Mit welchen Nebenwirkungen nach Laser OP muss man rechnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei fensterladen, erst einmal gibt es ganz unterschiedliche Methoden ein Auge zu lasern - dementsprechend variieren auch die Möglichkeiten und die Art der möglichen Nebenwirkungen.

Welche Methode für dich in Frage kommt und welche Risiken du hast hängt dabei auch von Behandlungsumständen , wie Dioptrien und und Vorerkrankungen, ab.

Bevor du dich für eine OP entscheidest, egal welcher Art, solltest du dich deshalb individuell und fachgerecht Beraten lassen, d.h. am Besten von einem Arzt der solche OPs durchführt und sowohl den Vorgang als auch die Ergebnisse (inkl. Nebenwirkungen') kennt.

Ich hab mich vor 2 Jahren lasern lassen und bin mit dem Ergebnis bisher zufrieden. Wobei ich mich auch echt lang nicht ins Laserzentrum getraut habe , einfach weil ich von "ach so schlimmen Nebenwirkungen" gehört hatte.

Mein Tipp: sucht die einen entsprechenden Facharzt, oder vlt. auch 2 unabhängige und lass dich ausführlich Beraten. Falls du einen Anlaufpunkt brachst: Ich war in einem Laserzentrum hier in München und die haben auch ne echt gute Internetseite ( www.euroeyes.de ). Da kannst du dir Infos über die Methoden holen und dir auch auch Videos anschauen, wo gezeigt wird was eigentlich gemacht wird ...

Viel Spaß beim Informieren Grüße Theodor

Zahlreiche Patienten klagen über trockene Augen und Fremdkörpergefühle nach der OP. Hinzu kommen Blendeffekte in der Nacht, die den Patienten so stark beeinflussen, dass er nicht mehr Autofahren kann. Auch störende Lichterscheinungen, sogenannte Halos, kommen nach einer Lasik-Operation häufig vor. Meistens verschwinden diese Beschwerden innerhalb der ersten drei Monate. Doch bei Korrekturen über fünf Dioptrien bleiben gewisse Beschwerden bestehen. Einige Patienten müssen wegen der Blendungen dauerhaft ihr Auto in der Dunkelheit stehen lassen. Das Risiko dafür liegt bei Korrekturen von -1 bis 5 Dioptrien bei 1:200.000. Bei Korrekturen bis acht Dioptrien liegt es schon bei vier bis fünf Prozent.

"Fehler wie Blendempfindlichkeit im Dunkeln entstehen weniger durch Fehler bei der Operation als vielmehr dadurch, dass vorher die falschen Weichen eingestellt wurden", erklärt Daniel Kook von der Augenklinik der LMU München. "Es gibt sehr viele unterschiedliche und ausgereifte Behandlungsmethoden. Die Kunst des Augenarztes ist es, die Richtige für den Patienten herauszusuchen." Quelle: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/lasik-op-risiken-und-nebenwirkungen-beim-augenlasern-a-886351.html

Was möchtest Du wissen?