Mögliche Zirumskripte Sklerodermie?

1 Antwort

Liebe Principessa, leider kann ich dir wegen dieser Form keine Auskunft geben, aber meine Mutter leidet seit über 20 Jahren an Progressiver systemischer Sklerodermie. Daher kann ich euch einen absoluten Spezialisten empfehlen, zu dem deine Schwester auf jeden Fall gehen sollte. Prof. Dr. Luderschmidt http://www.hautarzt-luderschmidt.de/html/team_ProfessorDrMedLuderschmidt.html das ist der absolute Experte für Sklerodermie. Ich hoffe für deine Schwester nur das allerbeste und bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden, soweit ich euch weiterhelfen kann, jederzeit gerne!

Wie lange hat bei dir die Entfernung eines Tattoos gedauert und wie schmerzhaft war es?

Ich überlege mir mein Tattoo auf dem Schulterblatt entfernen zu lassen. In einer Hautarztpraxis habe ich Broschüren ausliegen gesehen, aber die können einem auch nicht so richtig sagen, wie lange die Entfernung dauert und wie schmerzhaft das ist. Kannst du mir weiterhelfen? Ich habe ein einfarbiges, schwarzes Tattoo auf dem Schulterblatt, es hat etwa die Größe von 4x5cm. Vielen Dank!

...zur Frage

Wie wird Chorea Huntington vererbt?

Hallo, ich brauche eure Hilfe! Mein Freund Lasse spricht seit einiger Zeit häufig von einer Krankheit namens Chorea Huntington. Mehrere Personen in seiner Verwandtschaft leiden an der Krankheit oder sind daran sogar gestorben. Ich weiß fast gar nichts über Chorea Huntington, mache mir aber ernsthafte Sorgen, dass auch Lasse erkranken könnte. Ich trau mich nicht ihn persönlich darauf anzusprechen, denn sowohl sein Vater als auch seine ältere Schwester leiden an der Erbkrankheit.

...zur Frage

Massiver Kaliummangel, darf man auch gleich 2 Kapseln Kaliumchlorid 800 mg einnehmen?

Meine Mutter hat wegen ihrer Sklerodermie-Erkrankung einen massiven Kaliummangel. Sie soll zur Untersuchung noch bis morgen Urin sammeln und darf daher kein Kaliumprodukt einnehmen. Nun geht es ihr sehr schlecht, massive Atemnot und Übelkeit mit ständigem Erbrechen, Bittergeschmack im Mund, unter Blutarmut leidet sie sowieso. Ich habe ihr geraten morgen gleich nach der letzten Urinabgabe ein Kaliumpräparat einzunehmen. Sie hat aus der Apotheke Kaliumchlorid, 800 mg Hartkapseln. Auf der Anleitung steht 3 mal täglich. Darf sie auch gleich 2 Tabletten einnehmen, oder bringt das nichts? Wie ist die Resorption???? Herzlichen Dank!

...zur Frage

Wie soll ich mit meiner magersüchtigen Schwester umgehen, wenn sie bereits in einer Fachklinik ist und meine Familie trotzdem weiter zuhause nervt?

Hallo, meine Schwester (17) ist schwer magersüchtig seit ca. 3-4 Monaten. Sie war zuerst zur Akutbehandlung in einem Kinderkrankenhaus und ist jetzt zur stationären Therapie in eine Klinik speziell für jugendliche Magersüchtige eingewiesen wurde. Leider fehlt bei ihr komplett das Verständnis zu essen und sie manipuliert, wo sie nur kann. Die Schwestern sind aber zum Motivieren, nicht zum Kontrollieren da. Wenn sie nochmal abnimmt und irgendetwas von den Mahlzeiten übrig lässt, wird sie zurückverlegt. Da sie eine atypische Anorexie hat, erkannten wir als Familie nicht gleich diese Erkrankung. Das Problem ist, dass sie eventuell irgendwann in eijne geschlossene Psychatrie kommt und nicht checkt, wie sehr sie damit ihr Leben zerstört.

Mein eigentliches Problem ist aber, dass ich komplett überfordert bin. Sie ist zwar in der Klinik, aber der Terror geht trotzdem weiter. Sie schickt meiner Mutter seitenlange Listen, auf denen Dinge drauf stehen, die sie haben möchte. In drei Stunden, während sie diese mit meiner Mutter bespricht, sammelt sie die dann zusammen und beim nächsten Besuch eskaliert dann die Situation wieder. Mich macht das ziemlich fertig, erst soll meine Mutter alles besorgen und auch abends extra für sie einkaufen gehen und beim nächsten mal ist meine Schwester total sauer auf sie und zeigt enormes Unverständnis. Letztens hat sie zu meiner Mutter gemeint, dass Mama ihr nicht von ihren Sorgen erzählen soll, meine Schwester hätte doch viel größere! Dabei ist meine Schwester die größte Sorge meiner Mutter und sie wollte halt wissen, was es Neues gibt (neue Sorgen!). Mich nervt das nur noch. Am liebsten würde ich den Kontakt zu meiner Schwester abbrechen, da sie nur noch lügt, Ausreden findet und alles auf andere schiebt. Ich kann es einfach nicht mehr hören! Sie denkt, sie ist der Chef, obwohl sie in der Klinik ist und, dass sie uns alle herumkommandieren kann. Manchmal ist sie so sehr verletzend zu uns, dass wir über einen Tag keinen Kontakt mehr haben, aber dann schreibt meine Schwester wieder, dass die Magersucht Schuld sei und sie doch nichts dafür könne! Und doch, sie kann sehr sehr viel dafür. Sie soll wieder essen und nicht ständig hier anrufen und erwarten, dass wir jeden Tag sie besuchen...Meine Mutter bringt es aber nicht übers Herz, ihr die Meinung zu sagen. Ich finde aber, irgendwann sollte es mal "klick" machen und sie sollte sich damit abfinden, zunehmen zu müssen und mit dem Essen konfrontiert zu werden.

Ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist, aber ich kann sie einfach nicht verstehen. Ich kann ihr nicht helfen und auch nicht zusehen, wie sie ihre Zukunft durch so eine Sch verbaut! Unsere ganze Familie geht daran kaputt und sie checkt nicht, dass ihr Verhalten der Auslöser ist!

Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben? Ich bin einfach überfordert und überaus genervt von dieser dummen Krankheit und somit auch meiner Schwester, obwohl sie nicht wirklich dafür was kann.

LG, sportyLB98

...zur Frage

Sklerodermie

Hallo, ich hab seit dem ungefähr Oktober 2010 die Hautkrankheit Sklerodermie. Bei mir handelt es sich um die Morphea also stört es mich eigentlich nur optisch jucken tut es nicht. Es ist sehr trocken und ist an meinem linken Oberschenkel von ganz oben bis fast nach ganz unten zum Bein also ist fast mein ganzen Bein betroffen oben am Oberschenkel ist es am meisten da geht die Haut irgendwie einwenig rein.. Ich bin 15Jahre alt und wollte wissen ob ich eine Kur beantragen kann, immer wenn ich mein Bein sehe macht es mich physisch fertig besonders im Sommer. Ich danke für die Antworten!

...zur Frage

Viel zu hoher yGT Leberwert

Hi, Habe im Vorfeld für die Untersuchung im Schlaflabor Blutergebnisse bestimmen lassen und habe mir heute den Befund abgeholt. Ich bin ziemlich schockiert über meinen yGT Wert (62). Ich habe definitiv KEIN Alkoholproblem (trinke vllt 1-2x im Monat ein Glas Wein zum Essen) oder Drogenproblem (das letzte Mal hab ich im Studium Gras geraucht). Jetzt mach ich mir ehrlich ziemliche Sorgen, was den Wert rechtfertigt. Hab am Abend vor der Blutabnahme im Kino ne kleine Tüte Popcorn gegessen, dafür aber kein Abendbrot.. Kann es daran liegen? Muss ich mir jetzt ehrlich Sorgen machen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?