Mit Frühstücken begonnen, jetzt zugenommen

6 Antworten

Es kommt natürlich immer auf die Gesamtbillanz an. Wenn du reichlich zu Mittag und Abend isst und nun zusätzlich auch noch frühstückst, dann ist es nur natürlich, dass du zunimmst. Man muss dir Kalorien auf mindestens 3 Mahlzeiten aufteilen. Das Frühstück ist schon wichtig, denn stell dir mal einen Motor vor, der ohne Benzin starten soll, es wird dir nicht gelingen. Unseren Körper zwingen wir aber dazu. Lass lieber abends was weg, aber frühstücke weiter.

Dadurch das du jahrelang nicht gefrühstückt hast, hat sich dein Körper daran gewöhnt und ist in den "Sparmodus" übergegangen. Jetzt wo du angefangen hast plötzlich wieder was zu essen (und der Körper braucht ja früh nichts bei dir) nimmst du natürlich zu. Es dauert eine ganze Weile bis sich der Körper daran gewöhnt und bis du nicht mehr zunimmst. Wenn du wieder frühstücken möchtest solltest du als Ausgleich ein wenig Sport treiben um den Verbrauch deines Körpers wieder zu erhöhen.

Ich weis ja nicht was du sonst noch den ganzen Tag so isst, aber dass man, nur weil man frühstückt deutlich zunimmt, ist jetzt für mich nicht nachvollziehbar. Wenn ich gut gefrühstückt habe dann brauche ich bis zum Mittag, ausser einer kleinen Zwischenmahlzeit (Obst) nichts mehr. Wenn ich morgens aber nicht frühstücke dann brauche spätestens um 9 Uhr ein richtiges deftiges Vesper und von dem nehme ich eher zu. Ich an würde, wenn ich dich wäre weiterhin frühstücken und eventuell schauen was du sonst weglassen kannst.

Alles Gute von rulamann

Ich nehme nicht zu!!!!

Hallo, ich bin ein Mädchen, 16 Jahre alt, 174 cm groß und wiege so ca 51/52 kilo. Ich bin nicht magersüchtig noch habe ich bullimie oder etwas ähnliches!! Im Gegenteil, ich LIEBE essen. Ich esse verhältnismäßig sehr viel, mehr sogar als mein 18 jähriger Bruder. Aber kein Gramm bleibt liegen. Ich esse gesund, also ich gehe nicht jeden Tag zu McDoof, hin und wieder =) Esse aber durchaus viel Süßes =)) An den Kalorien kann es nicht liegen, mein Arzt zwang mich mal zu Kalorienzählen, ich tat es ganz gewissenhaft und bin im Durchschnitt bei 3000 kcal.....Trotzdem ist er der Meinung ich sei Magersüchtig.... das Problem ist, dass ich mich des öfteren auch schwach fühle und Durchfall habe...... Ich treibe zwar Sport, aber lang nicht genug um das alle szu verbrennen oder so... Könnte eine Krankheit dahinter stecken? Meine familie ist nämlich eigentlich nicht dünn (nicht fett, aber nicht dünn)....

...zur Frage

1,63 groß, 41 kilo zu wenig? Fressatacken hilfe!!!!

Hallo Liebe Leute,

ich habe mal eine Frage ich bin rund 1,63 cm klein und wiege zur zeit 41 kilo...ich bin eigentlich ganz glücklich, trotzdem weiss ich das es eigentlich zu wenig ist. War aber bei meinem tiefstpunkt auch schon mal bei 39,5 kilo aber hab mir dann gesagt nein so gehts ja nicht weiter...

Nun habe ich andauerd fressanfälle gehabt und so innerhalb von ca. zwei - drei wochen 1,5 kilo zugenommen....ich habe Angst das dass nun immer so weiter geht und ich irgendwann zu fett werde... Dazu muss ich auch sagen, dass viele leute finden, dass ich zwar extrem dünn bin aber nciht krank oder gar zu mager aussehe...mit 41 kilo...

Was soll ich tun??? Es ist irgendwie ein teufelskreis:-(

Bitte nur ehrlich gemeinte Ratschläge!

LG Tani87

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?