Mittelohrentzündung mit Trommelfell Perforation?

2 Antworten

Das heilt ab, aber Du wirst Narben behalten. Wenn es mehrere sind, kann das Schwingen des Trommelfells davon beeinträchtigt werden und du wirst schwerhörig auf dem einen Ohr - sieh also zu, daß keine weitere kommt!

Ich hatte vor allem im Kindesalter aber auch später immer wieder Mittelohrentzündungen mit perforiertem Trommelfell.. Die Heilungsdauer war so ziemlich jedesmal unterschiedlich. Auf meinem linken Ohr höre ich mittlerweile minimal schlechter, dies beeinträchtigt mich jedoch im Alltag überhaupt nicht, und es ist auch erst nach ca. 3-4 Trommelfelldurchbrüchen aufgetreten. Bei einer erstmaligen Perforation würde ich mir daher im Moment nicht so viele Sorgen machen..

Habe mir am vergangenen Samstag beim Essen seitlich auf die Zunge gebissen

Das tat ziehmlich weh und wurde dann weißlich. Seit gestern ist das weiße weg, und ich sehe das ich mir ein Stück mit abgebissen habe. Kann kaum sprechen und essen, es tut wahnsinnig weh. Wie lang dauert es bis es heilt, und kann man unterstützend was zur schnelleren Heilung tun?

...zur Frage

Mein Ohr geht dauernd etwas zu. Was soll ich tun?

Seit gestern fühlt sich mein rechtes Ohr immer mal wieder so an, als würde ich gerade im Flugzeug starten oder landen. Es kommt ein Druck auf das Trommelfell, der mit Schlucken meist wieder ganz weg geht. Was kann das denn sein? Sollte ich erst einmal abwarten oder zum Arzt gehen?

...zur Frage

wie lange dauert die Heilung der Operation eines Faszienrisses?

...zur Frage

Ist Patellaspitzensyndrom eine Krankheit und wie lange dauert die Heilung?

...zur Frage

Mittelohrentzündung will nicht weg gehen. Was tun?

Hallo,

ich hatte nach einer leichten Bronchitis starke Ohrenschmerzen bekommen und der Arzt stellte eine Mittelohrentzündung fest. Ich sollte das Antibiotikum Clindamycin nehmen ( Morgens und Abends) und dazu Nasentropfen. Die Schmerzen wurden besser. Nur das mein Ohr noch zu ist und ich auch leiser hören würde. Wurde deswegen nochmal eine Woche krankgeschrieben (arbeite in einer Ambulanten Pflegedienst). Mein Arzt meinte das ich ab Donnerstag den Druck ausgleich machen soll. Nase und Mund zu halten und drücken. Ab ich auch gemacht. Knacken tut es schon und mal höre ich wieder lauter und dann wieder leiser. War auch am Freitag (19.01) wieder beim HNO und da wurde ein Hörtest gemacht. Aber leider da ich auf dem Ohr noch leise höre. war das Ergebnis auf dem Ohr auch nicht besonders gut. Mein Arzt hat gesagt, das die blase in mein Ohr schon kleiner geworden ist, er aber schon darüber nachdenkt mir Kortison zu geben. Am Dienstag entscheidet sich das. Am Montag früh nehme ich ja die letzte Tablette. Und mein Ohr ist jetzt gerade immer noch zu und geht ab und zu wieder auf. Wenn ich den Druck Ausgleich mache dann knackt es auch. Aber ansonsten bin ich echt verzweifelt, warum es so lange dauert. Hatte schon öfters eine Mittelohrentzündung, aber nie hat es so lange gedauert. Wenn ich mir die Nase schnaube knackt und rauscht es im Ohr. Aber warum wird es nicht besser? Schmerzen hab ich keine mehr. Hat es vielleicht zu tun mit dem Hörsturz? Hatte letztes Jahr in dem Ohr einen Hörsturz und musste Kortison einnehmen, was auch geholfen hat. Was ist nur los, bin ich vielleicht zu ungeduldig?

Meine Chefin hat ja Verständnis aber ich will nicht noch eine Krankschreibung haben. Ich will einfach das es endlich besser wird.

Bedanke mich vorraus für die Antworten

...zur Frage

Wunde nach Muttermal Entfernung heilt nicht/wenig?

Hallo!

Ich habe mir vor ca. 10 Tagen ein erhabenes Muttermal aus kosmetischen Gründen entfernen lassen. Das Muttermal befand sich in der Kniekehle. Es wurde nur abgetragen da es erhaben war und musste nicht genäht werden. Die Hautärztin meinte ich könne das Pflaster nach 3 Tagen abnehmen. Nun bin ich an Tag 10 und habe immer noch ein Pflaster drauf da die Wunde nach wie vor leicht nässt. Die Wunde ist zwar etwas kleiner geworden und das Wundsekret auch weniger, aber es dauert doch nun irgendwie länger als ich gedacht habe. Ich gebe auch zusätzlich Betaisodona Salbe rauf.

Ist es normal das das so lange dauert wenn die Wunde nicht genäht wurde? Oder das die Stelle einfach dauernd reibt und deswegen die Heilung verzögert wird? Sollte ich das Pflaster abnehmen und heilt die Wunde besser wenn Luft drauf kommt? Ich arbeite ganz normal und bewege mich ja im Alltag viel durch meinen Job.

Was soll ich tun? Sollte ich diese Woche doch noch beim Arzt vorbeischaun?

Hat wer Erfahrungen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?