Mit wievielen Jahren sollte ein Mädchen zum Frauenarzt gehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn keinerlei gesundheitliche Probleme vorliegen, sollte ein Mädchen mit 12 nicht unbedingt zum Gynäologen. Die Mutter sollte allerdings nicht versäumen, rechtzeitig über die Möglichkeit einer Impfung gegen Gebährmutterhalskrebs (HPV-Impfung) nachzudenken und mit einem Arzt zu sprechen. Obgleich sich die Mediziner noch daüber streiten, ob diese Impfung wirklich den erwünschten Erfolg bringt, sollte dennoch darüber nachgedacht und gesprochen werden. Ausserdem ist es wichtig, über die verschiedenen Methoden der Empfängnisverhütung gesprochen wird - und zwar bevor es eilt.

Meiner Meinung nach, ist es noch nicht nötig mit 12 Jahren zur Frauenärztin zu gehen. Die meisten jungen Mädchen gehen zum ersten Mal zum Frauenarzt, weil sie eine Verhütung besprechen möchten. Wenn sie noch recht jung sind (würde sagen, unter 16 Jahren) ist es sinnvoll mit einem Elternteil hinzugehen, das dann die Entscheidungen trifft. Ab 16 Jahren möchten die Mädchen lieber alleine gehen. Manche Frauenärzte ziehen dann aber trotzdem die Eltern zu Rate.

Was möchtest Du wissen?