Morbus crohn sichtbar durch Spiegelung?

2 Antworten

Hallo Electro,

bei Morbus Chron handelt es sich um eine Darmentzündung die nicht den ganzen Darm befällt sondern bestimmte Abschnitte des Darmes So z.B. untere Dünndarm (terminales Ileum) und der Dickdarm (Colon) es kann aber in Ausnahmefällen auch Speiseröhre.... betroffen sein. Das Morbus Chron von intrazelluläre Bakterien oder Viren verursacht werden ist noch nicht bewiesen. Sollte es im Darm Polypen ( u.U. ) Wucherung) geben kann es passieren das der Gastroenterologen diese entnimmt. Eine kleine Probe entnimmt der Arzt zumeist für das Labor um Krebs usw. auszuschließen.

Wer Angst hat vor einer Darmspiegelung kann auch ein Narkose bekommen falls nichts dagegen spricht - man kann allerdings den Morbus Chron auch per Ultraschall feststellen.

Wer mehr dazu wissen will erfährt hier im Forum mehr .croehnchen-klub.de es gibt auch ein Forum für Menschen mit Reizdarm rds-forum.de.

VG Stephan

Bei einer Darmspiegelung kann man die entzündeten Bereiche des Darms sehen, die bei Morbus Crohn recht charakteristisch sind. Ein wirklicher Nachweis gelingt aber vor allem durch Auswertung der "Biopsien" unter dem Mikroskop. Auch diese Probenentnahme wird bei der Darmspiegelung gleich mitgemacht, sodass erstmal keine weitere Untersuchung nötig ist. Die Proben werden durch den Darmspiegelungs-Schlauch mit einer kleinen Zange entnommen. Das tut kaum weh und ist fast kein Aufwand.

Was möchtest Du wissen?