Mittagsschlaf...

3 Antworten

Auf jeden Fall helfen 10 min auch schon! Man schaltet kurz ab vom Alltag und tankt neue Energie. Ich persönlich fühle mich auch danach immer ziemlich platt, wenn ich mittags länger als 20 min im Bett verbracht habe - egal ob schlafen oder nur daliegen. Also, wie Tante Bertha schon schreibt - du solltest deinen eigenen Weg finden.

Es muss nicht immer gleich der Mittags"schlaf" sein. Jeder Mensch hat seinen eigenen Ruherythmus. Bei manchen hilft es schon, wenn sie einfach nur einige Minuten "ruhen", Augen zumachen, Füsse hoch und die Seele baumeln lassen. Andere Menschen müssen ins Bett und eine Weile schlafen um sich erholt zu fühlen. Da muss jeder seinen Weg finden. Auf jeden Fall sind 10 Minuten abschalten und ausspannen besser als garkeine Ruhe zu finden.

Schwindel/Kopfschmerzattacken?

Seit ein paar Wochen habe ich immer wieder Schwindel-/Kopfschmerzattacken. Diese "Anfälle" laufen immer ähnlich ab. Erst kann ich nicht mehr richtig Sehen. Es fühlt sich an, wie als wenn man zu lange in die Sonne geschaut hat. Dieses Gefühl dauert etwa 20 Minuten an und danach wird mir richtig schlecht, als ob ich mich übergeben müsste oder gleich umkippen würde. Danach habe ich extreme Kopfschmerzen. Diese "Anfälle" habe ich etwa alle zwei Wochen. Sie kommen immer vollkommen überraschend. An diesen Tagen habe ich immer genug gegessen und getrunken Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielleicht eine Art Migräne? Ich bin mitte 20 und war eigentlich immer gesund.

...zur Frage

Wie funktioniert das mit den 10 Minuten Tiefschlaf?

Ich habe gehört, wer mittags ganz kurz, nämlich gerade mal 10 Minuten in den Tiefschlaf gerät, ist anschließend so fit, als hätte er sich richtig ausgeschlafen. Wie kann es sein, dass man innerhalb von 10 Minuten wieder richtig frisch wird?

...zur Frage

Sollten ältere Menschen einen Mittagsschlaf halten?

Hallo, meine Oma hält regelmäßig ihren Mittagsschlaf. Meistens für ein bis zwei Stunden. Dafür kann sie oft abends nicht einschlafen und ist nachts auch oft wach. Ich habe ihr geraten, dass sie doch auf den langen Mittagsschlaf verzichten soll und dann vielleicht auch nachts besser schlafen kann. Wird ihr das helfen, wenn sie keinen Mittagsschlaf mehr hält???? Oder ist das im Alter vollkommen normal, dass sich der Tag-Nacht-Rhythmus verschiebt????

...zur Frage

Wie lange sollte der Mittagsschlaf höchstens dauern?

Ich kenne das sogenannte „Napping“, einen Kurzschlaf der erholen soll und bei dem nach nachher ausgeruht ist. Das bekomme ich aber nicht hin. Wenn ich Zeit habe und mich mittags mal hinlege, kann es gleich mal eine Stunde Schlaf oder mehr sein. Danach bin ich jedoch meistens ein bisschen daneben und werde gar nicht mehr richtig wach. Ist es denn wirklich so, dass man höchstens ungefähr ¼ Stunde schlafen sollte? Wie lange sollte denn der Mittagsschlaf höchstens dauern, auch damit der Schlafrhythmus nicht durcheinander gerät?

...zur Frage

Sich dinge vorstellen die mans ich nicht vorstellen will?

kennt ihr das wenn mans ich dinge szenen etc bilder vorstellt die man sich eigentlich nicht vorstellen will? ich hab das ab und zu also da sind schon ekelhafte dinge dabei die ich mir aber nihct vorstellen will ist das normal oder krank oder kennt das jemand auch?

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?