Mit T Shirt ins Wasser gehen?

1 Antwort

Natürlich sollte man da an den Wassertherapien teilnehmen.Dies Wassergymnastik ist absolut sinnvoll weil im Wasser das Gewicht auf die Gelenke deutlich niedriger ist als außerhalb des Wassers.

So das man Gymnastik machen kann die ansonsten deutlich Schmerzvoller wären. Es geht um Deine Gesundheit Du solltest möglichst an allen Therapien teilnehmen.

Ob Du dabei ein T-Shirt an hast ist dabei zweitrangig.

Stephan

Wie soll ich das machen, ohne zu fragen mit Shirt rein?

0
@ca0404

Kein Therapeut wird Dir sagen, dass Du das T-Shirt ausziehen sollst. Aber, mal was Anderes: 1. Spätestens, wenn Du am Beckenrand stehst, siehst Du Deine "Leidensgenossen"; 2. Wenn Du mit Shirt reingehst, wirst Du sehr schnell merken, wie bescheuert das aussieht; spätestens wenn es beim Rausgehen am Körper klebt.

Ich kann Dir Dein Peinlichkeitsgefühl nicht nehmen, kann Dir aber sagen, dass es Dir besser gehen wird, wenn Du mit Deiner Figur selbstbewusst umgehst und mit einem fröhlichen "Hallo" in die Halle kommst. Guten Erfolg bezüglich Deiner  Nekrose, denn darum geht es wirklich. Alles Andere kann Dir an Deinem ( wahrscheinlich auch dicken) Po vorbeigehen (ernst gemeinter Spaß).

3

Erfahrungen im Bereich OP wegen bsv in der bws?

Hallo Leute. Ich habe am Dienstag einem Termin in köln im Orthoparc bei einem Spezialisten für bsv in der bws. Ich wollte wissen ob jmd Erfahrungen im Bereich OP bsv in bws gemacht hat und ob es erfolgreich war?? Bei welchem arzt/ wo es war....bis jetzt habe ich hier nur Erfahrungen mit op in lws oder hws gelesen...Aber diese sind wesentlich ungefährlicher und eifriger zu operieren sagt man. Wie ist es verlaufen...ist einer von euch beschwerdefrei oder unglücklicherweise davon gelähmt? Reha bringt natürlich was aber nur bedingt....ein bandscheibenvorfall drück halt auf die nervenwurzel und kann mit minimalinvasiven Therapiemethoden kaum behandelt werden..oder hat evtl jmd eine min. Inv. Therapie gemacht und war damit erfolgreich...freue mich über alles was bws angeht... Danke im voraus und LG :)

...zur Frage

Zeh geprellt, nach 6 Wochen nicht beweglich?

Hallo,

Vor 6 Wochen trat mir mein pferd mit Hufeisen auf den großen Zeh. Dieser ist sofort dunkelblau und dick geworden. Röntgen in der Notaufnahme 1h später war ohne Befund. Bin am nächsten Tag nochmals zum Facharzt wegen sehr starken Schmerzen, außerdem lief der komplette Fuß bis zum Knöchel blau an. Wieder war das Röntgen ohne befund, der Zeh sei nur extrem stark gequetscht. Habe dann 1 Woche den Zeh nach anweisung des arztes entlastet und ruhiggestellt.

Jetzt, gute 6 Wochen später ist der Zeh immer noch dick, leicht bläulich verfärbt und der Nagel schwarz. Den Zeh selbst zu bewegen ist nicht möglich (nicht wegen der Schmerzen, es geht einfach nicht), laufen, langes Stehen, reiten ist in Schuhen kein problem habe keinerlei schmerzen. Versuche ich aber den Zeh mit den Händen abzuknicken, schmerzt es höllisch. Der Zeh lässt sich außerdem nur zu ca 30grad abwinkeln, auch mit festem drücken geht nicht mehr, als würde etwas klemmen.

Nun zu meiner Frage, ist es möglich dass evtl etwas anderes kaputt gehen kann durch eine Quetschung die im Röntgen nicht sichtbar ist? Dass Bänder oder sehnen durch eine Quetschung reißen halte ich für unwahrscheinlich. Auch die Gelenkkapsel geht durch eine Quetschung nicht kaputt meinte der Doc.

Was könnte meine Beschwerden auslösen?

Habe in 1 1/2 Wochen nochmal einen Arzttermin, aber vielleicht kann mir ja hier schon jemand weiterhelfen. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?