Mit Erkältung/Bronchitis arbeiten?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

2 Antworten

Man muss weder das eine noch das andere : Man kann !!

Nur solltest Du an eine AU-Bescheinigung denken, wenn Du Dich " im Bett ausruhen " möchtest !!

Ich meine nur was da gesundheitlich vertretbar ist. Hab Angst, dass es viel schlimmer wird oder am Ende noch zu einer Lungenentzündung, oder ob das schon machbar ist ein paar Stunden am Tag zu arbeiten ohne dem Heilungsprozess im Wege zu stehen

0
@Katatinka11140

Hallo, also wenn Dein Arzt nicht feststellen konnte, wirst Du vermutlich auch nicht schlimmeres haben. Hättest Du eine Bronchitis, hätte Dein Arzt das bei der Untersuchung festgestellt. Also kannst Du davon ausgehen, dass es sich lediglich um eine kleine, harmlose Erkältung handelt, beziehungsweise um ein reines Unwohlsein! Daraus kann nicht mal eben durchs „arbeiten gehen“ eine Lungenentzündung werden. Für ein bisschen Kopfschmerzen gibt es Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen. Rezeptfrei in der Apotheke zu holen, um fit für‘s Arbeiten zu sein.
Meines Erachtens ist es, mit einem bisschen Unwohlsein, durchaus vertretbar arbeiten zu gehen, ohne schwerwiegend die Gesundheit zu gefährden.

0
@Charlie69

Dass das ne leichte Bronchitis ist hat mein Arzt auch gesagt, bei ner normalen Erkältung mache ich mir sowieso keine Gedanken. alles soweit gut ist meinte er nur, dass das jetzt auch nicht mehr ist. Aber denke auch, dass das eigentlich trotzdem gehen müsste. Wenn nicht werde ich es schon merken😅

0

Wegen der Ansteckungsgefahr ist das nicht zu empfehlen!

Was möchtest Du wissen?