Morgens alle Muskeln total verspannt??

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Seit einigen Wochen"... Nun gut, seit einigen Wochen ist es nachts recht kühl. Wenn Du ein ungeheiztes Schlafzimmer hast, und womöglich noch bei gekipptem Fenster schläfst, dann kann es schon mal zu kalt sein. Die gesunde Schlafzimmertemperatur liegt bei ~ 18°C. Ist es deutlich kälter dann merkt man dies aber in aller Regel schon beim Versuch einzuschlafen.

Ich rate Dir ein Frottee- oder Biberbetttuch auzuziehen und auch das Plymo sollte jetzt das gute, dickere Winterplymo sein. Auch eine Heizdecke ist eine wahre Wohltat. Wir schlafen jetzt auch bei geschlossenem Fenster und haben die Schlafzimmertür weit geöffnet, damit die Restwärme der anderen Zimmer in Schlafzimmer gelangen kann. Für sehr verfrorene Zeitgenossen ist eine eng anliegende Funktionsunterwäsche angeraten. Diese langärmeligen und langbeinigen Unterwäsche lässt den Schweiss ableiten und wärmt sehr schön, ohne sich zu verheddern und zu verschlingen, wie diese üblichen weit geschnittenen Nachtgeschirre.

Aber nicht nur die zu kühle nächtliche Lagerstatt kann zu Verkrampfungen führen, schon garnicht überwiegend an den Beinen, sondern dann auch eher am meist empfindlichen Rücken. Hast Du eine andere Arbeit tagsüber, die Deine Beine mehr belastet? Hast Du neue Lieblingsschuhe, die Du den ganzen Tag trägst? Hast Du eine neue Matratze mit Lattenrost?

Solltest Du doch die zu niedere Temperatur im Raum als Ursache vermuten, dann lass die Zimmertür offen und der Raum wird etwas wärmer. Lass das Fenster geschlossen, dann kommt die steife Brise nicht an Dich. Und zieh ordentliche Nachtwäsche an, dann klappts auch mit den Muskeln, lG

Liebe/r Osipova , vieleicht ist deine Matratze nicht mehr in Ordnung. Wenn Du das ausschließen kannst, solltest Du beim Hausarzt vorstellig werden. So etwas muß man schnell abklären. Gute Besserung

vllt leidest du auch an magnesium mangel

Was möchtest Du wissen?