Mit Rückenschmerzen aufgewacht, was kann ich am besten tun?

4 Antworten

Versuche dich zu strecken. Dann Bewegungen in die Hüfte nach links und nach rechts im Wechsel. Bei meiner angebrochenen Wirbelsäule hilft es. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe auf wenig Schmerzen. Versuche die Angst vor den Schmerzen zu überwinden und bewege dich normal. Denn die Angst vor einem Schmerz lähmt mehr als der Schmerz. Versuche deine Instinkt, was die Bewegung angeht, zu überwinden. Nicht das, was das Hirn von sich aus will zählt, sondern das, was du willst. Auch wenn es Anfangs verzögert ist. Das Gehirn streikt erst eine Bewegung ab. Es tut ja weh. Dann muss dein Wille sagen, aber ich will es. So etwas lernt man in der Krankengymnastik.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Du kennst ja die Ursache zumind. teilweise also am besten da ansetzen. Weil du sonst durch nächtl. Dauerfehlhaltungen
noch mehr Probleme bekommst.
Wenn Dir also Rückenschlaf gut tut, dann bleibe dabei 
es ist sicher gut für die Skoliose.
Für die Kyphose wäre gut wenn die Matratze nicht zu hart
wäre, sodaß die Hüfte/Becken einsinken kann, das entlastet
das Hohlkreuz.    
Leichte morgendliche Übungen verbessern die Beweglichkeit
und erleichtern auf Dauer natürlich  das Aufstehen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Bleiben Sie in Bewegung. Wenn keine zusätzlichen Beschwerden außer Rückenschmerzen bestehen, dann brauchen Sie auch nicht zu einem Arzt. Der kann da sowieso nichts machen und schiebt womöglich noch eine unsinnige Diagnostik an (auch ohne "red flags"). Bewegung ist das einzige, was hilft. Unter physiotherapeutischer Anleitung ist gut, wenn Sie keinen Plan haben, was Sie machen sollen. Youtube und Internet sind voll von sinnvollen Übungen. Das ist nicht so daher gesagt, dafür gibt es Studien, die das belegen.

Ibu und Co. lindert den Schmerz - wenn überhaupt - meist nur gering, aber man kann es probieren. Wenn es nichts bringt, dann wieder weglassen.

Die "Alternativmediziner" allesamt konnten auch nicht überzeugen, aber man kann hingehen - sie schaden nicht.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?