Mit hartnäckiger Aphte zum Arzt?

1 Antwort

Ja, das würde ich auf jeden Fall raten. Es gibt zwar Mittel mit denen man selbst behandeln kann und die ganz gut helfen, zum Bespiel Candio Hermal Mundgel oder Kamistad Gel. Ich würde aber doch den Rat eines Arztes einholen

Aphten im Mundbereich- hat jemand eine Lösung?

Hallo, ich bin 22 und mich plagen schon seit zehn Jahren Aphten:-( hauptsächlich habe ich sie auf den Backeninnenseite und auf der Kinninnenseite.

Ich war auch schon bei unzähligen Ärzten, habe einen Allergietest, Blutabnahme, Biopsie gemacht. Ich war auch beim Zahnarzt, an den Zähnen liegt es auch nicht. Die Dinger wurden auch schon veätzt (autsch), ich bekam auch verschiedene Salben und Flüssigkeiten zum Schmieren. Diese haben meines Erachtens nach die Aphten nur betäubt, kleiner wurden sie dadurch nicht. Auch heilten sie dadurch nicht schneller ab. Ab Immunsystem liegt es laut Arzt nicht und auch sonst waren alle Befunde unauffällig.

Früher waren die Aphten ziemlich klein und sie heilten ziemlich schnell ab, weshalb sie nicht einen allzu großes Problem darstellten. Seit etwa zwei Jahren kommen sie jeden Monat und wenn, dann kommen gleich 3-4 auf einmal. Das Problem dabei ist das sie ziemlich groß sind, meistens haben sie einen Durchmesser von 1 cm. Dadurch schmerzen sie natürlich auch sehr.

Die Aphten beeinträchtigen mich schon ziemlich in meiner Lebensweise. Das normale Essen ist für mich zeitenweise nicht mehr möglich. Das Reden fällt mir auch schwer, vor allem morgens, weil meine Lippen nachts sehr anschwellen und dadurch aufplatzen. Ich kann manchmal meinen Mann nicht einmal küssen, weil jede Verformung der Lippen Schmerzen bereitet.

Eine Aphte ist seit einer Woche auf der Kinninnenseite und eine auf der Zunge. Heute Morgen habe ich auch noch eine auf der Backeninnenseite entdeckt.

Hat noch jemand Probleme mit Aphten? Hat jemand eine Lösung dafür gefunden? Ich wäre für jeden Ratschlag dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?