Mit Nagelpilz zur Pediküre?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Clarence,

eine Pediküre ist eine pflegende, vorbeugende und dekorative Maßnahme in der Fußpflege und wird von KosmetikeriInnen durchgeführt.

Diese dürfen gar keinen Fußpilz behandeln, dann machen sie sich strafbar. Siehe:

http://tinyurl.com/8ajsd9e

Also musst Du das auf jeden Fall vor der Behandlung sagen.

Du bist bei einem Podologen richtig : Aufgrund einer 2- jährigen Ausbildung mit Prüfung kann ein Podologe zum Beispiel Warzen fachgerecht entfernen, Hilfsmittel zur Druckentlastung (Orthesen) anfertigen, Nagelprothesen (künstlicher Nagelersatz) herstellen und Nagelmykosen fachgerecht behandeln.

Auf der o.g.Seite findest ganz rechts auch gute Tipps, wie Du selbst etwas gegen Nagelpilz tun kannst.

Super Hinweis, denn lt. Heilpraktikergesetzt ist die Diagnose und Therapie von Krankheiten dem approbierten Arzt/Apotheker und im eingeschränkten Rahmen auch dem zugelassenen Heilpraktiker vorbehalten. Kosmetiker/kosmetische Fußpfleger dürfen keine Behandlung am erkrankten "Organ" (Fuß mit Fußpilz) vornehmen.

1

Ich würde auf alle Fälle beim Anmelden darauf hinweisen und dann wird man dir sagen, ob es in Ordnung geht oder nicht.

Was möchtest Du wissen?