Mit welchen Übungen kann man zu Hause die Koordination und die Kraf üben?

1 Antwort

Ich würde da mit Hanteltraining und Beinmanschetten 1 bis höchstens 2 kg beginnen. Immer im Wechsel Arme und Beine trainieren. Beginne mit 1kg Hanteln und steigere, wenn du leicht die Anzahl schaffst. Beginne mit 10-15 Wiederholungen und 3 Sätzen. Steigere bis 30 Wiederholungen. 5kg würde ich als Höchstgrenze nehmen. Es gibt Hantelkurzstangen, wo man die Gewichte beliebig erhöhen kann. Mache immer einen Tag Pause dazwischen, damit sich die Muskeln erholen können. Einen Arzt braucht er nur bei Beschwerden.

Tipp: wenn man noch nie oder schon ewig kein Sport getrieben hat, sollte man nicht gleich mit Hanteltraining anfangen. Schon gar nicht wenn Person älter ist. :-)

0
@koathel

Wenn man mit geringen Gewichten anfängt und nicht übertreibt kann gar nichts passieren. Ich bin auch schon älter und merke genau, wenn es genug ist.

0

Wie kann man die Muskelbildung beeinflussen?

Hallo zusammen, habe mal gehört, dass man die Muskeln, die für die Ausdauer zuständig sind, umbilden kann in Muskeln, die mehr Kraft haben. Wie funktioniert das? Durch normales Training?

...zur Frage

Gutartiger Lagerungsschwindel (Kristallkrankheit) - warum bewirken die verschriebenen Übungen eine Verschlechterung ?

Guten Tag, gestern wurde bei mir gutartiger Lagerungsschwindel (Kristallkrankheit) rechts diagnostiziert. Der Arzt hat eine Reihe von Lagerungsübungen von rechts nach links durchgeführt. Schwindel bekam ich nur beim ersten Schritt rechts, danach wurde es immer besser. Heute habe ich die Übungen zu hause gemacht und es passierte genau das Gegenteil: beim ersten Schritt rechts - kein Schwindel, in der Mitte auch nicht, erst beim letzten Schritt Links wurde mir sehr schwindlich und auch übel. Auch Stunden danach habe ich leichten Dauerschwindel und Übelkeit. Woran kann das liegen und was kann ich tun? Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Augen schielen (siehe Bild) - Was tun?

Bereits vor etwa 5-6 Jahren hat mein Augenarzt bei mir eine "Ungleichheit" der Augen festgestellt. Mein rechtes Auge ist oft (besonders bei Müdigkeit) an den äußeren Rand "gedriftet" und ließ sich nur schwer wieder kontrollieren. Damals wurde mir empfohlen das Zusammenspiel meiner Augen durch das Üben des Schielens mit Süßigkeiten (z.B. Gummibärchen langsam an die Nase heranführen und mit den Augen verfolgen) zu trainieren.

Das habe ich dann etwa 1 Jahr lang mind. 1 mal wöchentlich gemacht, jedoch ohne Erfolg.

Nun ist das Schielen immer schlimmer geworden. Ich sehe fast nie mit beiden Augen gleichzeitig auf etwas und kann es auch nicht mehr kontrollieren. Dabei wechseln sich die Augen immer wieder ab, sodass ich mal mit dem rechten Auge sehe, dann wieder mit dem linken Auge.

Mir ist auch immer öfter Schwindelig, ich habe Gleichgewichtsprobleme (falle z.B. "grundlos" einfach zur Seite) und verschätze mich teilweise sehr stark in Abständen bzw. Entfernungen (Ich laufe auch regelmäßig gegen offene Türen), ich weiß aber nicht, ob das durch das Schielen kommt.

Ich werde oft auf das Schielen angesprochen und einige meiner Klassenkameraden finden mich darum auch gruselig und meiden den Kontakt zu mir. :(

Ist es möglich das Schielen durch irgendwelche Übungen wegzutrainieren?

Ich habe gelesen, dass man das Schielen auch durch eine OP unauffälliger machen zu lassen, übernimmt das die KK oder muss man das selbst bezahlen? Werden solche OPs auch bei Minderjährigen durchgeführt (ich bin 15)?

...zur Frage

Krampfartige Schmerzen in der Wade

Hallo zusammen, ich hab eine kleine Frage, vorab ich habe vor Montag zum Arzt zu gehen, aber ich wüsste gerne Vorher schon, ob ich mir sorgen machen sollte. Also: Ich habe in letzter Zeit oft Krämpfe in den Waden, ich vermute einfach mal das kommt von dem Budesonid was ich seit ca 3-4 Wochen inhaliere. Immerhin ist das eine Cortison-Art und sogt daher vermutlich für Magnesium mangel, also futter ich brav Bannanen und Magnsium Präperate. Mittwoch beim Fußbalspielen bahnte sich dann jedoch erneut ein Krampf an. Ich bin dann erstmal runter, habe aber nach dem er sich wieder gelöst hatte weiter gespielt. Abends zu hause allerdings traten wieder krampfartige Schmerzen auf, die seitdem anhalten. Halte ich das bein ruhig (liegend oder sitzend) klingt der Schmerz ab. stehe ich auf kann ich zunächst kaum bis garnicht auftreten, nach ein paar schritten wird es dann aber weniger. Mit jedem Aufstehen wird der Schmerz schlimmer. Dehnung hilft leider auch nicht um den Schmerz zu lindern.

Mein Vater tippt auf Muskelfaserriss, aber wenn man googlet wird ein stechender Schmerz mit einem Muskelfaserriss in Verbindung gebracht, welchen ich nicht habe. Es ist wiegesagt Krampfartig. Irgendwer eine Idee was es sein könnte?

...zur Frage

Wie kann ich mich besser konzentrieren?

In letzter Zeit bin ich oft abgelenkt. Mir schwirren immer so viele Dinge von zu Hause durch den Kopf. Streitereien mit meinen Eltern oder Geschwistern oder andere Probleme. Darum bin ich in der Schule auch ganz oft mit meinen Gedanken woanders. Wie kann ich mich besser konzentrieren? Ich habe Angst, dass ich in der Schule schlechter werde (bin noch in der Ausbildung und da sind die Noten wichtig).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?