Mit welcher EMS-Frequenz Verspannungen im oberen Rücken lösen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Herr / Frau Bachwitz,

da waren sie ja schon in einigen Foren auf Nachfrage....

Bei Impulsen von ca. 45- 70 Hz herrscht eine andauernde Spannung im Muskel (Tetanie) und dies geht meist mit einer verfrühten Muskelerschlaffung einher Hohe  Impulsfrequenzen werden  deshalb bevorzugt für Spannkraft und maximales Krafttraining eingesetzt

Bei EMS Programmen sollte die Intensität so hoch als möglich eingestellte werden, damit die  maximale Wirkung erreicht werden kann – knapp unter Ihrer persönlichen Schmerzgrenze.Es ist möglich, dass Sie die Intensität bei längerer Anwendung steigern müssen, da sich Ihr Körper an die Stimulation gewöhnt hat und weniger darauf  anspricht  (Gewöhnungseffekt)

Das heißt das Du niedrigen Frequenz anfängst. Nach einiger Zeit müsstest Du dies dann anpassen und auf die mittlere Frequenz gehen  Nach dem eingetretenen Gewöhnungseffekt.

Quelle https://www.tenscare.co.uk/sites/default/files/Sports%20TENS%202%20Deutsch_0.pdf

Wenn Du allerdings zur Physiotherapie gehst kannst Du das Gerät ja mitnehmen. auch da wird mit Strom behandelt und die erklären dies u.U. noch einmal!

VG Stephan

Was möchtest Du wissen?