Morphium Tabletten

2 Antworten

Hallo, ich hätte auch Angst die Tabletten zu nehmen. Da scheint es ziemllich oft zu starken Nebenwirkungen zu kommen. z.b. Blasen und Darmlähmung. Hast du schon mal Novalmin und Voltaren zusammen genommen? Jeweils eine Tablette hilft bei mir gegen alle Schmerzen.

Hallo,habe Voltaren-Gel eingeschmiert,über Tage,hat aber gar nicht geholfen.Hatte Ibuflam 600mg genommen,aber auch null.Dann Tramadol Tropfen bekommen,hat genauso wenig gebracht.Was du ausprobiert hast,habe ich noch nicht genommen.Kenne diese Tabletten auch nicht.Sollte Mo.beim Hausarzt vielleicht mal nachfragen.Wieviel mg haben die Tabletten?

0

Hallo Tabai,

also ich habe leider das Problem, das ich bei Einnahme von Opiaden nicht EINSCHLAFEN kann und dann die ganze NAcht wach liege. Ich stelle mir ein Wachkoma so vor.Es ist schwer zu erklären...ich bin natürlich auch total müde und neben der Spur dadurch aber wirklich schlafen klappt damit nie. Habe Hydromorphin bekommen..Targin hatte dies selbe Wirkung bei mir..Schmerzen sind zwar besser...aber an Schlaf ist nicht zu denken... bekomme nun ein anderen bin mal gespannt ob es damit besser klappt.

Wenn man nach den Nebenwirkungen geht..dürfte man ja fast gar nichts mehr nehmen Tabai...klar erschrecken die total...

lg Heike

HWS PROTUSION MRT ÜBERSETZUNG oder doch nitrosativer stress??

VIELLEICHT KANN MIR WER HELFEN .

HABE des öfteren das Gefühl verspannt zu sein und mit den wirbeln knacksen zu müssen um wieder locker zu sein. OFt auch das gefühl Ohnmöchtig zu werden wie ein Kreislaufkollaps.

Befund MRT.

geringe linkskonvexe Torsionsskoliose. Streckstellung. Unauffällige konfiguration der HWK. Regelrechtes Knochenmarksignal. Spondylose an der mittleren HWS . Keine knöcherne Wirbelkanalstenose. Unauffälliges Signalverhalten des zervikalen Myelons.

C2/3: Unauffällige dorsale Bandscheibenbegrenzung. C3/4 Breitbasige asymmetrisch linksbetonte bis foraminale Retrospondylophyten / Uncovertebralarthrose mit begleitender Protusion (hard disc bis 4 mm). Duralsackimpression mit enggestelltem ventraler Subarachnoidalraum . Geringe Engerstellung der Neuroforamina links mehr als recht ohne auffällige Wurzelirritation.

C4/5 Bilaterale Retrospondylophyten/Uncovertertebralarthrose mit begleitender Protusion hard disc links mer als rechts (bis 4mm) Duralsackimpression mit diskreter Pelottierung des Myelons links. Deutlichere Foramenstenose links (knöchern) mit Kontakt zu Wurzel C5 links.

C5/6 Geringe Retrospndylophyten / Uncovertebralarthrose mit begleitender Protusion (rechtsbetont, hard disc bis 2mm) Mäßige Foramenstenose rechts mit gerigem Kontakt zur Wurzel C6 rechts. C6/7 Asymmetrisch rechts laterale bis foraminale Extrusion mit begleitenden Retrospondylophyten / Uncovertebralarthrose (hard disc um 3mm) Deutlicher Foramenstenose rechts mit KOntakt zur Wurzel C7 rechts.

C7/TH1 Nur angedeutete Protusion. Keine Wurzelirritation.

TH1-TH3 angedeutete Protusionen .Keine Myelonbedrängung.

Vielleicht hat jemand Ahnung ob das von sowas kommen kann oder villeicht doch

NITROSATIVER STRESS?? Hat da jemand erfahrung damit.

Bin 31 Jahre alt

Mfg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?