Moin habe bei meinem Zellcheck immer einen hohen Lithium Wert Was kann den verursachen? Wie kann man den denn reduzieren?

1 Antwort

Hallo,

bist du in psychiatrischer/psychotherapuetischer Behandlung? Nimmst du Medikamente ein? Und was erhoffst du dir von einem "Zell-Check"?

Ziel soll es ja nicht sein, irgendwelche Werte in deinem Körper zu verändern, sondern der Depression zu begegnen. Laborwerte - gleich welcher Art - besitzen alleine immer nur beschränkte Aussagekraft.

Grüße,

FlaeD

5

Ja seit kurzem bin ich neben der Behandlung bei psychiater auch mit Deppri Mitteln dran. Erst eins für vermind. sexualität, da ging bei mir nach 1 Woche gar nichts mehr und nun voldoxan. seit ca. 10 Tagen. Dies hatte ja nichts mit dem Zell-Check zu tun. Das ist die Methode meines Arztes Bltulabor plus Zell-Diagnose. Genügend Vergiftung in mir gehabt. Konnten wir alles verbessern, nun bleibt das Lithium ! Wer weiß was Lithium so anrichten kann???

0
15
@diewes

Nun, da die Behandlung mit dem Zellcheck von deinem Arzt ausgeht, solltest du wahrscheinlich diesen Fragen, ich möchte da ja nicht reinreden. Ich glaube aber nicht dass das Lithium in deinem Körper dir schadet.

0

Gereiztheit und Aggressivität normal bei Demenz?

Ist Gereiztheit und Aggressivität normal bei Demenz? Bei Aggressivität meine ich nun keine körperliche Gewalt, sondern eher einen aggressiven Unterton beim Gespräch.

...zur Frage

Ratlosigkeit

Hallo. Ich schlafe 8 bis 8 1/2 std pro Nacht und tagsüber noch ne gute std. Bin trotzdem müde und reizbar. An was kann das liegen? Besten Dank im Voraus

...zur Frage

Wieso regen mich plötzlich unwichtige Dinge auf?

Ich habe seit ca. Einer Woche das Problem, dass mich Unwichtiges total aufregt. Ich könnte ausrasten! Zum Beispiel: Mir fällt etwas herunter. Normalerweise, stört mich sowas überhaupt nicht. Doch letzter Zeit steigt in mir so ein Wut auf. (Gegenüber meine Mitmenschen rege ich mich nicht auf.) Es ist nicht wie das übliche Aufregen. Ich könnte wirklich alles klein schlagen und rumschreien. (Mach ich aber nicht. Ich rege mich einfach total auf.) Es macht mich richtig aggressiv. Dieses Verhalten passt so gar nicht zu mir. Es sind bloss so total unnötige Dinge. Ich habe jetzt mich vorher auch aufgeregt, nur weil ich aufs WC musste! Ich hatte letzter Zeit viel Stress. Könnte es davon kommen? Und was soll ich dagegen tun?

Danke

...zur Frage

totale schlaflosigkeit.....Hilfeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Seit etwa 5 monaten leide ich plötzlich von einen Tag auf den anderen an totale Schlafstörungen mit totaler Schlaflosigkeit, soll bedeuten, dass ich seit 5 monaten keine einzige Nacht bis auf ein paar kleine Ausnahmen jemals schlafen konnte.

Ich welze mich die ganze Nacht herum, und schlafe wortwörtlich keine einzige Minute.

das Resultat ist, dass ich jeden Tag vollkommen Fertig bin und teilweise nichtmal mehr weis wo links und rechts ist, begleitet wird das ganze von einer totalen Gereiztheit und immer größer werdenden hochgradige Aggressivität und Unwohlsein verwirrtheit etc...

Als das ganze begann hatte ich nach ca 2 Wochen totaler Schlaflosigkeit das totale Knock out, bedeutet mir ist schwarz vor den Augen geworden und ich war weg.

Als wir da im Krankenhaus waren meinten die aus klinischer Sicht, ist alles bestens ( Blutwerte, Schilddrüse etc..), und das es sich um ein psychisches problem handeln muss. der Arzt hat mir dann "15 Tropfen PSYCHOPAX" vor dem schlafengehen verschrieben und schickte mich nach Hause. Das ermöglichte mir ca 2-3 Stunden zu schlafen, war aber immer nur ein leichter Schlaf.

Mittlerweile übernachte ich sogar bei meiner Mutter im Haus, wo beste Schlafverhältnisse herschen ( ruhig etc...)

Doch es klappt nicht.....

ich achte auch auf die nebensächlichen Dinge, nichts aufputschendes vor dem Schlafen gehen, trinke keinen Kaffee mehr etc...

Diverse haushaltsmethoden wie Milch mit Honig etc.. und Entspannungsübungen sind ebenso sinnlos.

teilweise habe ich denke ich sogar schon große Angst vor dem Bett, zittere Richtig, unn Schwitze sehr stark, ich weis echt nicht mehr weiter

Ich bin schon so verzweifelt , dass ich nicht mehr weis wies weitergehen soll..

Des Weiteren denke ich mir, dass es das doch garnicht geben kann, jedes mal nach einer schlaflosen Nacht total fertig zu sein, saumüde, und kaum liegt man im Bett, sind die Augen weit offen.der Körper muss doch irgendwann mal schlafen und Ruhe haben, das kann doch nicht lange gut gehen.....

ich war nun beim hausarzt der verschrieb mir den nächsten Dreck 0,5mg Xanor.

Wie geht das nun weiter gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?