zu tun hatten, mir mal schnell eine Antwort zukommen lassen könnten.

Unsere Krankenkasse findet das Verhalten des Arztes auch nicht in Ordnung, sagt aber dass dies nicht ihr Bereich sei. Bei der kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsens habe ich bislang noch nicht den richtigen Ansprechpartner gefunden; die Ärztekammer dagegen soll nicht zuständig sein.

...zur Frage

seit 1 1/2 Jahren immer wieder Abszesse auf der Nasenspitze, wer kann mir bitte HELFEN!??

Guten Abend, wer kann mir weiterhelfen? Hautarzt und Hautklinik wisssen auch nicht mehr weiter - dzt. wird noch getestet ob es ein MRSA Keim oder Mykobakterien sind...ich nehme seit 2 Wochen Ciflox 2 x 500mg seit Sonntag vormittag ist aber leider trotz der Einnahme der Antibiotika am rechten Nasenflügel unten wieder eine neue offene Stelle entstanden. Diese neue Stelle sieht aus wie ein Herpes aber dazu kommt dass die ganze Nase noch ein bisschen mehr angeschwollen ist. Ich habe auch ständig trockenen Husten und starke Schleimbildung..... Blutbild ist soweit in Ordnung außer ein bisschen Eisenmangel..und Calcium erhöht Ich habe Fotos gemacht - sind natürlich nicht sehr schön aber man sieht dass die Nase rot und angeschwollen ist. Ich weiß oft nichtmehr weiter und bin am verzweifeln..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?